MACNOTES

Veröffentlicht am  30.08.10, 16:58 Uhr von  

AMD schafft ATI als Branding ab, Intel übernimmt Infineon-Mobilsparte

AMDZwei Gerüchte bestätigen sich: AMD schafft die ATI-Benamung seiner Grafikkarten um, und Intel übernimmt mit der Infineon-Mobilesparte inen der größten Zulieferer aus dem Mobilfunkbereich.

Wer demnächst einen Mac mit ATI-Grafikkarte kaufen will, der muss sich eventuell umgewöhnen: AMD will das ATI-Branding abschaffen, anstatt dessen sollen alle Grafikkarten ab sofort unter dem AMD-Label laufen. Für diese Entscheidung gab es zwei Gründe: So sollen die Wahrnehmung der Marke AMD schon seit längerem stärker gewesen sein als die von ATI. Dies erklärt AMD in einigen Informationsfolien:

[singlepic id=9496 w=200 float=left] [singlepic id=9495 w=200 float=right]  

Bereits auf dem Markt befindliche Produkte sollen weiterhin unter dem ATI-Label verkauft werden, alle kommenden werden umbenannt: Demnächst stecken AMD Radeon und AMD FirePro in diversen Rechnern.

[singlepic id=9494 w=200 float=left] [singlepic id=9497 w=200 float=right]  

Außerdem sollen die demnächst kommenden neue Produkte ebenfalls einen nicht geringen Teil zur Umbenennung beigetragen haben – so unter anderem die Fusion-Technologie, die CPU und GPU näher zueinander bringt. Das erste dieser Produkte wird unter dem Codenamen Ontario noch in diesem Jahr verfügbar sein, eine Kombination aus zwei CPUs und einer Radeon-GPU.

Seit Wochen wurde bereits darüber gemunkelt, ob Intel Infineon übernehmen wird, nun ist der Deal offiziell perfekt: Für $1,4 Milliarden geht Infineons Mobilsparte an Intel. Damit übernimmt Intel ein ziemlich großes Stück vom Kuchen des Smartphone-Geschäfts: Unter anderem arbeitet Apple im iPhone mit Infineon-Chips, außerdem sind Nokia und Samsung große Abnehmer. Infineon ist auf dem Markt viergrößter Zulieferer von Mobilfunkmodulen. Die Infineon-Sparte soll bei Intel als eigenständiger Bereich weitergeführt werden.

“Die Übernahme von Infineons Wireless Solution Business stärkt die zweite Säule unserer EDV-Strategie – Internet-Konnektivität – und ermöglicht es uns, ein großes Portfolio an Produkten anzubieten, die das ganze Spektrum kabelloser Möglichkeiten abdecken, von WiFi und 3G bis WiMax und LTE (4G).”

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  kr sagte am 30. August 2010:

    Intel übernimmt nicht Infineon sondern nur deren Mobilfunksparte, daher ist die Überschrift und der erste Abschnitt etwas unklar.

    Antworten 
  •  kg sagte am 30. August 2010:

    @kr ack. Gerade korrigiert, danke :)

    Antworten 
  •  @ApfelAktuell sagte am 31. August 2010:

    RT @Macnotes: AMD schafft ATI als Branding ab, Intel übernimmt Infineon http://macnot.es/47709

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de