MACNOTES

Veröffentlicht am  27.07.10, 16:12 Uhr von  Stefan Keller

Apple Batterieladegerät – Ermutigt zum Nutzen von Akkus

Apple BatterieladegerätWeil Batterien in kabelloser Peripherie gemäß Murphy’s Law generell dann leer sind, wenn man es gerade nicht gebrauchen kann, hat Apple im Zuge des heutigen Produktupdates ein Akkuladegerät für kabellose Eingabegeräte auf Lager. Dieses soll nach allen Regeln der Kunst der Umwelt helfen: Nicht nur verursachen Akkus weniger Abfall als Alkaline-Batterien, auch das Ladegerät soll einen höheren Wirkungsgrad besitzen als die Konkurrenz.

Für 29 Euro ist das neue, im typischen Apple-Design gehaltenen, Ladegerät zu haben. Im Lieferumfang enthalten sind 6 AA-Low Self Discharge-Akkus mit 1900mAH Kapazität, rein rechnerisch also je ein Satz für das Wireless Keyboard, das Magic Trackpad und die Magic Mouse. Apple verspricht, dass die mitgelieferten Akkus auch nach hunderten Ladevorgängen noch eine hohe Kapazität bieten. Die Akkus versprechen eine Lebensdauer von 10 Jahren. Außerdem zeichnen sie sich durch eine geringe Selbstentladung aus; laut Apple können sie ein Jahr im Schrank liegen und haben dann noch immer eine Kapazität von 80%.
[singlepic id=9003 w=420 float=right]  

Im Gegensatz zu den meisten anderen Ladegeräten erkennt das neue Apple Batterieladegerät (Affiliate), wenn die Akkus voll geladen sind und verringert dann seine Leistungsaufnahme. Mit nur 30 mW sollen die Akkus voll geladen bleiben, das sind nur 10% der Leistungsaufnahme, die herkömmliche Ladegeräte brauchen. Außer den mitgelieferten Akkus können auch alle anderen NiMH-Akkumulatoren wieder mit Energie versorgt werden.

[singlepic id=9004 w=100 float=right] Für die Weltenbummler hat das Ladegerät ebenfalls etwas in petto: Der Stecker ist, wie bereits von anderen Netzteil-Steckern aus dem Hause Apple bekannt, abnehm- und durch internationale Stecker ersetzbar.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  PillePalle sagte am 27. Juli 2010:

    Interessant wäre doch mal eine Induktionsschreibtischauflage für Maus und Tastatur

    Antworten 
  •  Smax sagte am 28. Juli 2010:

    na toll und wievielt mA/h haben die Akkus? Ich habe nirgendwo eine Angabe gefunden… wer weis mehr?

    Antworten 
  •  Chris sagte am 29. Juli 2010:

    29€ ? das ist nicht wahr. Seit wann ist im Deutschland die preise ohne MwSt? oder besser gesagt, wieso auf Versand kosten kommt nochmals MwSt darauf? das verstehe ich nicht?

    Antworten 
  •  kamilion sagte am 31. Juli 2010:

    @Smax:
    min. 1900 mAh

    Antworten 
  •  kg sagte am 31. Juli 2010:

    @Smax jetzt, wo wir das Ladegerät endlich in Händen halten könnten, die Info: 1900mAH haben die Akkus. Meines Wissens gibt es die Low-Self-Discharge-Akkus bis maximal 2300mAH, also nicht unbedingt vergleichbar mit “normalen” handelsüblichen NiMH-Akkus. Sind vielleicht nicht unbedingt der Leistungsbringer für Digicams mit AA-Batterieschacht, dafür aber für Peripherie durchaus brauchbar, weil sie sich nicht so schnell selbstentladen bei Nichtbenutzung. Gibts von Sanyo und Co auch günstiger, sei an dieser Stelle dazugesagt.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de