MACNOTES

Veröffentlicht am  28.07.10, 14:33 Uhr von  

iPhone 4 bei o2: Erfahrungsbericht über FaceTime-Aktivierung und SMS-Erstattung

iPhone 4Die FaceTime-Aktivierung kann kostspielig werden, wenn man nicht aufpasst: Für den Vorgang ist eine SMS an eine Nummer in Großbritannien vorgesehen, schlägt der Empfang der Bestätigungs-SMS fehl, werden weitere SMS-Kosten fällig. Zum Glück zeigen sich die Provider kulant: o2 erstattete uns auf Nachfrage alle Kosten für die FaceTime-Aktivierung.

Reißen wir kurz die Situation an: Unser derzeitiges Redaktions-iPhone 4 stammt aus Frankreich, betrieben wurde es zwischenzeitlich mit zugeschnittener o2-Multi-SIM. Als es darum ging, das iPhone für FaceTime zu aktivieren, scheiterte die Freischaltung permanent. Der Grund fiel uns erst nach rund 10 Versuchen auf: Die im iPhone eingelegte SIM war nicht für SMS freigeschaltet. Für Nicht-o2-Nutzer hier kurz die Erklärung: In jedem Multi-SIM-Vertrag bei o2 kann den vorhandenen SIMs eine Funktion zugewiesen werden, außerdem kann man die Priorisierung für die jeweiligen Dienste (Anrufe, MMS, SMS) selbst festlegen. Genau hier lag aber das Problem: Die SIM im iPhone 4 konnte keine SMS empfangen, also auch nicht die im Hintergrund benötigte Aktivierungs-SIM.

Ein Blick auf die Rechnung wenige Wochen später ergab, dass die vergeblichen Aktivierungsversuche uns insgesamt rund 3€ gekostet hatten: Bei FaceTime wird eine SMS nach Großbritannien verschickt, die je nach Vertrag einiges kosten kann.

[singlepic id=9018 w=435]

Von Telekom-Nutzern mit iPhone 4 hatten wir im Vorfeld bereits erfahren, dass die Telekom anfallende Aktivierungskosten für FaceTime von der Rechnung entfernt – bei o2 war dies vorerst nicht so. Es folgte eine Mail an den Kundensupport. Das Problem wurde beschrieben, einige Tage später folgte der Rückruf einer Mitarbeiterin. Man bedauere die angefallenen Kosten, zur Entschädigung würde uns bei der nächsten Rechnung ein Betrag von 5€ gutgeschrieben – und das, obwohl es letztendlich unsere eigene Schuld war, die zu den Kosten geführt hatten.

Unser Tipp: Solltet ihr in einer ähnlichen Situation sein, scheut euch nicht davor, den Kundensupport zu kontaktieren – zumindest in unserem Fall war o2 kulanter, als wir erwartet hätten.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 20 Kommentar(e) bisher

  •  jimmy sagte am 28. Juli 2010:

    O2 ist sowieso unglaublich kulant. Meine KOSTENLOSE MicroSIM fürs iPhone4 zu bekommen, hat nicht mal 2min an der KOSTENLOSEN Hotline gedauert. 2 Tage später lag sie im Briefkasten. Genau so als ich einmal 50€ Webkosten an einem (!) Tag hatte (die Buchung der Datenflatt hat sich irgendwie nicht überlagert, sodass dieser eine Tag nicht abgedeckt wurde). Zack, Support kontaktiert, Betrag von der Rechnung abgezogen, alles paletti.
    Ich kann absolut nicht nachvollziehen wie noch jemand zur Telekom gehen kann, solche Leute werden einfach nur noch ausgelacht…

    Antworten 
  •  Blue-Berry sagte am 28. Juli 2010:

    Wenn ich das also richtig verstehe, wird bei jedem FaceTime “Erstkontakt” eine SMS nach GB geschickt ohne, dass ich etwas davon mit bekomme und diese SMS wird dann ganz normal Abgerechnet (wenn man nicht bei T-Mogel ist)?
    Irgendwie schon ein bisschen sch… es wird ja meines Wissens nicht wirklich vom iPhone darauf hingewiesen, dass es nun eine SMS ins Ausland verschickt, oder?

    Antworten 
  •  kg sagte am 28. Juli 2010:

    @Blue-Berry nicht ganz richtig: Nur bei der FaceTime-Aktivierung auf dem Gerät selbst kostet es einmalig, nicht bei jeder FaceTime-Verknüpfung mit den jeweiligen Kontakten. Soweit ich das sehe, ist die SMS nur *einmalig* nötig, um SIM und iPhone 4 einander zuzuordnen und für FaceTime freizuschalten.

    Antworten 
  •  Blue-Berry sagte am 28. Juli 2010:

    Sprich also wenn ich FaceTime das aller aller aller allererste Mal benutze, dann wird es durch eine SMS in GB registriert.
    Na das geht ja noch, aber trotzdem nicht ganz übersichtlich, dass das unbemerkt im Hintergrund passiert, wenn diese SMS einem dann noch in Rechnung gestellt wird. Aber immer noch besser, als würde jedes mal, wenn man mit jemandem neues Fached, eine SMS versandt.

    Antworten 
  •  kg sagte am 28. Juli 2010:

    @Blue-Berry die offiziellen Provider sind wohl dazu übergegangen, die Aktivierungs-SMS komplett zu erstatten, o2 gehört da aber nunmal nicht zu – entsprechend der Hinweis für alle, die ein simlockfreies iPhone 4 haben und sich über bestimmte Posten auf der Handyrechnung wundern. Muss dazu sagen: Wir hatten generell nur auf eine Erstattung der effektiv ja zu viel berechneten SMS gehofft, nicht über eine komplette Kostenerstattung auf Kulanz. Das ist schon ganz nett, dafür dass o2 das Handy gar nicht im Programm hat ;)

    Antworten 
  •  arcobaleno sagte am 28. Juli 2010:

    Hat jemanden Erfahrung wie es bei Vodafone ist ?

    Antworten 
  •  baguio sagte am 28. Juli 2010:

    Wegen der Telekom Schelte:wir haben Handys bei mehreren Providern, Vodafone, Aldi Pre- Paid, Telekom (mein iPhone) und 1und1(United Internet via D2). Bin mit dem Telekom service supi zufrieden, bei versehentlichem Einwählen in französisches Netz, nahe der elsässischen Grenze 137€ Kosten in knapp 1 Std. verursacht. Ein Anruf bei der T’kom und schwuppdiwupp gleichen Betrag wieder von der Rechnung bekommen. Probiere dass mal bei 1und1 (wenn alles glatt geht günstiger Provider, aber wehe es gibt ein Problemchen)

    Antworten 
  •  Sven-Hennig sagte am 28. Juli 2010:

    Auch bei Vodafone geht das vollkommen problemlos.

    Auch hier ist die Hotline zum Glück kostenfrei, was gerade bei längeren Anrufen nicht so falsch ist. Auch vom Festnetz ist die 0800/ 172 1212 kostenfrei erreichbar.

    Von daher-… zufrieden !

    Antworten 
  •  schrammi sagte am 28. Juli 2010:

    Ich glaube so etwas geht immer dann problemlos wenn man direkt bei einem Netzbetreiber einen Vertrag hat und nicht bei einem Service Provider. Und das hat denke ich mit der Rechnungslegung zu tun.
    Ein Netzbetreiber der die Kosten erlässt den kostet es nichts, ein Provider bekommt diese vom Netzbetreiber dennoch in Rechnung gestellt und es wäre ein zu großer Aufwand für den Service Provider sich wegen solchen Dingen mit dem Netzbetreiber in Verbindung zu setzten und es aus Ihrer Rechnung entfernen zu lassen…

    Antworten 
  •  Obstliebhaber sagte am 28. Juli 2010:

    ich bin auch super zufrieden mit der Telekom (sowohl mit meinem Complete-Vertrag als auch mit unserem T-Com-Anschluss). ich hab in den letzten 15-16 Jahren schon so ziemlich alle Anbieter im Mobilfunk- und Festnetzbereich durch, aber so richtig zufrieden war/bin ich erst wieder bei der Telekom.

    ABER: es ist völlig normal, dass bei Millionen von Kunden (egal bei welchem Anbieter) es immer wieder Kunden gibt, die nicht zufrieden sind. Da es bei mir und meiner Frau nicht auf jeden Euro ankommt, bezahle ich lieber mtl. ein paar Euro mehr und habe dafür meine Ruhe und keinen Stress/Ärger mehr mit den Hotlines der anderen Anbieter (gerade im DSL-Bereich ist das teilweise unter aller Sau!!!)

    Wurde ja in Eurem Bericht oben schon erwähnt und ich kann das ebenfalls bestätigen, dass die bei mir einmalig mit der usedbudget-App. entdeckte Facetime-Akgivierungs-SMS letztendlich gar nicht von der Telekom berechnet wurde! Also alles ok :-)

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 28. Juli 2010:

    iPhone 4 bei o2: Erfahrungsbericht über FaceTime-Aktivierung und SMS-Erstattung http://macnot.es/45375 (via @Macnotes)

    Antworten 
  •  Kamicollo sagte am 10. November 2010:

    was ist eig, wenn man zu erst facetime aktivert hat und danch es wieder deaktiviert und dann wieder aktiviert.

    fallen kosten bei jeder aktivierung an?
    oder nur einmalig?

    Antworten 
  •  shm sagte am 16. November 2010:

    Guten Tag,

    eine Frage an die Verfasserin des Artikels: Wie haben sie das iPhone aus Frankreich hier in Deutschland aktiviert (also nicht Facetime, sondern das iphone generell)? Ist bei einem aus dem Ausland kommenden iPhone ohne Probleme möglich, obwohl es mit der Sim-Karte eines Anbieters aus Deutschland betrieben wird? Ich habe mir nämlich gerade ein iPhone aus England bestellt, möchte es aber hier benutzen (mit einem Sim-only Vertrag von hier) und dementsprechend auch aktivieren.

    Vielen Dank!

    Antworten 
  •  kg sagte am 16. November 2010:

    @shm wenn du es gezielt ohne SIM-Lock bei Apple kaufst, spielt das Aktivierungsland meines Wissens keine Rolle. SIM rein, anmachen, fertig. So zumindest hat es bei allen bisher von mir getesteten Auslands-iPhones funktioniert. Aber ne andere Frage: Wieso bestellst du es überhaupt im Ausland, wo man es auch hierzulande direkt bei Apple bekommt?

    Antworten 
  •  AnniHSV93 sagte am 9. Januar 2011:

    Ich hab nochmal eine Frage. Und würde ich ja FaceTime gerne aktivieren, doch alle reden von einer SMS .. Ich hab weder eine von der Telekom bekommen, noch weiß ich an wen oder welche Nummer ich eine SMS zur Aktivierung schreiben soll.
    Lieben Gruß :)

    Antworten 
  •  kg sagte am 10. Januar 2011:

    @Anni das macht dein iPhone selbst, da brauchst du nix zu tun. Läuft alles im Hintergrund ab, wird aber wie eine SMS behandelt vom Gerät.

    Antworten 
  •  AnniHSV93 sagte am 10. Januar 2011:

    Ja, aber ich hab nichts wo FaceTime steht..

    Antworten 
  •  kg sagte am 10. Januar 2011:

    @Anni Einstellungen – Telefon – FaceTime. Das gibts aber nur beim iPhone 4, auf iPhone 3G/S ist es nicht verfügbar.

    Antworten 
  •  iphone4 sagte am 10. April 2011:

    Ich bin bei t-mobile Österreich. Von dem Anbieter habe ich auch mein iphone 4. Auch bei mir wurde ohne mein Wissen, durch die Aktivierung von Facetime eine sms nach England geschickt, die mir dann auch verrechnet wurde.

    Bei der t-mobile Support-Hotline bin ich mit diesem Thema auf Unverständnis gestossen, die meinten ich soll mich an Apple wenden.

    Ich finde es sehr bedenklich, dass ohne mein Einverständnis sms in andere Länder verschickt werden und ich dafür noch zahlen muss.

    Ich werde auf alle Fälle gegen die Rechnung wo mir diese sms verrechnet wurde Einspruch erheben und dass solltet ihr auch!

    Wenn das nichts hilft, sollte auch eine Beschwerde bei der zuständigen RTR eingereicht werden.

    LINK RTR: http://www.rtr.at/de/tk/SchlichtungsstelleRTR

    Antworten 
  •  Frnk sagte am 26. Dezember 2011:

    Da das hier noch nicht weiter erläutert wurde, möchte ich noch was fragen. Und zwar : Wenn man nichst Zuhause ist (kein wlan) aber eine internet-flat hat und dann mit einem Ipodtouch ein Facetime-Gespräch beginnt kostet das oder gibt es einfach nur einmalige Aktivierungskosten und ab da kann man immer dann wenn man Internetverbindung hat kostenlos ‘facetimen’ ?

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de