MACNOTES

Veröffentlicht am  21.06.10, 10:55 Uhr von  rj

Win7-Smartphone: Microsoft bietet iPhone-Entwicklern gute Deals

Microsoft WindowsEine gut ausgestattete App-Plattform ist heute ein Killerkriterium für den erfolgreichen Launch eines Smartphones bzw. dessen Softwareplattform. Insofern wundert es nicht, dass Microsoft erfolgreichen iPhone-Entwickler mit höheren Geldbeträgen das Portieren ihrer Apps und Games auf die MS-Plattform versüßen will. Von fünfstelligen Summen wurde uns berichtet, der Portierungsaufwand ist angesichts der Silverlight/C#-Plattform Microsofts aber auch entsprechend hoch.

Der App Store ist eine der tragenden Säulen von Apples Erfolg im mobilen Markt – insofern ist es nur konsequent, wenn Microsoft die Glanzstücke aus dem iPhone-Programmshop auf die eigene Plattform portiert wissen will. Im Herbst soll Windows Phone 7 starten, bis dahin hofft man auf attraktive Inhalte für den zugehörigen App- und Spiele-Store.

Pocketgamer wurde von einem Entwickler berichtet, dass Microsoft erfolgreichen iPhone-Gameentwicklern Vorkasse für eine Portierung anbiete. Etwas konkretere Informationen gingen in der Macnotes-Redaktion ein: bis zu 15.000 Euro Entwicklungskosten will demnach Microsoft vorschießen, wenn die App dann bis zum Launch der Plattform auch fertiggestellt und distributierbar ist.

Pocketgamer schätzt die Portierungskosten trotz des MS-Angebots als zu hoch ein. Microsoft könnte mit der Einbindung von C++-Unterstützung in ihre Entwicklungsumgebung für die Windows Phone 7-Plattform indessen den Aufwand deutlich reduzieren. Abgesehen davon scheint die Win7-Plattform für Smartphones mit wenigen Alleinstellungsmerkmalen gesegnet – sieht man von der nach wie vor marktbeherrschenden Position von Windows auf dem Desktop ab. Allzu umfassend wurde bislang Apple mit der Win7-Mobilversion nachgeahmt, origineller wird die Plattform durch die jetzigen Portierungsangebote an die iPhone-Entwicklercommunity definitiv nicht.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  Jim Panse sagte am 21. Juni 2010:

    Typisch Mickeysoft. Keine Ideen und Konzepte aber mit viel Geld wieder alles übers Knie brechen wollen… :-P

    Antworten 
  •  brian sagte am 21. Juni 2010:

    .und das schlimme daran…es könnte auch noch funktionieren wie bei der xbox..
    aber egal, konkurrenz ist immer gut für den kunden!

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de