News & Rumors: 31. Juli 2010,

Whitd00r: iPhone 3G und iOS 4 zu langsam? Custom-Firmware hilft

Das iPhone 3G stößt mit iOS 4 derzeit an seine Grenzen. Lange Warte- und Ladezeiten sind die Folge, die vielen Nutzern den Spaß verderben. Apple soll unbestätigten Angaben zufolge bereits das Problem unter die Lupe genommen haben, und arbeitet an einer Lösung.

Man könnte meinen, das iPhone 3G sei vielleicht einfach zu schwach für iOS 4. Doch in diesem Kontext melden sich die Entwickler des Whited00r-Projekts erneut zu Wort. Sie hatten bereits das iPhone der ersten Generation mit Features von iOS 4 versorgt und schlagen nun für das iPhone 3G eine ähnliche Lösung vor.
Statt iOS 4 zu installieren, kommt eine modifizierte Version in Form einer Custom-Firmware des iPhone OS 3.1.3 zum Einsatz, die über die wichtigsten optischen und funktionellen Features des iOS 4 verfügt.

Werbung

Dazu lädt man sich zunächst die originale Firmware von iPhone OS 3.1.3 herunter. Dann folgt der Download des vom Whited00r-Projekt modifizierten Pwnage-Tool. Damit erstellt ihr euch die Custom-Software und spielt sie auf euer iPhone 3G.

Wer es noch genauer wissen möchte, folgt einfach dieser Anleitung von uns, die den Prozess für ein iPhone 2G beschreibt.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Matzemeier (31. Juli 2010)

    Blödsinn! Alle Funktionen und Fehlerbehebungen des iOS4 kann man nicht ins 3.1.3 reinbasteln. Zumal Apple mit Version 4.1 eh das Problem angeht und eine Lösung in Arbeit ist.

    Als Zwischenlösung empfehle ich:
    1. Die Rechtschreibkorrektur deaktivieren
    2. Die Spotlight-Suche in allen Punkten deaktivieren
    3. ggf. Multitasking und Hintergrundbilder deaktivieren
    4. Einstellungen > Allgemein > Zurücksetzen > Alle Einstellungen
    5. Vor dem Start großer Apps “Free Memory” starten (79 ct.)

    Wenn man das alles gemacht hat, läuft iOS4 auf einem 3G halbwegs flüssig. Zwar etwas langsamer als mit 3.1.3, aber viel schneller und mit viel weniger Zwangspausen und App-Abstürzen als zuvor.

    Das Zurücksetzen “aller” Einstellungen läscht übrigens keine Programm-Konfigurationen, SMS, Kontakte etc., sondern setzt nur unwichtige Telefoneinstellungen in den Werkszustand zurück. Auch wenn man das iPhone danach wieder nach eigenen Vorlieben einstellt, ist es viel schneller als zuvor. Offensichtlich werden bei der Rücksicherung nach dem Uptate aus iOS4 Daten inkorrekt eingerichtet, die das Gerät ausbremsen.
    Alternativ kann man natürlich auch das komplette iOS4 neu aufspielen und kein Backup rücksichern. Das dauert aber viel länger und man verliert alle Anwendungsdaten. Das macht keinen Sinn und bringt nur Nachteile.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung