MACNOTES

Veröffentlicht am  28.07.10, 9:14 Uhr von  nd

Updates für MacBook-Trackpads, Magic Trackpad und den neuen iMac Mid 2010

Software AktualisierungApple hat für den neu vorgestellten iMac ein Software-Update heraus gegeben. Auch für das Magic Trackpad gibt es neue Software, die auch die Fähigkeiten des Trackpads im MacBook, MacBook Pro und MacBook Air erweitert.

Für die neue iMac-Familie gibt es eine erste Softwareaktualisierung. Das Update verbessert die Kompatiblität mit SDXC-Speicherkarten, bringt Support für das Magic Trackpad und soll mögliche Grafikprobleme beheben. Das Update gibt es über die Softwareaktualisierung oder beim Apple Support, Download Mac OS X v10.6.4 Update iMac (Mid 2010), 452,62 MB.

Es steht bereits auch eine Server-Variante zu Verfügung. Mac OS X Server v10.6.4 iMac (Mid 2010) behebt eine Reihe von Fehlern, unter anderem mit Wiki Server, und CalDAV. Außerdem gibt es Verbesserungen für VPN-Verbindungen , für die Kompatiblität mit SDXC-Speicherkarten und soll mögliche Grafikprobleme beheben. Download 460,91 MB. Die gesamte Liste der Änderungen kann beim Apple Support eingesehen werden.

Die Updates für das Magic Trackpad ermöglichen den Einsatz unter Windows mit 32 bit (7, XP, Vista SP2, Boot Camp 3.1), mit Windows 64 bit. Außerdem gibt es die Aktualisierung für das Trackpad unter Mac OS X, mindestens 10.6.4. Das Magic Trackpad and Multi-Touch Trackpad Update 1.0 wird benötigt, um das Magic Trackpad unter OS X verwenden zu können.

[singlepic id=9009 w=200 float=left] [singlepic id=9010 w=200 float=right]
[singlepic id=9011 w=435]

Das Update erweitert ferner die Gesten für MacBook- und MacBook Pro-Modelle. Eine Liste der kompatiblen Geräte steht beim Apple Support bereit. In den Systemeinstellungen kann man nach dem Update auf träges Scrollen, wie es die Magic Mouse unterstützt, umschalten, und die Drei-Finger-Drag-Geste zum Bewegen von Dateien aktivieren, wo es zuvor nur “Navigieren durch Wischen” gab. Das MacBook Air und die MacBook Pro Early 2008 bekommen nur das träge Scrollen. Ein Neustart ist erforderlich, anschließend befindet sich in den Systemeinstellungen Hardware ein erweitertes Einstell-Panel für das Magic Trackpad und für das interne Trackpad bei unterstützten Notebooks.
 

  • Apple Magic Trackpad Update 1.0 for Windows 32 bit (6,62 MB)
  • Apple Magic Trackpad Update 1.0 for Windows 64 bit (3,98 MB)
  • Magic Trackpad and Multi-Touch Trackpad Update 1.0 (75,09 MB)
  •  Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

     7 Kommentar(e) bisher

    •  @ilisp sagte am 28. Juli 2010:

      RT @Macnotes: Updates für MacBook-Trackpads, Magic Trackpad und den neuen iMac Mid 2010 http://macnot.es/45318

      Antworten 
    •  rempl3r sagte am 29. Juli 2010:

      ich habe ein MacBook early-2009 und die schmackhaftgemachten erweiterungen funktionieren nicht!!!!!

      Antworten 
    •  nd sagte am 29. Juli 2010:

      @ rempl3r

      Hast du sie auch aktiviert?! Geh mal in die Einstellungen und schau, ob sie auftauchen. Bei mir hatten sich die Einstellungen merkwürdigerweise nicht gespeichert, sodass ich nach einem erneuten Neustart wieder neu auswählen musste, was ich denn für Funktionen auf die 2- und 3-Finger Gesten gelegt haben möchte.

      Antworten 
    •  rempl3r sagte am 29. Juli 2010:

      @nd
      Bei mir erscheinen gar keine Auswahlmöglichkeiten für Gesten in den Trackpad-Systemeinstellungen… Ich habe nur mit “zwei Fingern scrollen” und dann: “360 grad erlauben?” hatte mich bei der Apple Ankündigung auch gewundert, denn “early-2009 hat ja noch eine separate Klicktaste… Schade…

      Antworten 
    •  TM sagte am 30. Juli 2010:

      Maus ade !

      Nach einer Stunde Gebrauch kann das Thema Magic Trackpad am iMac natürlich kein seriöser Erfahrungsbericht werden. Ich lege mich aber jetzt schon fest: Das Teil ist klasse!
      Ich habe zwar einen zweiten Pairing-Anlauf gebraucht, seither macht es aber nur noch Spaß.
      Im Vergleich zu z.B. Sony VAIO-Mäusen war die Mighty Mouse einfach nur furchtbar. An der Magic Mouse gefallen mir vor allem die Gesten und das Scrollen. Die Zeigergeschwindigkeit ist mit Helferlein wie “Mouse Acceleration” oder “Mouse Zoom” auch noch so hinzubekommen, dass man die Maus aus dem Handgelenk heraus bedienen kann. Gewöhnungsbedürftig bleiben aber die Ergonomie und das eher “kratzige” Rutschverhalten auf dem Mousepad.
      Mit dem Magic Trackpad geht die Bedienung schon mit den Standardeinstellungen ganz prima, das Gesten-Repertoire sollte ebenfalls keine Wünsche offen lassen. Darüber hinaus gibt es einige Einstellungsmöglichkeiten. Von denen habe ich bislang nur die Option “Bewegen” aktiviert. Das erspart den physischen Klick z.B. beim Verschieben von Dateien.
      Optisch ist das Trackpad sehr gut gelungen. Es schließt auch perfekt bündig an das Wireless Keyboard an, wobei ein paar Zentimeter Abstand meines Erachtens nicht schaden, weil man dann nicht so leicht versehentlich auf dem Trackpad landet.
      Beim Wechsel in die Windows-Welt mittels Parallels-Dektop gibt es die gewohnten Standard-Mausfunktionen. Nicht mehr aber aber auch nicht weniger.
      Fazit: einfach gelungen!

      Antworten 
    •  Limp sagte am 6. August 2010:

      Schade, dass 3-Finger-Klick (praktisch, um (einhändig!) Links in neuem Tab zu öffnen) nach wie vor nicht geht… kann so schwierig ja nicht sein, oder??

      Antworten 
    •  klemme sagte am 4. Januar 2012:

      hallo!

      bei mir geht nach jedem Neustart die Einstellung für das Trackpad verloren. Ich habe versucht das Update zu installieren, was aber nicht geht weil es mein macbbok pro nicht brauch.
      Kann mir jemand weiterhelfen???

      Vielen Dank

      mein system: macbook pro 13″ mit snow leopard

      Antworten 

    Kommentar verfassen

    Werbung
    © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de