: 27. Juli 2010,

Mac Pro 2010: Der Nehalem-Zwölfkernkraftprotz

Mac ProIm heutigen Hardwarereigen hat Apple sein Arbeitspferd auch erheblich aufgerüstet. Mit Intel Nehalem Sechskern-Xeons ausgestattet, kann der neue Mac Pro nun bis zu zwölf Prozessorkerne arbeiten lassen. Bis zu 32GB Arbeitsspeicher und erstmals mit SSD-Laufwerk(en) ist der „große“ Mac nach wie vor kein Schnäppchen, bietet aber bis zu 50% mehr Performance.

Keine Überraschungen, aber trotzdem beeindruckende technische Daten zeichnen Apples neue Mac Pro-Modelle aus. Im größten Desktop-Mac werkeln nun bis zu zwölf Prozessorkerne parallel mit Taktraten bis zu 3,33 GHz (temporär bis zu 3,6GHz mit „Turbo Boost“), die runderneuerte ATI-Grafik ermöglicht den Anschluss von bis zu drei Monitoren, bis zu zwei Terabyte SSD-Plattenplatz auf vier Laufwerken oder bis zu acht TB auf 7200RPM-HDs können optional geordert werden.

Überhaupt hat Apple die leichtere Konfigurierbarkeit von Desktop-Rechnern beim Mac Pro voll ausgespielt. Die „über eine Milliarde“ Konfigurationsmöglichkeiten mögen Marketinggeklingel sein, dass der Mac-Desktop sehr flexibel aus- und aufzurüsten ist, steht jedoch einmal mehr außer Frage.
[singlepic id=8995 w=425] (Offenbar in jeder Beziehung herausragend: der neue Mac Pro)

Die verbaute ATI Radeon HD 5770-Grafik mit 1 GB Speicher steuert zwei Mini-Displayports sowie einen DVI-Ausgang an, wodurch ohne weitere Grafikausrüstung drei Monitore angeschlossen werden können. Optional kann auch eine ATI Radeon HD 5870 geordert werden. Vorinstalliert ist selbstredend Snow Leopard.

Alles hat seinen Preis: die beiden Basismodelle kommen auf 2.399 EUR (1 Quad-Core Xeon 2,8GHz, 3GB RAM, 1TB SATA HD) bzw. 3.399 EUR (2 Quad-Core Xeons 2,4GHz, 6GB RAM, 1TB SATA HD). Aufpreise sind Apples Seite noch nicht zu entnehmen: dort fanden sich nach Wiedereröffnung des Shops temporär noch die bisherigen Mac Pro-Modelle, während die neuen Nehalem-Pros „ab August“ verfügbar sein sollen.

Mac Pro 2010: Der Nehalem-Zwölfkernkraftprotz
4,25 (85%) 12 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
Vernee Mars: Das schmalste 5,5-Zoll-Smartphone eig... Smartphones wurden immer größer. Mittlerweile sind wir bei 6 Zoll, wobei die Mehrheit der Phablets 5,5 Zoll groß ist. Das ist gut für reichhaltige App...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>