: 5. Juli 2010,

Frash: iPad mit Android-Flash, kein Support für Videos

iPadFlash auf dem iPad? Das geht, wenn man es mit viel Aufwand von Android auf iOS portiert. Mittels einer „Kompatibilitätsschicht“ konnte Comex, bekannt als Entwickler des Spirit-Jailbreaks, Flash auf dem iPad nutzen.

Flash entwickelt sich mehr und mehr zum verzichtbaren Add-On, während es auf dem Desktop immer unnötiger wird, verzichtet Apple bei seinen iOS-Geräten völlig darauf. Praktisch ist es aber möglich, Flash-Inhalte auf dem iPad zu nutzen, wie Comex‘ „Frash“ genannter Hack zeigt. Comex, bekannt als Macher von Spirit, einem Jailbreak für iPhone OS 3.1.3-Devices sowie iPad, nutzte dafür die Android-Version von Flash. Mittels eine Compatibility Layers war es ihm möglich, die Android-Binary auszuführen, auf einem iPad mit Jailbreak. Support für iPhone und iPod touch soll folgen, ebenso wie die Unterstützung des iOS 4.

Werbung

Unterstützt werden von Frash derzeit noch keine Tastatureingaben, außerdem funktionieren Flash-Videos nicht. Entwickler sind dazu eingeladen, an Frash mitzuentwickeln, sobald es einen stabilen Status erreicht, soll es offiziell veröffentlicht werden.

Zuletzt kommentiert



 0 Kommentar(e) bisher


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>