MACNOTES

Veröffentlicht am  29.06.10, 11:40 Uhr von  

iPhone 4 Materialkosten: 187,51 Dollar

iPhone 4iSuppli hat einmal mehr die reinen Materialkosten eines Apple-Gerätes analysiert: auf knapp 155 Euro beläuft sich die Rechnung für die Hardwarekomponenten des iPhone 4 in der kleinsten Speichervariante mit 16GB. Der Materialpreis stieg gegenüber dem iPhone 3GS wieder etwas an. Das 3GS war etwas günstiger im Einkauf als das Vorläufergerät iPhone 3G. Teuerste Komponente des iPhone 4: das Display.

Vor dem Lästern über exorbitante Gewinnspannen muss die Berücksichtigtung der weiteren Kosten einer neuen iPhone-Produktlinie stehen: von der Entwicklung über die Software bis hin zu Design und Marketing stehen weitere Kostenfaktoren ins Haus. Im Fall des iphone 4 ist auch die Außenhülle sowie das Layout des Innenlebens komplett neu gemacht worden – zugunsten eines noch schlankeren Geräts mit einer dennoch größeren Batterie.

Bemerkenswert an der Kostenrechnung ist das teuerste Einzelteil: mit 28,50 Dollar zeichnet das Retina-Display für über 15% der Materialkosten des iPhone 4 verantwortlich. Bei den Vorgängern war noch der Speicher der am stärksten zu Buche schlagende Kostenfaktor – hoffentlich ein Indiz dafür, dass auch das Rollout eines neuen Geräts mit hohen Verkaufszahlen ab Produktlaunch die Einkaufspreise für Flash-Speicher nicht mehr unbedingt explodieren lässt.

lob erntet Apple im Übrigen für die hohe Integrationsdichte seiner Komponenten. Laut iSuppli sei das iPhone 4 das einzige von über 300 geprüften Geräten, welches fast alle Module für drahtlose Verbindungen auf einem einzigen Chip integriert. iSuppli-Experte Keller:

“Das verbessert die effiziente Raumausnutzung des iPhone 4 und ist ein weiterer Beleg für die Fortschrittlichkeit des Apple-Designs”
. Neue Höhen in Sachen Industriedesign, Integration und User Interface-Design seien mit dem iPhone 4 erklommen worden, so Keller.

Ein Vergleich der Materialkosten: den 187,51 Dollar für das iPhone 4 stehen 290.50 Dollar gegenüber die das kleinste Apple iPad 16 GB Wlan beim Einkauf der Komponenten kostet. Für das iPhone 3GS mit 16 GB hatte iSuppli $172,46 Produktionskosten errechnet, für das iPhone 3G $174,33.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  @danielschreibt sagte am 29. Juni 2010:

    RT @Macnotes: iPhone 4 Materialkosten: 187,51 Dollar http://macnot.es/42976

    Antworten 
  •  @ViviLewi sagte am 29. Juni 2010:

    iPhone 4 Materialkosten: 187,51 Dollar http://macnot.es/42976 (via @Macnotes)

    Antworten 
  •  @Svener sagte am 29. Juni 2010:

    iPhone 4 Materialkosten: 187,51 Dollar http://macnot.es/42976 (via @Macnotes)

    Antworten 
  •  @ChocoSugar sagte am 29. Juni 2010:

    RT @Svener: iPhone 4 Materialkosten: 187,51 Dollar http://macnot.es/42976 (via @Macnotes)–> WTF?das ist aber nicht sehr hochwertig…

    Antworten 
  •  Fastforward sagte am 29. Juni 2010:

    Neben R&D und Marketing muss irgendjemand das Zeug auch zusammenbauen. Letzlich macht iSupply schlicht Werbung für sich selbst und rechnet daher eh extrem knapp und auch durchaus fragwürdig den Materialwert aus.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de