News & Rumors: 10. August 2010,

iAd: App-Verkauf und -Download via Popup statt App Store-Umweg

iAdEntwickler können zukünftig in iAds auch Apps direkt verkaufen und damit den Umweg über die App Store-Anwendung umgehen. Die Einnahmen durch die so verkauften Anwendungen können in iAds investiert werden.

Bisher musste für einen Appverkauf via iAds vorher in den normalen App Store gewechselt werden, eine Zusatzfunktion erlaubt es Entwicklern nun, über ein Pop-Up direkt den App Store anzuzeigen, so dass der Nutzer die App direkt herunterladen/kaufen kann.

[singlepic id=9277 w=435]

Damit können die Entwickler die Kosten für die Werbung über iAds direkt in Form von App-Verkäufen wieder reinholen. Außerdem hilft es Apple dabei, die bisher noch recht dünn bestückten iAds-Werbeslots zu füllen – ein echter Erfolg scheint das Werbesystem für Apple derzeit angeblich noch nicht zu sein.

[via 9to5Mac]



iAd: App-Verkauf und -Download via Popup statt App Store-Umweg
4 (80%) 13 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Gerücht: Neue iPads erst im September? Wann kommen die neuen iPads: Im übernächsten Monat oder doch erst zur Herbst-Keynote? Im Grunde sind Spekulationen über den Erscheinungstermin neue...
Exklusiv-Deal zwischen iTunes und Audible am Ende Der exklusive Deal zwischen Amazons Audible und iTunes, der den Bezug von Hörbüchern für Apple-Kunden vorsah, ist Geschichte. Auf Druck der Kartellbeh...
Studie: Spotify dominiert weiter Musikstreaming Streaming knackt die 100 Millionen-Marke. Spotify bleibt weiter an der Spitze. Apple hält Platz zwei. Einer aktuellen Erhebung zur Folge durchbrach...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>