MACNOTES

Veröffentlicht am  26.08.10, 12:12 Uhr von  

Kein Jailbreak für iOS 4.0.2, iPhoneOS 3.2.2: Dev Team entscheidet strategisch

PwnageEs bricht wieder eine Zeit des Wartens an für iPhone/iPad-User, die Geräte mit der aktuellsten Firmware besitzen bzw. kaufen. Die Firmwareversionen, mit denen aktuelle iPhones und ipads ausgeliefert werden, soll keinen eigenen jailbreak bekommen. Das Dev Team spart gefundene Lücken für die Folgeversionen auf.

Bei einem zu schnell gespielten “Katz und Maus” könne nur Apple gewinnen, so die iPhone-Hacker. Das Prinzip ist einfach: die aktuellen Firmwareversionen stopfen die Lücke, über die der Jailbreakme.com-Angriff durchgeführt wurde. Die zukünftige Firmwareversion 4.1 ist jedoch noch in der Entwicklung. Was wiederum bedeutet, dass jede Lücke, die nun für einen aktualisierten Jailbreak genutzt werden würde, von Apple gefixt wird, bevor iOS 4.1 erscheint.

Der Plan des Dev Teams: wer aktuell auf 4.0.1 bzw. 3.2.1 den Jailbreak hat, kann seine SHSH-Files sichern und hat für immer die Möglichkeit, sein iDevice mit diesen Versionen zu betreiben und selbstredend zu jailbreaken. Folgeversionen werden nicht knackbar sein, erst die 4.1 wird wieder zum Angriffsziel des Dev Teams, für die ein Jailbreak erscheinen wird, sobald verfügbar.

Bereits bei der iPhoneOS 3.1.3-Version war das “strategische Warten” angesagt, da ein gefundener Exploit nicht auf einer Firmware “verheizt” werden sollte, die allenfalls für einige Wochen out of the Box auf ausgelieferten Geräten vorinstalliert wird. Daher: wer jetzt sein iPhone/iPad kauft, wird auf die kommende iOS-Version 4.1 warten müssen, bis er auf einen neuen Jailbreak hoffen kann.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de