MACNOTES

Veröffentlicht am  31.08.10, 15:32 Uhr von  rj

Ich brauch keinen iPod! – Was bringt der Apple Special Event?

iPod nano 6GEin wenig Kontroverse am Vorabend des Special Event? Bittesehr. Reine Musikplayer sind langweilig, der iPod mit seiner fehlenden Datenträgerfunktion ist ein Auslaufmodell, das vollkommen zurecht vom iPhone kannibalisiert wird. Um den Streit nicht von Beginn an eskalieren zu lassen: dem iPod Touch sei eine Existenzberechtigung zugestanden. Aber im Ernst: wer braucht noch iPods, und bitteschön wofür?

Konvergenz! Das Zauberwort der 90er, ob nun bezogen auf Technik, Medien oder beides – alles sollte irgendwann mal irgendwie zusammenwachsen. Komisch nur, dass es bald 20 Jahre später immer noch “Einzelgeräte” gibt. Am hartnäckigsten hält sich leider der Fernseher. Andernorts ist eine (begrüßenswerte) Entwicklung auszumachen – der Rechner ist ohnehin Universalmaschine, das Smartphone fusionierte endlich Gamekonsole, Telefon und PDA, und vom iPad muss man nach der Hyperei der vergangenen Monate nicht mehr groß sprechen. Verbesserungen allerorten? Nein, ein kleines Gerät im Apple-Portfolio weigert sich standhaft, dem Fortschritt zu weichen. Die Rede ist vom iPod, einem überflüssigen, kastrierten, ärgerlichen, überteuerten Stück früher Technikgeschichte.

[singlepic id=9492 w=200 float=left] Dieser vollkommen zutreffenden Beurteilung des alternden Musikspielerchens widersprachen erstaunlicherweise Redaktionskollegen, die es an sich besser wissen sollten. Der Kollege Carsten Sandtner kommentierte ein abfälliges “Pah, ich brauch noch iPods. Ich brauch kein eiFone! :)”, Kollegin Grannemann konstatierte eine gewisse “Bewandnis”, die die iPods noch hätten: “…ich denke da an alle sportler und alle, die keinen nerv/kein geld für ein iphone haben.” Seitens Carsten wurde noch ergänzt, dass der “…iPod Touch die Handheld-Konsole schlechthin” sei. Ein versöhnlicherer Aspekt, der zudem in die richtige Richtung geht: “Musik hören, das ist zweitrangig”, und genau das ist der Punkt. IPT: das geht. IP nano: Braucht kein Mensch. Shuffle: schon gar nicht.

Wenns richtig klein werden soll: irgendwann mal darf der Player im Kopfhörer erscheinen. Jeder andere Fortschritt in Richtung Miniaturisierung ist überflüssig oder muss sich an andere, nützliche Funktionalitäten anlehnen. Eine nützliche Funktionalität ist beispielsweise eine simple USB-Speicherstick-Lösung, die der iPod nicht hat. Eine unnütze Funktionalität ist ein briefmarkengroßer Touchscreen. Eine unverzeihlich dumme “Weiterentwicklung” ist diese drohende neue Warze auf einer alten Warze insbesondere unter dem Gesichtspunkt, dass vor nicht allzu langer Zeit das iPad in Sachen Bildschirm einmal mehr den ewig wahren Satz nachdrücklich belegte: Größe spielt eine Rolle. GRÖSSE SPIELT EINE ROLLE!

[singlepic id=9502 w=200 float=right] Man verzeihe mir die drastischen Worte, aber beim Betrachten dieser Silikonhüllen kommt mit allenfalls der Gedanke, dass ein totes Produkt auch durch das Bekleben mit einem zweckfreien Touchscreen nicht besser, neuer oder moderner wird. Ein Miniplayer spielt Musik. Er ist kein Videobetrachter. Niemand interessiert sich beim Joggen für ein digitales 3x3cm-CD-Sleeve. Kein Mensch mag auf einer Briefmarke Doodle Jump spielen. Jedenfalls keiner, den man in irgend einer Form ernstnehmen sollte. Und so stehe ich vor der ungewohnten Situation, dass ich mir am Vorabend eines Special Events wünsche, dass vor allem neue Softwarelösungen kommen und wir vor hardwaretechnischen Pseodofortschrtitten an der Front Überflüssiger Klein-iPods verschont bleiben. Steve, tu uns den Gefallen! Mach einfach nur iTunes zu was Vernünftigem!

Aber neue Hardware brauchts nicht. Was klein ist und nicht mehr kann als Musik speichern und abspielen, muss zumindest den USB-Stick überflüssig machen. Zuwiderhandlungen sollten mit dem sofortigen Ende des Produktzyklus geahndet werden. Ruhe sanft, kleiner iPod. Und fang schnell damit an.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 19 Kommentar(e) bisher

  •  b.riesel sagte am 31. August 2010:

    oh doch, ich will endlich einen ipod mit mehr speicher, eine transportable bibliothek mit 250 GB!!!

    Antworten 
  •  XPert sagte am 31. August 2010:

    Ich kann dem durchaus etwas Wahres abgewinnen. Seit ich das iPhone habe stehen iPod nano, mini und shuffle nur noch ungenutzt in ihren Ladestationen.. Vermutlich werde ich sie auch irgendwann einpacken und den Platz auf dem Tisch einsparen. Zwar einerseits schade, aber andererseits stimmt es. Wenn ich unterwegs Musik hören will habe ich das iPhone sowieso dabei, wozu noch ein Gerät mitschleppen.
    Einzig der iPod shuffle ist da eine Lücke. Beim Laufen oder sonstigem Sport ist das iPhone einfach zu globig, zu schwer und zu schlecht bedienbar. (Blindbetätigung? Mangels Tasten keine Chance..)
    Aber iPod touch, nano und classic? Eigentlich überflüssig..

    Antworten 
  •  @megadrive_rt sagte am 31. August 2010:

    RT @Macnotes: Ich brauch keinen iPod! – Was bringt der Apple Special Event? http://macnot.es/47776

    Antworten 
  •  Hawe sagte am 31. August 2010:

    Lasst die ipods am leben ohne die dinger macht sport keinen spass aber den touchscreen von 3*3 cm braucht ja kein schwein.

    Antworten 
  •  Sachen gibt's sagte am 31. August 2010:

    Hey Leute,
    Wer hat den euch ins Hirn geschissen?
    Die iPods haben nach wie vor ihre Daseinsberechtigung, zugegeben vielleicht nicht mehr so extrem wie früher, aber sie haben sie dennoch.

    Das beginnt schon bei der Kostenfrage und des Verwendungszwecks:
    Mal der Satz “…ist ein Auslaufmodell, das vollkommen zurecht vom iPhone kannibalisiert wird”: Um auch nur 1 Gegenbeispiel zu bringen, würde ich meine Mutter nehmen. Sie hat auch eins dieser kannibalisierender iPhones und ist damit mehr als zufrieden. Dennoch verzichtet sie auf ihr iPhone, wenn sie z.B. zum Sport geht. Dafür ist ihr das iPhone zu teuer und zu wertvoll. Sowohl für den Sport als auch für lange Zugfahrten favorisiert sie den iPod nano. Warum? Wegen des Akkus, der Grösse und weil ihr das iPhone dafür zu edel ist (ok, nicht für die Zugfahrt, da geht es mehr um den Akku). Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte das das bei weitem kein Einzelfall ist.

    Das bringt mich schon zum nächsten Punkt, nämlich das iPhone für manche richtig teuer sein kann und alleine schon wegen der Vertragsbindung ein Ausscheidungskriterium sein kann. Jetzt kann man behaupten: “Hol doch eins aus Frankreich…” – schön und toll, aber wer ausserhalb der Geek-Welt weiss das den?! So gut wie niemand. Wer in Deutschland iPhone hört denkt Telekom. Und wer zur Telekom spaziert hört sicher nicht “geh’ mal nach Frankreich”.

    Nun könnte man ja sagen, gut, wenn kein iPhone, dann halt ein iPod touch. Kann man. Aber auch da gibt es noch Gründe trotzdem zum nano oder sogar shuffle zu greifen. Auf die schnelle wären das Akku, Grösse, Kosten, Bedienung (ja, auch wieder zum Sport) u.v.m.

    “Musik hören, das ist zweitrangig” – Ich hoffe ich das in meiner Zeitnot falsch verstanden habe. Wer von iPods redet darf doch nicht davon reden das Musik hören zweitrangig ist! Gerade bei iPods dreht es sich doch nur UM DIE MUSIK und zweitrangig um Fotos, Mini-Spiele und Videos. Einzige Ausnahme ist dabei der iPod touch. Aber der ist wiederum schon wieder ein Medium zwischen iPod und iPhone (auch wenn er noch IPOD touch heisst).

    Zudem stützt Ihr euch in eurem Artikel auf Hypothesen. Noch gibt es keine Shuffles oder Nanos mit Touch, deshalb sollte man den Aspekt auch lieber nicht erwähnen.

    Vielleicht könnt ihr das nächste Mal durch ein bisschen mehr mitdenken glänzen…

    Antworten 
  •  cs sagte am 31. August 2010:

    Nun “@Sachen gibt’s”, für mich ist der iPod touch kein Musikplayer. Reine Spielekonsole. Das ist und bleibt meine Meinung dazu. Habe PSP, NDS und so ziemlich alle “älteren” Handhelds besessen oder besitze sie noch. iPod Touch ist mir das Liebste. Das kann sich irgendwann ändern. Aber warum sollte ich mir einem MP3-Player mit einem großem Touchscreen holen, um ihn in der dunklen Tasche Musik abspielen zu lassen?

    Antworten 
  •  AM sagte am 31. August 2010:

    Ich habe einen I Pod Shuffle. Und das ist auch gut so. Er ist schön klein und wiegt nichts.
    Zum Sport genau das richtige.

    Antworten 
  •  Jan-Niklas sagte am 31. August 2010:

    @ cs:

    Einerseits hast du mit deiner Aussage mit Sicherheit recht, aber andererseits ist es damit zu vergleichen, wenn man sagen würde:

    “Ein iPhone ist eig. nicht zum telefonieren da, dass können andere Handys besser” iPods und iPhones sind halt einfach mehr als ein Gerät, und das in einem kompakten Gehäuse verpackt, und ich denke gerade dass macht sie aus / hat zu einem riesen Erfolg für Apple geführt.

    Außerdem denke ich, dass jeder aktuelle iPod seine Daseinsberechtigunng durchaus besitzt, ein kleiner Shuffle fürn Sport, der Nano so als Zwischending zwischen Shuffle (immer noch für Sport etc. geeignet, aber mit mehr Potential (vgl. Kamera etc.) und dann schließlich der iPod Touch, für alle, die nicht ca. 1000 Euro für ein iPhone ausgeben wollen und trotzdem unterwegs via WiFi mal eben schnell Emails checken oder via Google Earth den Weg finden (schon praktisch, auch für Fotos oder Videos unterwegs). Zu guter letzt aber auch der iPod Classic, der durch seine riesen Festplatte auch für Musikverrückte das Richtige bietet, und vorallem viel Platz, auch als Datenträger bietet.

    Meine Meinung zum Thema, das einzigst und alleine auf Spekulationen beruht – sowas sollte man wirklich verhindern, wenn das Thema morgen gekommen wäre, hätten wir wenigstens den Beweis und müssten uns nicht auf Thesen beziehen (zwecks neuer iPods, oder was sonst so kommen mag)!

    Antworten 
  •  Sachen gibt's sagte am 31. August 2010:

    @cs Nun, der iPod touch ist auch dem Sinne kein “nur” MP3 Player. Er ist ein Brücke, ein Kompromis, zwischen iPod und iPhone. Und da gehört er selbstverständlich nicht in die dunkle, böse Tasche.
    Euer Artikel dreht sich aber darum, dass es ab sofort nur noch iPod touches und iPhones geben soll, und das kann ich absolut nicht nachvollziehen, da wie du schon gesagt hast, der iPod touch eine Spielekonsole ist. Aber jetzt Frage ich euch (oder dich):
    Wenn der iTouch (tut weh, ist aber kürzer) nur eine Spielekonsole ist, was ist dann der MP3 (oder allg. Musikplayer)? Das 10-Euro-Wühltisch-Dingens-von-Aldi-der-zwischen-Unterhosen-Socken-und-Kondomen liegt? Oder das 700 Euro iPhone? Was mal kurz auf den Boden fällt und dann keine Garantie mehr hat oder Schweiss (Scharf S geht hier nicht) abkriegt und dann keine Garantie mehr hat? Kann beim iPod natürlich genau so passieren, allerdings tut das bei einem 50 Euro iPod shuffle nicht so weh wie bei einem 700 Euro iPhone…

    Immer die Anwendungsbereiche überdenken… oder überzeugt mich vom Gegenteil!

    Antworten 
  •  r0ssi sagte am 31. August 2010:

    es gibt ja wohl zum Sport nix besseres als den iPod Shuffle 2G mit dem Clip!

    Antworten 
  •  Sachen gibt's sagte am 31. August 2010:

    Der @Jan-Niklas war schneller, damnit ;)

    Antworten 
  •  rj sagte am 31. August 2010:

    Kurz mal: das war kontrovers und provokativ gedacht und so kams ja auch offenbar an :)

    Das Argument mit dem “kleinen, leichten” MP3-player kann ich nachvollziehen, insbesondere, wenns um Sport und andere anlässe geht, wo man das iPhone nicht nehmen will (ich tus, weil ich eben nicht für jeden kram ein extra gerät will). Konsequenterweise sollte man da mit dem 9,99-Player vom Aldi in der tat besser bedient sein, weils da einfach egal ist, wenn er doch mal verlorengeht, kaputtgeht, geklaut wird usw. *Und* man kann ihn als USB-Stick nutzen :)

    Ansonsten ist grade einfach eine recht drastische “Gadgetvermehrung” zu beobachten. Man trägt mit sich rum (je nach Bedarf):
    – Schleppi/Netbook
    – Handy
    – Konsole, PDA
    – iPad/Reader
    – Massenspeicher
    – Irgendwas für 3G-Netzzugang
    – Musikplayer

    Wenn ich das einfach reduzieren will: mit dem iPhone oder nem IPT hab ich da einfach schon derbe viel abgedeckt. Trend ist in meinen Augen Multifunktion oder supergünstig. Beides ist der iPod nicht.

    Antworten 
  •  Crockett sagte am 31. August 2010:

    “es gibt ja wohl zum Sport nix besseres als den iPod Shuffle 2G mit dem Clip!”

    Damit ist eigentlich alles gesagt. ;-)

    Antworten 
  •  lphilipp sagte am 31. August 2010:

    Was da für Geräte kommen ist mir im Moment völlig gleichgültig. Ich habe einen iMac und ein iPhone, mein Mädchen ein Macbook und einen iPod nano 2G. Damit sind wir z. Zt. daheim und unterwegs ausreichend versorgt.
    Was ich mir wirklich wünsche ist eine Revolution von iTunes. Dieses Monstrum von Software gehört zerschlagen – mindestens in einen “Apple Shop”, in dem man seine Musik, Videos, Apps etc. kaufen und herunterladen kann (… und dann mit einem Programm eigener Wahl abspielen kann!) und in ein Abspielprogramm, in dem ich meine Musik z. B. nach eigenen Kriterien einfach (!!!) sortieren kann (ich will mich doch nicht permanent mit den Sortiervorgaben für Dudel-Lala herumärgern – für mich besteht der Vorteil der komprimierten Musik doch darin, dass ich nicht mehr alle 50 Minuten aufspringen muss, um die CD zu wechseln, wenn ich z. B. Verdis “Aida” hören will.). Da muss dann Bach zu Bach und Mozart zu Mozart, Ligeti zu Ligeti und Berg zu Berg kommen und nicht zu Klemperer, Karajan, Mutter oder sonst einem. … und die Sortierung von Jazz möchte ich wieder ganz anders, mal nach den prägenden Solisten oder Ensembles, mal nach Stil bzw. Epoche.
    Das kann man sich z. Zt. natürlich auch “zu Fuß” selbst basteln – aber mit welchem Aufwand!

    Antworten 
  •  Bernd Reuter sagte am 31. August 2010:

    Offen gesagt: Ich brauch weder iPhone noch iPad. Ich brauche nur meinen iPod mit meiner kompletten Musiksammlung – und einen Mac, der gut funktioniert. Und letzterer kommt mir zu kurz. Bringt Apple vermutlich nicht die gewünschte Rendite. Schade!

    Antworten 
  •  Oberlehrer sagte am 31. August 2010:

    Pseodofortschrtitten -> Pseudofortschrtitten

    Antworten 
  •  Andreas sagte am 31. August 2010:

    Mit Safari auf Mac fehlt ein cm links. So ist der Text nicht mehr lesbar

    Antworten 
  •  @GlobalSozial sagte am 31. August 2010:

    Ich brauch keinen iPod! – Was bringt der Apple Special Event?: http://macnot.es/47776 #fb

    Antworten 
  •  Sasha sagte am 31. August 2010:

    Ich will einen iComic Store. :p

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de