MACNOTES

Veröffentlicht am  2.07.10, 16:07 Uhr von  kg

iPhone 4: “Empfangsprobleme” durch falsche Statusanzeige, Software-Update auch für iPhone 3G/3GS

iPhone 4In einem “Brief von Apple bezüglich des iPhone 4″ äußert sich Apple zu den Empfangsproblemen des iPhone 4, über auch bei uns schon für Gesprächsstoff sorgten. Der Grund für den teils extremen Verlust der Signalstärke laut dem Brief: Ein Softwarefehler.

“Bei unseren Nachforschungen mussten wir fassungslos feststellen, dass unsere Berechnungsgrundlage dafür, wie viele Empfangsbalken angezeigt werden, komplett falsch ist. Sie zeigt in vielen Fällen 2 Balken mehr an als tatsächlich an Empfang gegeben wäre. So sind teils vier Balken zu sehen, wo eigentlich nur zwei zu sehen sein sollten. Nutzer, die ein Wegbrechen mehrerer Empfangsbalken beobachten, wenn sie ihr iPhone in einer bestimmten Weise halten, befinden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem Gebiet mit schlechtem Empfang, aber sie wissen nichts davon, weil die Anzeige falsche Werte ausgibt.”

Apple will sich in Zukunft an der Berechnungsformel orientieren, die AT&T vor kurzem empfohlen hat, um die Statusanzeige des iPhone korrekter zu machen, außerdem sollen die ersten drei Statusbalken etwas größer werden. Das Problem an sich besteht bereits seit dem iPhone classic/2G, ein Update der Software wird es entsprechend auch für iPhone 3GS und iPhone 3G geben – es ist fast schon als überraschend zu bezeichnen, dass der Fehler bisher nicht aufgefallen ist, weder bei den Nutzern noch bei Apple selbst.

Mangels des sogenannten “Field Test” im iOS 4 kann man selbst nicht mehr überprüfen, ob der Empfang tatsächlich schlecht ist. Bei Anandtech hat man mittels eines kleinen Tricks aber dennoch herausfinden können, dass die Empfangsleistung des iPhone 4 tatsächlich so gut ist wie Apple selbst behauptet, die Anzeige allerdings fehlerhaft ist und teils falsche Werte ausgibt. Alles spricht also dafür, dass Apple die vermeintlichen Empfangsprobleme des iPhone 4 mittels eines Softwareupdates beseitigen bzw. die Empfangsanzeige korrekter machen kann.

[via Apple/PR-Newsletter]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 25 Kommentar(e) bisher

  •  SimRab sagte am 2. Juli 2010:

    Das würde aber immer noch nicht erklären, warum die Anzeige dann ja angeblich korrekt wird, sobald man das iPhone mit der linken Hand benutzt!

    Antworten 
  •  Muffin92 sagte am 2. Juli 2010:

    Also, das is ja mal was, aba die Frage, warum die “Berechnung” von der Haltung des iphones abhängt bleibt dann wohl hoffen….!
    Aber ich könnte mir auch nicht vorstellen, dass der empfang durch das falsche halten des iphones extrem schlechter wird, denn da haben experten dran gesessen, die auch die abdeckung der “Ausparungen” am iPhone mitberechnet haben….

    Antworten 
  •  kg sagte am 2. Juli 2010:

    @SimRab @Muffin92 tatsächlich gibt es etwas Empfangsstörung, wenn man die linke Seite hält – durch die fehlerhafte Anzeige sieht der Empfangsverlust aber extremer aus, als er tatsächlich ist. Bei iPhone 3G und 3GS kann man einen ähnlichen Effekt beobachten, wenn man den oberen Teil der Rückseite zuhält.

    Antworten 
  •  @andre0008 sagte am 2. Juli 2010:

    RT @Macnotes: iPhone 4: "Empfangsprobleme" durch falsche Statusanzeige, Software-Update auch für iPhone 3G/3GS http://macnot.es/43269

    Antworten 
  •  blatz sagte am 2. Juli 2010:

    Selten so einen Schwachsinn gehört.

    Wie erklärt es sich Apple den, wenn ich 5 Balken angezeigt bekomme ich surfen und telefonieren kann und sobald die Balken, lt. deren öffentlicher Darstellung, korrekt angezeigt werden ich dann nicht mehr telefonieren als auch surfen kann.

    …. liegt dann wohl daran das ich eigentlich Blind, Taubstumm und an Schizophrenie leide und mein Körper das nur fälschlicherweise so berechnet hat das ich es könnte.

    Antworten 
  •  jkb770 sagte am 2. Juli 2010:

    Heheh die Lösung seitens Apple hat ein wenig was vom Autoflohmarkt an der Bottroper Straße in Essen…..

    Da drehen die auch am Kilometerzähler um besser dazustehen…

    Fakt: die letzten beiden Balken und deren Werte entsprechen im UMTS Modus schon wirklich der Grasnarbe… -113dBm…
    Die 4. und 5. beiden Balken sind Schall und Rauch!!!
    Und wenn die Angaben die im Internet kursieren stimmen (5 Balken = -51dBm) dann ist es eher genau anders als Apple es darstellt… was soll der 5. Balken dann für einen Pegel repräsentieren? -100dBm??

    -51dBm, also volle Balken im UMTS Betrieb ist Indoor schon Bombe….

    Ich habe dein Eindruck Apple redet sich immer weiter in den Brei hinein!

    Antworten 
  •  kg sagte am 2. Juli 2010:

    @jkb770 Anandtech hatte dazu eine nicht schlechte Grafik, falls es dich interessiert, was die Balken “repräsentieren”.

    Antworten 
  •  jkb770 sagte am 2. Juli 2010:

    Und wenn es “NUR” ein Anzeigeproblem ist….. warum reisst die UMTS Verbundung dann ab wenn bessere GSM Pegel vorhanden sind….?
    Warum findet nicht vorher ein Wechsel auf GSM statt?
    Es ist doch nur ein “Anzeigeproblem”!!

    Hallo Apple… macht euch nicht lächerlich!!

    Antworten 
  •  kg sagte am 2. Juli 2010:

    @jkb770 nochmal dazu: Bei mir bricht die Verbindung nicht komplett weg, sondern wechselt vorher problemlos auf EDGE.

    Antworten 
  •  jkb770 sagte am 2. Juli 2010:

    @kg
    Diese Grafik habe ich ja als Anlass meiner Unmutsbekundungen herangezogen…. Ich finde das alles Merkwürdig was jetzt da abgeht…
    Warum wirft man eine Berechnungsgrundlage die eigentlich seit dem 3G besteht plötzlich über den Haufen?

    Alles seeeeeeeehr merkwürdig…..
    Und AT&T als Maßstab von Netzqualität/Pegel zu nehmen ist auch schon sehr weit hergeholt….

    Das sind doch Grünschnäbel was GMS/UMTS Netze angeht

    Antworten 
  •  Adrian sagte am 2. Juli 2010:

    So sind teils vier Balken zu sehen, wo eigentlich nur zwei zu sehen sein sollten. Nutzer, die ein Wegbrechen mehrerer Empfangsbalken beobachten, wenn sie ihr iPhone in einer bestimmten Weise halten, befinden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem Gebiet mit schlechtem Empfang

    Das ist doch win Witz. Wenn ich draußen mitten in der Stadt stehe (München) hab ich vollen Empfang. Halte ich die untere Linke Ecke zu, komm ich auf 0 Balken runter. Und schlechtem Empfang gibt es in der Stadtmitte von München sicher nicht.

    Naja ich bin mal auf das Update gespannt. Dann reden wir weiter.

    Antworten 
  •  jkb770 sagte am 2. Juli 2010:

    @Adrian

    sehe ich genauso….
    Ich bin so bekloppt und kenne die Pegel in meiner Wohnung genau…
    Das 3GS zeigt mit iOS 4.0 auch die selben Werte an wie unter 3.1.3.
    Das iPhone 4 bricht total weg…. und das bei gemessenen Pegeln von -61dBm und besser…

    Antworten 
  •  blatz sagte am 2. Juli 2010:

    insbesondere kann man diesen abfall der Antennenstärke in der linken unteren Ecke reproduzieren.
    Wenn man diese nicht verdeckt bzw. den Kontakt nicht überbrückt zwischen den Antennen und die Hand nur ca. 5-10 höher platziert tritt er nicht auf.

    Hoffentlich geht die Sammelklage durch, dann Apple dürft ihr erstmal ein paar Millionen iPhone4 reparieren oder ggf. austauschen.

    Antworten 
  •  kg sagte am 2. Juli 2010:

    Wie gesagt: Den Effekt kann man auch mit dem iPhone 3G/3GS nachstellen. Auch dort gibt es ein Areal, das für einen Empfangsabfall sorgt, wenn man es bewusst zuhält.

    Antworten 
  •  jkb770 sagte am 2. Juli 2010:

    Anandtech bezieht die besserem Empfangsleistungen des iPhone 4 auf dem scheinbar Empfindlicheren Empfänger der verbaut wurde.
    Dieser mag ja durchaus besser sein als bei den Vorgängermodellen.
    Aber das wichtigste Element einer drahtlosen Verbindung ist immer noch die Antenne. Die ganze Diskussion hier geht ja nicht darum welcher Empfänger bei welchen Signal/Rauschabstand noch besser ist (Was Anandtech in Ihrem Artikel hervorgehoben hat) sondern um die Antenne selbst… Was nutzt ein Superhyperempfänger wenn der Uplink durch diese Antenne auch vermatscht wird… Denn man höre und staune… das iPhone sendet ja auch :D

    Ich bleibe dabei: Antennen die man direkt anfassen kann sind ein Konstruktionsfehler.. Egal ob Apple das verbricht oder wer auch immer!!

    Antworten 
  •  Adrian sagte am 2. Juli 2010:

    Den Effekt kann man vl beim 3G nachstellen. (Kanns jetzt nicht testen hab mein altes schon verkauft) Allerdings ist das da eher eine “künstliche Haltung” hingegen ist die Haltung um die iPhone4 Antenne zu verdecken eher natürlich. Ich halte mein Handy sehr oft so um zu bedienen ;) Zum Glück nicht beim Telefonieren :D

    Aber wie gesagt, mal schaun was das Update bringt! Hoffen wir das Beste. Sonst ist das iPhone 4 nämlich TOP. 100/100 punkten :D

    Antworten 
  •  obstliebhaber sagte am 2. Juli 2010:

    ps: und genauso mach ich das jetzt mit meinem iPhone 4!!!

    bin höchst zufrieden mit meinem!!! :-)

    Antworten 
  •  maxxx sagte am 2. Juli 2010:

    Hallo Leute
    Vielleicht bin ja doof, aber was hat ein Kurzschluss von Dipolantennen mit “zu gut berechneten” Empfangsqualität?
    Muss man die Sachen nicht trennen?
    Fakt ist:
    Auf dem Tisch liegen ein 3g ein 3GS und ein Iphone 4
    Beiden dreir sind von mir und meine Freundin, Iphone4 ist von Telekomladen (war da zu Besuch), alle haben OS4 drauf.
    3GS hat ein Jaibreak (PwnageTool ) und altes Baseband, Iphone 3 hat originalen OS4 drauf. Iphone 4 sowieso.
    Die Empang war bei allen Geräten gleich (auch beim 3GS mit altem Baseband) und schwankte zwieschen 4-5 Balken (UMTS war da).
    Bis ich die untere linke Ecke beim Iphone4 gedeckt habe. Dann ging das in 20-30 sekunden komplett (!) runter, Iphone hätte erst auf GPRS umgesprungen und dann gar kein Signal mehr gehabt! Und ich habe nicht komplett “gedeckt” sondern mit Daumen kurzgeschlossen!
    Wenn ich (nach Angaben von Aplle) versucht habe so ein Effekt beim 3g oder 3GS zu reproduzieren, war natürlich gar nichts da (klar, es gibt nichts am Gehäuse zum kurzschliessen), Empfang war und ist wie immer.
    Das ist kein “Softwarebug” oder so, das ist ein Designfehler, will man das oder nicht.
    Was die aber doch machen können, es evtl per Sofware irgenwie eine Antenne temporär lahm zu legen oder künstlich die Balken niedriger Anzeigen lassen und die da halten…
    Frage mich warum suchen die jetzt auf einmal einem Antennen Spezialisten? Wenn das nur Softwareproblem ist?
    So ein sch… habe ich längst nicht erlebt…

    Antworten 
  •  baguio sagte am 3. Juli 2010:

    Mensch Leute. Alle haben sich über das doofe Plastikgehäuse geärgert, dass Apple aber Konstruktionsbedingt nehmen musste, weil sonst der Attenenempfang schlecht gesewn wäre. Jetzt kommt ein Apfel Designer/ Techniker auf die geil- geniale Idee das Gehäuse als Antenne zu nutzen( was die robuste Glashinterwand und das kompakte Gehäuse erst möglich macht) und ihr beschwert Euch über ein Problem dass mit einem lächerlichen Plastik/ Silicon Hüllchen zu lösen ist. Ich finde dies Diskusion schon peinlich. Bei eBay kann man für 2 € mit Versand eine Rah
    Men Hülle erstehen, und das Problem ist keins mehr. Es funktioniert damit tadellos ( egal in welcher Hand. Ich benutze sie trotzdem nicht, weil mir das original Design so gut gefällt und
    Ich mit meiner Haltegewohnheit keine Empfangsprobleme habe. Ich habe nur Spaß mit meinem 4G. Es ist die eierlegende Wollmilchsau der Elektronic, schnell, übersichtlich. Ersetzt so ziemlich alle tragbaren Geräte dichbich früher nutzte: Kompaktkammera, Hd Kompaktfilmkamera, Diktiergerät, alle Navigeräte die bis dato je gebaut wurden, Kompass, Übersetzungcomputer, Elektronische “wallets”, Reiseführer, Bücher, alle medizinischen Datenbanken und Nachschlaclgwerke die ich tgl. Brauche ; Kommunikationszentrale; Mailreader, Mp3 Player, high Def. Video Player, Lineale , Taschenlampen, reisewecker, online Portal für alles von Banküberweiung bis Sitzreservierung bei Flügen, zeigt Öffnungszeiten der nächsten Notapotheken an, scanned narcodes um mir im nächsten Elektrpmarktvzu zeigen, dass es die ausgestellte Kaffermaschinev für 400€ billiger bei einem anderen Händler gibt, push Client für Email und telefonieren kann man letztlich auch( und zwar IP Telefpnie zB über SIP Gates genauso wie über Handynetze). All dies intuitiv, ohne jemals eine Gebrauchsanweisung in die Hand genommen zu haben. So, versetze dich mal 10 Jahre zurück in der Zeit und erzähle deinem ungläubig den Kopf schüttelnden Zuhöhrer, dass die Leute auf den Hersteller sauer seien, weil bei gewissen Haltungen des Tel. der Empfang in die Knie ginge, und sauer sind wenn sie eine Schutzhülle dazukaufen mûssten. Es sei ein Designfehler. Wie bekoppt sind wir eigentlich?????

    Antworten 
  •  JeanLuc7 sagte am 3. Juli 2010:

    Baguio, eigentlich hast Du ja recht. Es ist halt einfach so, dass das iPhone 4 (bei dem Apple einen satten Gewinn macht) mit großen Worten angekündigt wurde und auch eben nicht billig ist. Und an den eigenen großen Worten muss sich Apple nun messen lassen. Ein Gummiüberzug verschandelt das Design, das gilt auch für den Bumper (bei dem Apple sogar einen riesigen Gewinn macht). Statt des Bumpers hätte es auch ein ausreichend dicker Klarlack getan, der fehlt aber. Da haben die Kunden schon recht, wenn sie klagen. Was ich bei einem billigen Auto oder Kleidungsstück toleriere, darf bei einem teuren noch lange nicht sein.

    Antworten 
  •  obstliebhaber sagte am 3. Juli 2010:

    dann klatscht euch doch selbst den klarlack daran wenn ihr probleme habt!!!

    in 17 Jahren wo ich jetzt bereits handys besessen habe, ist es nicht das erste mal, dass ein gerät mal Probleme macht, nur früher konnte man sie nicht selbst beheben.

    erinnert euch mal an die “alten” Finnen-Handys, wie die teure 88..Serie (übertrieben teuer)

    Antworten 
  •  JeanLuc7 sagte am 3. Juli 2010:

    Es geht halt nur nicht um ein beliebiges Gerät, sondern um das, von dfm der Hersteller behauptet, es ändere alles. Da will ich nicht selbst mit Klarlack nacharbeiten. Das muss aus der Packung kommen und funktionieren.

    Antworten 
  •  obstliebhaber sagte am 3. Juli 2010:

    Probleme treten ja “nur” beim UMTS-Empfang auf und jetzt mal ehrlich, wie oft hat man den denn eingeschaltet? in knapp 2 Jahren hab ich den bei meinem 3G höchstens 5-6 mal unterwegs genutzt. sonst immer nur w-lan und über edge.

    und wenn, dann gesurft im landscape-modus wo man die linke untere ecke nicht mal berührt.

    und wie gesagt, ohne Schutzhülle nutzen das iPhone eh 99% der Besitzer nicht! bumper oder ähnliches Konkurrenzprodukt und alles ist gut.

    und mit dem GSM-netz in Deutschland tritt das Problem beim iPhone 4 ja kaum bis gar nicht auf!!!

    Antworten 
  •  kg sagte am 3. Juli 2010:

    @Obstliebhaber also bei mir ist 3G permanent aktiviert, ansonsten könnte ich mir ja direkt ein altes 2G-iPhone kaufen anstatt mir ein aktuelleres Modell zuzulegen ;) Wozu genau hast du ein 3G-Handy, wenn du es ohnehin niemals anschaltest?

    Im Landscape-Modus nutze ich es praktisch gar nicht, und beim iPhone 4 musste ich häufig feststellen, dass mir genau das zum Verhängnis wird – es nervt zugegebenermaßen echt, wenn man gerade dabei ist, z.B. bei Twitter ein Bild zu posten und dann die Verbindung schlecht wird. Entsprechend merke ich es schon recht deutlich, weitaus deutlicher als bei allen vorherigen Modellen und allen Handys, die ich bisher besessen habe.

    Und was die Schutzhülle angeht: Es kann nicht sein, dass ich es nicht bzw nur mit eventuellen Einschränkungen ohne Überzug nutzen kann. (Disclaimer: Mein iPhone 3GS nutze ich ohne Schutzhülle.)

    Antworten 
  •  Obstliebhaber sagte am 4. Juli 2010:

    zu Hause, wenn ich nicht am Rechner sitze, dann nutze ich WLAN!
    im Auto zur Arbeit fahre ich und surfe nicht!!! auf der arbeit habe ich nen Rechner!!! und sollte ich dort mit dem iPhone Mails abrufen oder surfen wollen (ohne den Rechner nutzen zu wollen) steht mir das Firmen-WLAN zur Verfügung!!! in der Mittagspause gehe ich in oft zu meinem Stammrestaurant wo ich dank t-punkt ein Haus weiter nen kostenlosen Telekom-hotspot nutze (dank Telekomvertrag Complete).
    usw. usw.

    wie du siehst brauche ich das 3G Netz so gut wie gar nicht, da mir fast immer das schnellere dsl-WLAN zur Verfügung steht ;-)

    Trotzdem lohnt sich das neue iPhone 4 aufgrund vieler deutlicher Verbesserungen gegenüber dem alten 3G von vor 2 Jahren!!!

    aber das Apple wohl anscheinend mit der Antennenkonstruktion nen Bock geschossen hat bleibt ja unbestritten! da bin ich ja ganz bei euch! allerdings, was sollen 1. diejenigen denn deiner Meinung machen, die jetzt eins haben? umtauschen? gegen was??? der Vertrag hat nix mit dem Handy zu tun würde man nur als Antwort bekommen!!! Da die Vorteile des Gerätes für mich persönlich aber überwiegen und mir mein Händler ne bumper geschenkt hat und ich somit keinerlei Problem bezüglich des 3G-Empfangs mehr habe ist doch alles ok!

    ich weiß nicht was man sonst hier jemanden raten soll, der bereits ein iPhone 4 hat und es gibt laut euch ja keine andere Möglichkeit dem Problem Herr zu werden, da laut euren und vieler anderer Meinungen ein Softwareupdate seitens Apple das ganze nicht verbessern wird, da es eins konstruktions-designfehler ist!

    das Apple 5 (oder wie es heissen wird) nächstes Jahr wird dann wohl wieder optisch geändert werden müssen und bekommt dann wieder so nen hässliches billig aussehendes und kratzanfälliges Plastikbackcover und dahinter die Antennen?!? suuuuuper!

    ich werd jetzt 2 Jahre mein iPhone4 nutzen und hol mir dann erst wieder das iPhone 6 (oder wie immer das dann heissen wird).

    hoffe, mein persönlicher Standpunkt ist jetzt klar geworden ;-)

    ps: komisch, das weder connect, noch computerbild irgendwelche empfangsprobleme feststellen konnten in ihren labortests?!? außer, dass es höhere strahlungswerte hat wurde gesagt, dass der Empfang super und vor allem besser als bei allen Vorgängern ist!?!

    pps:
    in diesem Sinne, schönes Wochenende und jaaaaaaa, Deutschland hat 4-0 gegen Argentinien gewonnen und spielt im Halbfinale gegen Spanien. DAS ist doch zur Zeit viiiiiel wichtiger :-)

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de