MACNOTES

Veröffentlicht am  4.08.10, 15:48 Uhr von  

Apple-Tastaturständer: DIY, zwei Euro

Tastaturständer DIYEin Blick fürs mach- bzw. hackbare ermöglicht das eine oder andere Peripherieschnäppchen. Zwei Euro werden im KIK für den Handtuchhalter fällig, der nur noch eine kleinere Kombizangenbehandlung braucht, um zum vollwertigen, schicken Tastaturständer für die aktuellen Apple-Funktastaturen zu mutieren.

Leistungsfähige Hardware ist das eine, sobald man professionell mit selbiger arbeitet, wird die Ergonomie insbesondere der Peripherie zum gewichtigen Faktor. Wer auf einem höher gelagerten Keyboard angenehmer arbeitet, kann mit einem KIK-Handtuchhalter ein erstaunlich kompatibles Design beim selbstgemachten Keyboardständer erzielen.
[singlepic id=9141 w=425]
(Treffender) Kommentar zur Herstellung:
“Ich dachte mir, wenn ich schon soviel Kohle ausgegeben habe fürs Design, kann ich nicht einfach nen bissel Moosgummi drunterpappen, da muss das schon hübscher werden.”

Weiteres Bildmaterial zur leichteren Biege-Nachahmung findet sich bei der entarteten Kunst nebenan.

Disclosure: missi hat gelegentlich beruflich mit der Administration unter anderem der Macnotes-Server zu tun.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 16 Kommentar(e) bisher

  •  CJB sagte am 4. August 2010:

    Mac-Tastaur und entartete Kunst – welchen unberkümmerten Gesites Kind ist das?

    Antworten 
  •  rj sagte am 4. August 2010:

    Missi ist lieb :)

    Antworten 
  •  David sagte am 4. August 2010:

    Ausgerechnet KIK!. Diese Menschenausbeuter! Schlecht gewählt.

    Antworten 
  •  missi sagte am 4. August 2010:

    David, hast du diesen Kommentar jetzt auf einem Eifon aus Kinderarbeit oder einer Tastur getippt, für die irgendwer anschließend aus Fenster sprang?

    Antworten 
  •  maasmeier sagte am 4. August 2010:

    Und was bringt das? Jetzt rutscht und fällt die ansonsten sehr gute und kompakte Tastatur auf/vom Tisch (runter).

    Antworten 
  •  missi sagte am 4. August 2010:

    Hmm, nein, da rutscht und klappert nix. Das ist sehr stabil. Mich störte ein wenig, das sie gerade bei längeren Texten (für mich) recht unergonomisch war, weil sie schlicht und einfach zu flach war.

    Antworten 
  •  klaus sagte am 4. August 2010:

    Jetzt freuen wir uns doch das die Tastaturen heutzutage so flach sind und dann ist es auch nicht recht und wir bauen was darunter so das sie so hoch sind wie die Kisten von vor 30 Jahren!

    Antworten 
  •  egoist sagte am 4. August 2010:

    Oh Mann… Hallo … hier gehts es um ERGONOMIE nicht um vollpfosten. Individualität ist hier Trumpf. Für Frauenarzthände und andere “Flat-Hands” mags die “Flache” ja tun, aber wenns dann mal übers “Hallo Schatz, ich komme früher! Schick den Gärtner heim…” hinausgeht, würde ich mir auch manchmal etwas “Bodenfreiheit” wünschen.

    Guude Idee!!! – immer creativ und locker bleiben ;)

    Antworten 
  •  lawyn sagte am 5. August 2010:

    Ich habe noch nie verstanden was an hohen Tastaturen ergonomisch sein soll. Ich bin froh, dass die Apple Tastaturen mittlerweile so schön flach sind. Aber: Andere Menschen, andere Geschmäcker und Vorlieben.

    Antworten 
  •  Missi sagte am 5. August 2010:

    Zu Apple: http://www.taz.de/1/zukunft/konsum/artikel/1/apple-raeumt-kinderarbeit-ein/

    Zu Foxconn:… Ach .. Stimmt, die sind ja wieder lieb! http://www.crn.de/service/wirtschaftsnews/artikel-83458.html

    Generell wäre ich ja nun dafür, das wir sämtliche bösen Arbeitgeber boykottieren. Tchibo, Lidl, Schlecker, Kik, usw., usf. Und Kaisers! Und NanuNana! Mediamarkt und Ikea nicht zu vergessen! Aldi! Penny! Ernsthaft! Wenn wir das lange genug tun, wird niemand mehr in solchen Firmen ausgebeutet, überwacht, gemobbt, gehetzt oder unterbezahlt. Versprochen!

    Ich versteh nicht, was mit euch los ist. Da wird auf ganzen Communityseiten das Auspacken eines Produktes zelebriert, was in den Herstellungskosten ein Taschengeld und in den Lohnkosten 40 Euro betrug. Da man aber 2 studentische Monatsmieten dafür zahlte, ist das wohl in Ordnung, da macht sich keiner nen Kopp, und diejenigen, die es bekloppt finden, die werden als “neidisch” belächelt.
    Ich will nicht sagen, das ich gutheiße, was diverse Firmen da abziehen, wirklich nicht, anderseits sollte man vielleicht trotz allem mal ne Minute darüber nachdenken, dass, so traurig es klingen mag, da Menschen von leben. Wenn das Kind, was dir deinen Ipod produziert, nicht mehr auf diesem Weg die Familie ernähren kann, wird es halt woanders hingeschickt. Im dümmsten Fall halt in die Prostitution. (Ich höre die Aufschreie bereits bis hier.) Und die nun arbeitslose, alleinerziehende Ex- Kikangestellte lebt von deinen(!!) Steuern! Geht ja alles garnicht, soll sie sich doch gefälligst nen Job suchen! Und sich nicht so wählerisch anstellen.

    Das ganze Moralgequatsche hin oder her, schenkts euch und tut was. Spendet einfach mal die 800 Euro, die ihr ins nächste Smartphone steckt. Oder füll deinem arbeitslosen Nachbarn mal den Kühlschrank. Spendiert den armen Socken, die euch eure Turnschuhe in irgendwelche Großfabriken zusammenschrauben, mal eine richtige Ausbildung.
    Alternativer Vorschlag: Verzichtet doch mal einfach auf ne Woche alles, was definitiv nicht in Deutschland hergestellt wurde. Lass uns das Level erhöhen: Was definitiv nicht aus Deutschland und auch definitiv nur aus “freundlichen” Firmen kommt.

    Antworten 
  •  egoist sagte am 6. August 2010:

    Gut gebrüllt Missi!
    … ich bin ganz klein und fein, mein gewissen Persil-rein.
    … und wenn wir (alle!) dann Entwicklungshelfer sind, und unsere Berichte auf einem MacPro an das Hauptquartier *sattelitentelefon* schicken werden die Globalplayer schon sehen was sie davon haben.
    (da hab ich doch letztens erst einen Bericht über Favellas in Sao Paulo gesehen, da hat der nette Einheimische hinter der offenen Feuerstelle einen neuen iMac für die Favella-News bereitstehen – strangefiction.)

    Antworten 
  •  egoist sagte am 6. August 2010:

    … wenn man bedenkt das es hier ursprünglich um einen zur Tastaturhalterung umgebogenen Handtuchhalter geht… ich trau mich ja keine Kippe mehr selber zu drehen.

    Antworten 
  •  rj sagte am 6. August 2010:

    Zurecht! Das vernichtet Arbeitsplätze!

    Antworten 
  •  egoist sagte am 6. August 2010:

    Sch&%$ Handtuchhalter!!! Ich nehme nur noch Haken!!! ;)

    Antworten 
  •  egoist sagte am 6. August 2010:

    …und Pfeifentabak (aus eigenem Anbau, Fensterbank.) mit einer selbstgeschnitzten……….

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de