MACNOTES

Veröffentlicht am  26.07.10, 11:10 Uhr von  

HP: WebOS, nicht Windows 7 wird unsere Apple-Konkurrenz

Palm PreErwartbar, aber doch ein Tiefschlag für Microsoft: HP gab bekannt, auf dem Smartphone-Sektor das kommende Windows 7 Mobile überhaupt nicht einsetzen zu wollen und sich ausschließlich auf das mit Palm gekaufte mobile Betriebssystem WebOS gegen den Vorreiter aus Cupertino konzentrieren zu wollen. Immerhin: es soll ein Win7-Tablet geben.

Dass HP auf der Tablet-Plattform auch auf WebOS setzt, kündigte sich bereits Mai diesen Jahres an. Nun wird auch die definitive Markteinführung des als “Slate” bekannten HP-Tablets mit Windows 7 Mobile angesagt, große Freude wird bei MS dennoch nicht aufkommen. Denn gleichzeitig erhält das mobile Betriebsysystem von Microsoft eine herbe Abfuhr für den Smartphonebereich. Ausschließlich WebOS wird bei HP auf kommenden Handys zum Einsatz kommen, im Business- wie im Consumerbereich.

Mit HP bezieht einer der ganz großen Player nun klar Stellung: Windows 7 wird auf dem Smartphonesektor nicht als Konkurrenz zu iOS und Android positioniert. Umso bemerkenswerter, wenn CNBC darauf hinweist, dass HP-CSO Shane Robison noch vor kurzer Zeit daran erinnerte, dass HP der größte Kunde Microsofts sei und man weiterhin die guten Beziehungen zu Redmond pflegen wolle.

Bei aller geschäftlicher Logik nach dem milliardenschweren Kauf von Palm: HP entscheidet sich nicht nur für ein OS, für das man viel Geld bezahlt hat. Ebenso entscheidet man sich gegen Microsoft, denen man bei HP offenbar nicht mehr zutraut, auf dem Zukunftsmarkt der Mobilgeräte in absehbarer Zeit eine konkurrenzfähige Plattform zu liefern. Was angesichts der nach wie vor marktbeherrschenden Stellung Microsofts auf dem Desktop Grund genug sein sollte, dass man sich in Redmond erhebliche Sorgen macht.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 9 Kommentar(e) bisher

  •  Hete sagte am 26. Juli 2010:

    Ich finde das sehr gut! Ich wollte früher das Palm pre wenigstens mal ausprobieren und es war das erste Handy das meiner Meinung nach an den Stil und die guten Animationen des iPhone ran kam bei den anderen Handys sieht das immer so laggy aus :D und das Web os ist bestimmt die bessere Wahl als Windows 7

    Antworten 
  •  bono01 sagte am 26. Juli 2010:

    Wer das Oberflächendesign von Windows Phone 7 kennt der weiß warum HP es nicht einsetzen will. Selten so eine schlechte Oberfläche gesehen.

    Antworten 
  •  Chefnet sagte am 26. Juli 2010:

    Ja ich habe einen Palm Pre und bin wirklich sehr zufrieden damit. Natürlich ist auch hier nicht alles perfekt aber wirklich gut und brauchbar gelungen. Nun ist zu hoffen das auch der APP Store etwas zuwachs und Qualität bekommt. Danke HP!

    Antworten 
  •  @paulschmuck sagte am 26. Juli 2010:

    HP: WebOS, nicht Windows 7 wird unsere Apple-Konkurrenz: http://macnot.es/45034

    Antworten 
  •  fessi1 sagte am 26. Juli 2010:

    @ zeroql

    Naja, Steve redet viel, wenn der Tag lang ist…

    Ich nutze einen Stylus am iPad, für Skizzen. Und es macht sich bestens!

    Ob Jobs will oder nicht… Aber vielleicht sollten wir ja wieder Höhlenmaler werden. Back to the roots, sozusagen… ;)

    Mfg

    Antworten 
  •  rbq sagte am 26. Juli 2010:

    Mich freut es, dass wir im Smartphone- und Tablet-Bereich im Moment (nicht nur, aber auch) so viele positive Entwicklungen haben. Wer jetzt von welchem Produkt mehr verkauft, finde ich eigentlich nicht so spannend, sondern eher, dass alle etwas in den Innovationspott werfen und die Bandbreite von Geräten und Geräteklassen insgesamt breiter wird. Und eine Handvoll von Betriebssystemen mit ernstzunehmenden Marktanteilen stünde ja auch dem Markt der traditionellen Rechner gut, ebenso wie etwa Lösungen für eine große Spanne von Displayauflösungen, Sandboxing von Anwendungen und Persistenzmechanismen seitens des OS, die uns endlich von diesem Ätzenden “Wollen sie das Programm wirklich beenden, dann ist nämlich alles weg, ätsch?” erlösen.

    Antworten 
  •  zeroql sagte am 26. Juli 2010:

    @fessi1

    Jo, das macht er wohl :)

    Es geht dabei allerdings eher um die allgemeine Bedienung. Für das iPad benötigst du keinen Stylus, aber er kann dir anscheinend Vorteile bringen, wenn es darum geht Skizzen zu erstellen.

    Windows ist aber an fast allen Stellen auf die Genauigkeit einer Pfeilspitze angewiesen, weswegen ein Bedienen mit den Wurstfingern nicht wirklich möglich ist.

    Ansonsten hat rbq schon recht. Mehr Vielfalt und Konkurenz kann nicht schaden.

    Antworten 
  •  Lukas sagte am 26. Juli 2010:

    “Erwartbar” – was für eine seltsame Wortschöpfung ist das denn?

    Antworten 
  •  rj sagte am 26. Juli 2010:

    Grmpf, ausgerechnet aufs OT geh ich ein… “zu erwarten, zu rechnen mit” – nicht supergängig, aber ich finds ne akzeptable, knappe Bezeichnung für die Situation, dass eben etwas wie vorher angenommen eintritt.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de