MACNOTES

Veröffentlicht am  6.09.10, 10:51 Uhr von  kg

Ping: 1 Million Nutzer innerhalb von 48 Stunden, Apple zufrieden

iTunes 10Bereits 48 Stunden nach Release von Ping sind laut Apple mehr als eine Million Nutzer der Plattform beigetreten – wie viele davon das Netzwerk aktiv nutzen, wird nicht gesagt.

1 Million neue Ping-Nutzer entsprechen rund einem Drittel alle User, die iTunes 10 heruntergeladem haben. “Da in den nächsten Wochen mehr und mehr Anwender iTunes 10 herunterladen werden, erwarten wir ein kontinuierliches Wachstum der Mitglieder in Ping,” so Eddie Cue, Vice President Internet Service von Apple. Wie viele der neuen Ping-Nutzer das Social Network aktiv nutzen, dazu äußert man sich bei Apple nicht, es ist aber denkbar, dass sich viele Nutzer aus reiner Neugier angemeldet haben und danach nie wieder etwas bei Ping gemacht haben. Wie so viele Social Networks musste Ping bereits kurz nach dem Start der Plattform außerdem mit Kommentarspam kämpfen, der trotz vorhandener Filterregeln problemlos durchkam.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  bono01 sagte am 6. September 2010:

    Ping, angemeldet, durchgesehen, für langweilig befunden, Acount wieder deaktiviert. Soviel zu meiner Erfahrung mit Ping. :-/

    Antworten 
  •  Sascha Müller sagte am 6. September 2010:

    Wie kann man Pink deaktivieren? Braucht man einen kommplet neuen iTunes Acount?

    Antworten 
  •  Ich finde es gut sagte am 6. September 2010:

    Also mich nerven Facebook und meinVZ usw.

    Ich höre gern Musik und habe Probleme neue Songs zu finden, weil im Radio immer das selbe kommt. Über Ping bin ich auf Jack Johnson gestossen und auf ein Album mit dem 100 besten klassischen Musikstücke. Ich bereue nicht, das ich diese Songs/Alben gekauft habe. Mehr erwarte ich nicht. Keine nervigen Gruppen usw.

    Der Preis…das habe ich akzeptiert, nachdem ich im Sommer bei Vuze was runtergelassen habe und danach eine Unterlassungsklage vom Anwalt kam von 859€. Dafür hätte ich viele, viele iTunes Songs laden können. Übrigens hat Telekom die Providerdaten herausgegeben und wenn ich Nachfrage was da herausgegeben wurde werde ich von denen behandelt wie ein ganz dummer Blödmann. Ich habe doch kein Recht zu erfahren was von mir weiter gegeben wurde, das geht nur über ein Gericht. Brrb

    Antworten 
  •  @ApfelAktuell sagte am 6. September 2010:

    RT @Macnotes: Ping: 1 Million Nutzer innerhalb von 48 Stunden, Apple zufrieden http://macnot.es/48160

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de