News & Rumors: 25. Juni 2010,

Apple verkauft 1,5 Millionen iPhone 4 am ersten Tag

Babel Rising für iPhone nur heute kostenlos

600.000 Vorbestellungen am ersten Tag hatten bereits die Richtung vorgegeben, in die es für Apple mit dem iPhone 4 gehen würde. Medienberichten zufolge soll Apple am ersten Verkaufstag bereits 1,5 Millionen Smartphones verkauft haben.

Analyst Yair Reiner von Oppenheimer prognostiziert, dass Apple 1,5 Millionen iPhone 4 am ersten Verkaufstag absetzen konnte. Dies stellt einen erneuten Rekord für Apple dar. Die Informationen hat Reiner in einer Notiz an Kunden des Finanz-Unternehmens weitergegeben.

1,5 Millionen verkaufter iPhone 4 würden anderthalb mal so viele Smartphone bedeuten, die Apple jeweils 2009 und 2008 innerhalb von drei Tagen verkaufen konnte.

Der Prognose zufolge, die auch auf Umfragen bei Käufern basiert, soll das iPhone 4 für 77% der Käufer nicht das erste Apple-Smartphone gewesen sein.



Apple verkauft 1,5 Millionen iPhone 4 am ersten Tag
4,2 (84%) 5 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Lesetipp: Im Internet of Things braucht auch der K... Das Internet der Dinge bringt nicht nur die vermeintliche schöne vernetzte Welt, sondern auch einen Haufen unbekannter Risiken und Nebenwirkungen. Wie...
Neuer Status kommt nicht an: WhatsApp bringt die T... Der neue WhatsApp-Status kommt nicht so gut an wie erhofft. Der Messengerdienst könnte daher bald die alte, textbasierte Version zurückbringen. Wha...
Märkte am Mittag: Huawei und Oppo setzen Apple in ... Apple sieht sich in China einem zunehmenden Druck durch lokale Wettbewerber wie Huawei und Oppo gegenüber. Esrutschte im letzten Jahr auf Platz fünf d...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>