News & Rumors: 7. Juli 2010,

App Store: Apple äußert sich zu Chartsmanipulation, 400 Accounts gehackt

App StoreApple meldet sich zum Hack Hunderter iTunes-Store-Accounts, der am Wochenende bekannt wurde. Der Betrüger wurde gesperrt, seine Apps entfernt – Betroffenen wird empfohlen, sowohl das Accountpasswort zu ändern als auch sicherheitshalber die eigene Bank zu konsultieren.

Rund 400 iTunes-Accounts sollen bei der am Wochenende bekannt gewordenen App Store-Chartsmanipulation genutzt worden sein. Wie genau die dazugehörigen Logindaten gesammelt wurden, ist nach wie vor unklar, dazu äußerte sich Apple nicht – am wahrscheinlichsten ist aber, dass Phishing mit im Spiel war. Mit Hilfe Hunderter Fremdaccounts war es einem Entwickler möglich, seine Apps in den App Store-Rankings in die Höhe zu treiben, indem er diese mit den gestohlenen Accounts in großen Stückzahlen kaufte.

Werbung

Bereits am Wochenende hatte Apple mit dem Sperren verdächtiger Entwickleraccounts begonnen, vor allem dem des Entwicklers Thuat Nguyen – dessen Apps wurden mittlerweile komplett aus dem Store verbannt. Betroffenen Nutzern empfiehlt Apple, sowohl das Passwort des Accounts zu ändern, als auch die Hausbank zu kontaktieren, um unauthorisierte Transaktionen stornieren zu lassen. In Zukunft wird Apple außerdem häufiger nach dem Sicherheitscode der Kreditkarte fragen.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung