News & Rumors: 24. August 2010,

iTunes: Erneutes Account-Phishing – PayPal-Accounts mit hohen Kosten belastet

iTunesErneute Probleme bei der Sicherheit von iTunes-Accounts: PayPal-Accounts zahlreicher Nutzer wurden dafür genutzt, diverse hochpreisige Apps herunterzuladen. Teilweise wurden dabei Beträge von bis zu $5000 abgebucht.

Wie TechCrunch berichtet, gibt es erneut Probleme im iTunes Store, dieses mal bei iTunes-Accounts, die mit PayPal-Accounts gekoppelt waren. Eine Gruppe Betrüger soll dabei Wege gefunden haben, die Accounts dafür zu nutzen, Tausende Dollar im App Store auszugeben. Es handelt sich dabei keinesfalls um Einzelfälle: Laut PayPal sollen viele Nutzer davon betroffen sein, bei Apple sei man sich der Sache ebenfalls bewusst. Nach den Problemen mit gehackten iTunes-Accounts, denen sich Entwickler minderwertiger Apps bedient haben, ist dies ein weiterer Fall von unerlaubter Nutzung von iTunes-Accounts – offenbar aber nicht mit einem klaren Ziel, bestimmte iTunes-Apps in den Rankings hochzupushen, dies zumindest geben die bisherigen Erfahrungsberichte nicht her.

Herausgestellt werden muss hierbei, dass es sich offenbar nicht um ein Sicherheitsproblem seitens Apple handelt: Alle betroffenen Accounts wurden mittels Phishing gehackt, das heißt die Nutzer waren selbst dafür verantwortlich. Apple sei sich dennoch den Problemen bewusst, wie Apple-Sprecher Jason Roth verlauten ließ: Aktuell wird bereits in regelmäßigen, mittlerweile kurzen Abständen der Sicherheitscode der Kreditkarte abgefragt.

Rein theoretisch ist dieses Problem keineswegs ein PayPal- oder Kreditkarten-exklusives Problem: Auch in Deutschland, mit Koppelung eines Bankkontos via Click&Buy könnten sich solche Abbuchungen bewerkstelligen lassen, sofern jemand unbefugten Zugriff auf die Accountdaten eines Nutzers erhält. Wir empfehlen: Regelmäßig das iTunes-Passwort ändern und grundsätzlich skeptisch gegenüber vermeintlichen iTunes-E-Mails sein.



iTunes: Erneutes Account-Phishing – PayPal-Accounts mit hohen Kosten belastet
4,14 (82,86%) 21 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Tod im Whirlpool: Amazon liefert keine Echo-Audiod... Echo hört immer mit. Der perfekte Kompagnon für die Cops, dachten sich auch US-Ermittler, die einen Mord in Arkansas aufklären wollen. Amazon möchte h...
Verschlüsselung: Cellebrite kann jetzt auch das iP... Nachdem es zunächst nur ältere iPhones wie etwa das iPhone 5c knacken konnte, hat Cellebrite nun anscheinend auch die Verschlüsselung des iPhone 6 umg...
Virales Video mit brennendem iPhone: Apple nimmt U... Apple untersucht einen Vorfall, bei dem ein iPhone in Brand geraten sein soll. Dem Vernehmen nach handelte es sich um ein iPhone 7. Derzeit geht ei...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  Martin (27. August 2010)

    ich versteh ehrlich gesagt bis heute nicht, dass apple das zahlen per paysafecard nicht integriert – wäre doch die einfachste lösung um gegen solche probleme vorzugehen..

  •  dennis (2. September 2010)

    Weil sie ihre iTunes Karten überall verkaufen. Wozu da noch Paysavecard?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>