News & Rumors: 11. Juli 2010,

Test: Naughty Bear

Naughty Bear
Naughty Bear - Screenshot

Im von 505 Games entwickelten Land der kleinen, bunten Plüschbärchen gibt es im idyllischen Miteinander nur einen Störfaktor: Dich! Wir haben uns Naughty Bear für die PlayStation 3 angesehen und nun ein Review für euch parat.

Als der Außenseiter Naughty Bear nicht zur Party der anderen bunten Bewohner der paradiesischen Bäreninsel eingeladen wird, flüstert ihm eine Stimme zu, er müsse sich unbedingt an der ganzen Bande rächen. Und wie er sich rächen müsse! Ihr schlüpft in seine Haut und es gibt nur eines, was ihr tun müsst: möglichst gemein sein! Dabei zerschlagt ihr Fensterscheiben, zerstört das Hab und Gut der zu bestrafenden Bären und erschreckt diese, indem ihr aus Schränken oder hinter Ecken hervorspringt. Dabei sammelt ihr Gemeinheitspunkte, die euch die Tore zu anderen Inselabschnitten und Missionen öffnen. Doch wird aus dem anfänglichen Schabernack ganz schnell Ernst: fangen die Bären erst einmal an, sich gegen euch zu wehren, habt ihr keine andere Wahl, als Gewalt anzuwenden! Hierfür stehen euch verschiedene Waffen wie Knüppel, Äxte, Messer und Schusswaffen zur Verfügung, um die Bärenbande ordentlich zu „verkrüppeln“ oder zu „eliminieren“ und das Inselidyll in einen Friedhof der Kuscheltiere zu verwandeln! Euch stehen nicht nur verschiedene Waffen, sondern auch einige Verbesserungen der Werte von Naughty Bear (wie z. B. Angriffskraft) zur Verfügung, sowie einen Online-Modus, um sich mit anderen Spielern gegenseitig das Plüsch aus dem Bärenleib zu reißen.

Verschiedene Missionen und Taktiken

Im Laufe des Spiels werdet ihr unterschiedliche Missionen erfüllen müssen; nicht alles muss in einem blutigen Massaker enden! Oft müsst ihr nur einen bestimmten Bären „bestrafen“ oder ihr müsst verhindern, dass die verhassten Teddys ihre Bärenpolizei rufen! Mit Hilfe von Fallen und anderen Tricks könnt ihr euch sogar in der Menge der Bären ganz freundlich geben und trotzdem unbemerkt Gemeinheitspunkte sammeln! Austoben kann man sich dann aber nach einem stressigen und frustrierenden Arbeitstag bei den unkompliziertesten Aufgaben: Kein Bär überlebt!

Stille deinen Durst nach reißendem Fell auch online!

Seid ihr erst einmal im Netzwerk von Naughty Bear eingeloggt, gibt es ganz unterschiedliche Wege, euch gegenseitig zu beweisen, wer hier der gemeinste Bär ist. Es gibt eine Art Capture-the-Flag-Modus, in dem ihr in Teams gegeneinander antretet, ihr könnt euch mit anderen Spielern zusammenschließen und als die „normalen“ Bären versuchen, Naughty Bear auszuschalten oder ihr sammelt in einem anderen Modus Punkte, indem ihr möglichst lange einen Käsekuchen in der Hand haltet!

[is-gallery ids=“42201″]

Gemeinsein ist geil oder einfach nur der blanke Plüschbären-Horror?

Letzten Endes ist Naughty Bear ein wenig verstörend, wenn man in Hack-and-Slay-Manier mit einem Teddybär andere Teddybären ausschaltet, jedoch wahrscheinlich ideal geeignet, um mal ein wenig Dampf abzulassen. Wer schon einmal GTA gespielt hat und statt die Missionen zu erledigen, einfach ein wenig die Stadt terrorisiert hat und mit höchster Waffengewalt ein großes Massaker veranstaltet hat, findet sich in diesem Spiel definitiv wieder, nur dass der Terror eben deine einzige Mission ist!

Der Spielspaß hält sich in Grenzen; nachdem man sich an das skurrile Gameplay gewöhnt hat, ebbt der Spaß recht schnell ab und man bekommt schon genug vom ewigen Bärchenverkloppen – nur der Schwierigkeitsgrad erhöht sich später enorm!

Auch graphisch macht dieses Spiel nicht allzu viel her, zumindest ist man von einem Spiel für die Playstation 3 Besseres gewöhnt.

[wertung rating=“3″ artikel=“Naughty Bear“]

Fazit

Naughty Bear ist nicht gerade ein Meilenstein und beim ersten Spielen, schaut man auch eher skeptisch auf den Bildschirm, sich fragend, was in aller Welt da gerade vor sich geht. Für den kleinen, leicht sadistischen Spaß zwischendurch ist dieses Spiel allerdings nicht falsch, es ist bewusst etwas krank und macht dies folglich auch gekonnt richtig!

Wer schon immer einen Hass auf kleine süße Kuscheltiere gehabt hat, wird sogar seine helle Freude an Naughty Bear haben! Für ein paar Spielstunden ohne großes geistiges Niveau ein zumindest einzigartiges Spiel!



Test: Naughty Bear
3,96 (79,17%) 24 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








App(s) und Produkte zum Artikel

Naughty BearName: Naughty Bear
Hersteller: 505 Games
Preis: 0,00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>