News & Rumors: 10. August 2010,

iAd: App-Verkauf und -Download via Popup statt App Store-Umweg

iAdEntwickler können zukünftig in iAds auch Apps direkt verkaufen und damit den Umweg über die App Store-Anwendung umgehen. Die Einnahmen durch die so verkauften Anwendungen können in iAds investiert werden.

Bisher musste für einen Appverkauf via iAds vorher in den normalen App Store gewechselt werden, eine Zusatzfunktion erlaubt es Entwicklern nun, über ein Pop-Up direkt den App Store anzuzeigen, so dass der Nutzer die App direkt herunterladen/kaufen kann.

[singlepic id=9277 w=435]

Damit können die Entwickler die Kosten für die Werbung über iAds direkt in Form von App-Verkäufen wieder reinholen. Außerdem hilft es Apple dabei, die bisher noch recht dünn bestückten iAds-Werbeslots zu füllen – ein echter Erfolg scheint das Werbesystem für Apple derzeit angeblich noch nicht zu sein.

[via 9to5Mac]


iAd: App-Verkauf und -Download via Popup statt App Store-Umweg
3,83 (76,67%) 24 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>