MACNOTES

Veröffentlicht am  10.08.10, 11:55 Uhr von  rj

Liquidmetal: Apple lizenziert innovative Werkstofftechnologie

AppleMetall/Glaswerkstoffe von höchster Festigkeit und Elastizität: das Geschäftsfeld von Liquidmetal. Das US-Unternehmen wird durch ein nun bekanntgewordenes Lizenzabkommen mit Apple exklusiv Wissen und Technologie für die Werkstoffe neuer Apple-Geräte zur Verfügung stellen. Spannend sind sowohl die Werkstoff-Eigenschaften wie auch die entstehenden Möglichkeiten Apples.

Der Werkstoff zeichne sich aus durch Zugfestigkeit, Härte und Elastizität, weiter sei das LiquidMetal-Material korrosionsbeständig, verschleißarm und biete ein hervorragendes Verhältnis von Gewicht zu Stabilität. Das liest sich wie ein Wunschkatalog für Gehäusematerialien für Mobilgeräte und könnte die logische Fortsetzung von Apples Unibody-Technologie werden.

Das Lizenzabkommen gewährt Apple die weltweite exklusive Nutzung der Technologie im Computer- und Elektronikbereich. Neben der reinen Technologienutzung könnte das Abkommen mit Liquidmetal Apple auch einen weiteren Hebel im Patent- und IP-rechtlich heftig umkämpften Mobilfunkmarkt verschaffen. Als Späteinsteiger in den Handy- und Smartphonesektor steht Apple vor dem Problem, dass zahlreiche Technologien bereits patentiert und lizenziert sind und mangels eigener großer Patentportfolios Lizenzkosten statt der ebenfalls gängigen Kreuzlizenzierungen jeweils patentierter Technologien fällig werden.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  DROGONFLY sagte am 10. August 2010:

    Cool… Wo bekomme ich einen Bumper aus Liquidmetal?

    Antworten 
  •  Lurker sagte am 10. August 2010:

    Irgendwie musste ich bei dem Namen zuerst an Terminator 2 denken ;-) Vielleicht könnte man das Material aber auch verwenden um doch noch den MacBook Transformer zu bauen (http://www.youtube.com/watch?v=Qk51XP-KZMg).

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de