MACNOTES

Veröffentlicht am  30.06.10, 17:38 Uhr von  

iPhone 4 Antennenprobleme: Keine Gratisbumper, sagt Apple, ordentliche Antennenleistung, misst Anandtech

iPhone 4Die interne Richtlinie in iPhone 4-Antennenprobleme ist geleakt: “Keine Gratis-Bumper” auszugeben oder anzukündigen wird dringend angeraten, teilweise in Caps. Anandtech hat in der Zwischenzeit analysiert, wie hoch der tatsächliche Abfall der Signalstärke je nach Handhaltung ausfällt und wieviel von höherer Antennen-Empfindlichkeit wettgemacht wird. Das Fazit: man braucht wohl doch keine “iHand”, ein Case tuts vollkommen.

Bei Apple ist man überzeugt vom eigenen Gerät: im iPhone 4 stecke die beste Antennenleistung, die man je verbaut habe. Deswegen solle auch kein “Appeasment” mit Gratisbumpern stattfinden. Die internen Richtlinien, wie sie BGR vorliegen sollen:

1. Keep all of the positioning statements in the BN handy – your tone when delivering this information is important.

a. The iPhone 4’s wireless performance is the best we have ever shipped. Our testing shows that iPhone 4’s overall antenna performance is better than iPhone 3GS.
b. Gripping almost any mobile phone in certain places will reduce its reception. This is true of the iPhone 4, the iPhone 3GS, and many other phones we have tested. It is a fact of life in the wireless world.
c. If you are experiencing this on your iPhone 3GS, avoid covering the bottom-right side with your hand.
d. If you are experiencing this on your iPhone 4, avoid covering the black strip in the lower-left corner of the metal band.
e. The use of a case or Bumper that is made out of rubber or plastic may improve wireless performance by keeping your hand from directly covering these areas.

2. Do not perform warranty service. Use the positioning above for any customer questions or concerns.

3. Don’t forget YOU STILL NEED to probe and troubleshoot. If a customer calls about their reception while the phone is sitting on a table (not being held) it is not the metal band.

4. ONLY escalate if the issue exists when the phone is not held AND you cannot resolve it.

5. We ARE NOT appeasing customers with free bumpers – DON’T promise a free bumper to customers.

Anandtech führte einige Tests und Messungen durch. Die Übertragung von tatsächlicher Signaldämpfung auf Balkenanzahl in der Empfangs-Anzeige spiele demnach eine Rolle bei der teilweise drastisch abfallenden Singalstärke, die das iPhone 4 anzeigt.
[singlepic id=8562 w=425]
Tatsächlich bewegt sich der Abfall im Rahmen – fest gegriffen, ist die Dämpfung deutlich höher als bei Vergleichsgeräten, auch wenn das iPhone 3GS in jeder “Halteversion” eine geringere Dämpfung verzeichnet als das iPhone 4. Auch das Nexus One schneidet fast immer besser ab – aber spätestens beim Einsatz eines Cases ist das iPhone 4 in vollkommen durchschnittlichen Dämpfungsbereichen angekommen.

Ausgleichend wirkt die Empfindlichkeit; auch mit stark gedämpften Signalen kommt die Antenne des iPhone 4 weitaus besser zurecht als das Vorgängermodell. Bei Anandtech haben man “…keine Zweifel, dass dieses iPhone die beste Empfangsleistung bislang erreiche, selbst wenn die gemessene Signalstärke niedriger als beim 3GS” sei.

Fazit? Man braucht die iHand von Scoopertino wohl nicht, um mit dem iPhone 4 telefonieren zu können. Schade eigentlich – das (satirische) Holzaccessoire hat einen gewissen Charme.
[singlepic id=8563 w=425]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  jkb770 sagte am 30. Juni 2010:

    soso 5 Balken -51dBm und 4 Balken schon -91dBm…..
    In welchem Modus?

    -91dBm im GSM Modus (also 4 Balken) wären ja schon die “Grasnarbe”

    Anandtech scheint ja gut von Apple bezahlt worden zu sein :-D

    Antworten 
  •  @11ND11 sagte am 3. Juli 2010:

    RT @Macnotes: iPhone 4 Antennenprobleme: Keine Gratisbumper, sagt Apple, ordentliche Antennenleistung, misst Anandtech http://macnot.es/43084

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de