MACNOTES

Veröffentlicht am  15.06.10, 11:39 Uhr von  

Mac mini Update: Doppelte Grafikleistung und ein komplett neues Design im Alu-Unibody

Macmini 2010Überraschung am Dienstag: Mit dem kurzfristigen Down des Apple Stores kam ein neuer, komplett überarbeiteter Mac mini* in die Stores. Das Update beinhaltet nicht nur Schönheitskorrekturen und kleine Verbesserungen: der Mac mini steckt ab sofort auch in einem Unibody-Gehäuse und macht leistungstechnisch einen gewaltigen Satz nach vorn.

[singlepic id=8215 w=435]
[singlepic id=8217 w=435]

Der neue Mac mini ist äußerlich kaum wiederzuerkennen. Er hat nun ein Alu-Unibody-Gehäuse, ist deutlich flacher und breiter (zuvor 5,1*16,5cm, jetzt 3,5*19,5cm). Seine Rückseite ist wie beim alten iMac in schwarz gehalten und zeigt jetzt 4 statt bisher 5 USB-Ports, einen SD-Kartensteckplatz und einen HDMI-Anschluss.

Leistungstechnisch gab es ebenfalls deutliche Veränderungen. Wie zuvor gibt es die “normale” Variante oder die Server-Edition. Die Basisversion des Mac mini ist mit einem 2,4 GHz Intel Core 2 Duo-Prozessor ausgestattet, 320 GB Festplatte, 2GB RAM und NVIDIA GeForce 320M Grafikprozessor; den Server gibt es mit 2,66GHz, 500 GB, 4 GB RAM und NVIDIA GeForce 320M.

Verdoppelte Grafikleistung und ein HDMI-Ausgang – es drängt sich das Gefühl auf, dass Apple TV ausgedient hat, da der neue Mac mini bequem an einen HD-Fernseher angeschlossen werden kann und mit seinem SD-Kartensteckplatz die Übertragung von Fotos und Videos von der Digitalkamera ermöglicht.

Ein Ausschnitt aus Apple Pressemitteilung:

“Der dünne, aus Aluminium gefertigte Mac mini packt großartige Funktionalität, Vielseitigkeit und Nutzwert in ein elegantes, unglaublich kompaktes Design,“ sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple. „Doppelte Grafikleistung, HDMI-Unterstützung und industrieführende Energieeffizienz – Kunden werden den neuen Mac mini lieben.”

[singlepic id=8220 w=200 float=left] [singlepic id=8221 w=200 float=rightclear]

Apple hat einiges verändert, viele kleine Details. Die Unterseite des mini zum Beispiel lässt sich einfacher öffnen, um an RAM etc. zu kommen. Das Gehäuse nimmt jetzt auch das Netzteil des Mac minis auf. Lediglich das normale Stromkabel führt nun zum kleinen Apple-Rechner – einer von mehreren Pluspunkten, was die Wohnzimmertauglichkeit des neuen Mini angeht.

 

Technische Details Mac mini

- 2.4 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor mit 3 MB geteiltem Cache
- 2 GB 1066 MHz DDR3 SDRAM, erweiterbar auf bis zu 8 GB
- slot-load 8x SuperDrive (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW) optisches Laufwerk
- 320 GB Serial ATA Festplatte (5400rpm)
- NVIDIA GeForce 320M integrierter Grafikchip
- 802.11n AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.1+EDR
- Gigabit Ethernet Anschluss
- vier USB 2.0 Anschlüsse
- FireWire 800 Anschluss
- HDMI Anschluss und Mini DisplayPort
- HDMI auf DVI-Videoadapter
- kombinierter optisch-digitaler Audioeingang / Audioeingang (Mini), und
- kombinierter optisch-digitaler Audioausgang / Kopfhörerausgang (Miniklinke).

 

Mac mini Server (1.149€):

- 2.66 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor mit 3 MB geteiltem Cache
- 4 GB 1066 MHz DDR3 SDRAM, erweiterbar auf bis zu 8 GB
- zwei 500 GB Serial ATA Festplatten (7200rpm)
- NVIDIA GeForce 320M integrierter Grafikchip
- 802.11n AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.1+EDR
- Gigabit Ethernet Anschluss
- vier USB 2.0 Anschlüsse
- FireWire 800 Anschluss
- HDMI Anschluss und Mini DisplayPort
- HDMI auf DVI-Videoadapter
- kombinierter optisch-digitaler Audioeingang / Audioeingang (Mini), und
- kombinierter optisch-digitaler Audioausgang / Kopfhörerausgang (Miniklinke).

[singlepic id=8214 w=200 float=left] Build-to-Order gibt es noch bis zu 8GB Arbeitsspeicher (1066 MHz DDR3 SDRAM), eine 500GB Festplatte (5400rpm), sowie die obligatorischen Extras wie Apple Remote, Software und Apple Care.

Apple weist in der Pressemitteilung dezent darauf hin, dass der neue Mac mini in der kleinsten Version ohne Zusätze, ohne Urheberrechtsabgabe und Mehrwertsteuer in Deutschland 666€ kosten würde – was verglichen mit dem US-Preis mit $699 immer noch ganz schön happig ist.

Der neue Mac mini* ist ab sofort bei Apple und den diversen Resellern verfügbar.

* Affiliate

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 22 Kommentar(e) bisher

  •  ghostbear_daniel sagte am 15. Juni 2010:

    yes – zum glueck hab ich gewartet :-)

    Antworten 
  •  DocJones sagte am 15. Juni 2010:

    Irgendwie stolpert der Store heute: “We’ll be back soon!”… (und 809 Ocken sind eigentlich eine Frechheit)

    Antworten 
  •  bono01 sagte am 15. Juni 2010:

    Mit 809€ ist der Mac MIni definitiv kein Einsteiger mac mehr. Wenn man dann noch bedenkt wieviel mehr man bei einem iMac bekommt, dann lohnt sich der Mac Mini noch weniger, Beim iMac bekomme ich Maus sowie Tastatur dazu, samt stärkerem Prozessor und das Display ist auch noch dabei. Sorry Apple, aber das war leider ein MEGA FAIL!!!

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 15. Juni 2010:

    Mac mini Update: Doppelte Grafikleistung und ein komplett neues Design im Alu-Unibody http://macnot.es/41676 (via @Macnotes)

    Antworten 
  •  klaus sagte am 15. Juni 2010:

    Uff, da bin ich ja froh das ich mir eine iMac 27″ geholt habe, habe lange überlegt. Der einzige Vorteil ist wenn er mal kaputt geht, ist mir mit meinem 17″ iMac G5 so gegangen. Dann kann man Maus, Tastatur und Monitor weiterverwenden und muß nicht auf einen Schlag ganz so viel Geld ausgeben.

    Antworten 
  •  fwiffo sagte am 15. Juni 2010:

    Ein geiles Teil! Aber der Preis ist tatsächlich mal mindestens 100 € zu hoch gegriffen, Unibody hin oder her. Wie immer wird der kleine Mac ein paar Verrückte finden, die ihn kaufen. Ich zucke schon … :-!

    Antworten 
  •  @Sansadoom sagte am 15. Juni 2010:

    Mac mini Update: Doppelte Grafikleistung und ein komplett neues Design im Alu-Unibody: http://macnot.es/41676

    Antworten 
  •  Krutius sagte am 15. Juni 2010:

    Powerknopf immer noch auf der Rückseite, und soweit ich das sehe auch der SD-Slot??

    Wer klettert da hinter um eine SD Karte einzulegen?

    und der Stromstecker sieht auch nicht sehr apple-like aus, aber nungut… das ist auch eher nebensächlich!

    Antworten 
  •  Andreas sagte am 15. Juni 2010:

    wie erklärt apple eigentlich die 809 euro verglichen mit den 699 dollar?!

    wahnsinn!

    Antworten 
  •  XPert sagte am 15. Juni 2010:

    Naja.. Wenn das Ding eine richtige Grafikkarte hätte wäre es ja ganz nett..

    Antworten 
  •  nd sagte am 15. Juni 2010:

    @Andreas

    $699 sind ohne Steuern – du müsstest also wie oben geschrieben 666€ und nicht 809€ mit $699 vergleichen. Macht die Sache aber nicht besser…
    Aber daran haben sich Apple Fanboys schön gewöhnt ;)

    Antworten 
  •  jmmappleworld sagte am 15. Juni 2010:

    666 Dollar war uebrigens der Haendlerpreis des Apple I. Nur so nebenbei.

    Antworten 
  •  jenz sagte am 15. Juni 2010:

    Also ich finde das Ding jetzt richtig schick… Da ich schon länger darüber nachdachte mir einen mini (für meine musikalischen Tätigkeiten ;) zuzulegen, macht sich bei mir immer mehr der “Muss haben”..Effekt breit .. ;) – nur der Preis schmeckt mir noch nicht so recht.. wie wohl so manch anderen auch – immerhin braucht man ja noch etwas Peripherie.. Mal sehen entweder nen neuen mac mini oder doch nen (evtl. gebrauchten) C2D iMac…

    Antworten 
  •  Sasha sagte am 16. Juni 2010:

    Hübsche Kiste. Früher oder später werde ich sicher schwach werden.

    Antworten 
  •  Walter S sagte am 16. Juni 2010:

    Warum nur so ein alter Prozessor? i5 oder i7 wäre schon viel interessanter.

    Antworten 
  •  kg sagte am 16. Juni 2010:

    @Walter S: i5 und i7 gibt es aus Gründen der Grafikkarte nicht, das ist auch beim aktuellen MacBook so: Entweder Apple wechselt auf Intels (technisch schlechtere) integrierte Grafik und baut eine zusätzliche Grafikkarte ein – dies würde aber einen größeren Platzverbrauch bedeuten, oder man bleibt bei Core 2 Duo und hat trotzdem die Qualität der NVIDIA-Grafik.

    Antworten 
  •  brian sagte am 16. Juni 2010:

    wieso will apple eigentlich bei so einer keksdose für zuhause so krampfhaft platz sparen?
    bei den imacs kann ich das ja alles auch mehr oder weniger verstehen, dass die flachs ein sollten, aber der mac mini ist weder ein gute pc ersatz im traditionellen sinne, noch forciert apple ernsthaft das ding als media-pc/hub für das wohnzimmer. denn dazu fehlt der letzte schritt, sowohl bluray-technisch oder dann softwareseitig. denn frontrow und itunes sind zurzeit nicht direkt fürs wohnzimmer konzipiert! des weiteren fehlt mir hier auch an diesem konzept die innovation, das neue und vorausschauende! es ist zu teuer als wohnzimmer-pc und bedienungstechnisch noch zusdehr als pc verkrüppelt. auf der anderen seite könnte man das ding bei apple als desktoprechner für 300 euro bauen, halt etwas größer, was ja völlig egal ist bei einem schreibtischrechner! denn so ist es einfach zu schwach fürs geld!

    und 800 euro!!!!! haben echt nichts mit einsteigerklasse zutun! das ist wie mit dem neuen weisen macbook. vielleicth will man ja gar nicht das sich jeder einen mac zulegt..?
    die unterseite ist ja auch mehr als blöd gelöst! man kommt zwar an den ram ran aber die festplatte kriegt man so wohl eher nicht heraus.
    ich bin echt ein apple fan und dankbar für die schönen bedienkonzepte bei apples software und das apple elektronische geräte schön durchdesigned! aber warum muss man immer bei jedem gerät einen kompromis eingehen. überall gibts einen kleinen hacken, der eigtl offensichtlich ist, und es ein leichtes wäre, es zu beheben!!!

    Antworten 
  •  brian sagte am 16. Juni 2010:

    nachtrag…wie wärs denn, wenn man das apple tv endlich wirklich zu einem ernsthaften gerät fürs wohnzimmer erhebt. da kann man sich dann ja austoben mit app store und itunes fimstreaming als ausleihmodel undn motioncontroller und bluray-option…. und den mac mini als einstiegsmac doppelt so groß (kann man ja auch ein ordentliches gehäuse verwenden) mit billiger separater grafikkarte, austauschbaren ram und festplatte und großem langsamen lüfter als einstiegsgerät für den schreibtisch oder halt als hub mit doppelter festplatte für 400-500 euro! wenn man schon das macosx nicht freigeben will.
    derzeit sind mac mini und appletv für den preis aber etwas komisch zwischen allem positioniert!

    und zudem ist man inzwischen ja fast schon soweit, dass man das iphone und auch ipad schon fast als pc ersatz nutzen könnte mit einem entsprechenden hdmi-out und externer frstplatte. in ein bis zwei jahren wäre es ja kein problem mehr das ios normal auf dem gerät zuhaben und für zuhause steckt man es an den monitor und startet macosx, wofür die power dann allemal reicht und für surfen und leichte fotobearbeitung und filme schauen und office langt die power ja dann auch. deswegen sind ja auch die netbooks so erfolgreich, weil man als normalo keinen core i7 braucht um damit dann ein word-dokument zu verfassen. mal schaun von wo der traditionelle pc/mac überholt wird?!!

    Antworten 
  •  brian sagte am 16. Juni 2010:

    …und dwarum überhaupt unibody??? damit das ding nicht genauso aussieht wie das gegenstück von dell aus kunststoff oder damit es sich nicht verbiegt beim herumtragen??????

    Antworten 
  •  XPert sagte am 16. Juni 2010:

    Warum, warum, warum.. Das ist eben zur Zeit ein wiederkehrendes Designmerkmal der Appleprodukte (Ausnahme iPhone 4)..

    Antworten 
  •  brian sagte am 16. Juni 2010:

    …wenn die festplatte auszutauschen geht plus die anschlüsse die dazugekommen sind ist das schon gut, nur nicht für 800……500-600 wäre gerechtfertigt.
    @xpert
    unibody is schon ok, nur dass es technisch keinen sinn macht….bin aber gespannt wo es von da weiter geht, viel minimalistischer wird es dann ja wohl nicht?!

    Antworten 
  •  brian sagte am 16. Juni 2010:

    …und noch etwas. was will apple uns damit sagen, wenn man den mac mini nach 5 jahren ein neues design gibt und man kein video oder irgendwas dazu inszeniert?
    ohne einen clip wo johny ive erklärt das sie es tausend mal verändert haben um es jetzt perfekt hingekriegt zu haben, verliert es etwas an zauber.
    vielleicht werden aber ja alle doch noch mit einem neuen apple tv dieses jahr überrascht!

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         4  Trackbacks/Pingbacks
        1. Oops! Apple Store Deutschland down am 15. Juni 2010
        2. Unboxing: Mac mini Unibody 2,4GHz am 16. Juni 2010
        3. Test: Mac mini Unibody 2,4GHz am 17. Juni 2010
        4. iMac: Update der Desktoprechner in wenigen Wochen? am 23. Juli 2010
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de