MACNOTES

Veröffentlicht am  7.09.10, 21:24 Uhr von  

UltraEdit für Mac OS X: Die Beta ist nah

UltraEdit für MacGanz gehalten werden konnte der von IDM-Präsident Ian D. Mead selbst auferlegte Rhythmus eines Statusupdates für UltraEdit pro Monat nicht, dafür sind heute umso spannendere Informationen veröffentlicht worden: Die Beta-Phase soll bereits nächste Woche starten und die fertige Version ist für den Herbst geplant.

Im Juli haben wir über die ersten Bildschirmfotos zu UltraEdit für Mac OS X berichtet, nun gibt es einige handfeste Informationen. Aktuell befindet sich die Alpha-Version im Umlauf bei den Testern, am 15. September, also nächsten Mittwoch, soll die erste Beta-Version folgen. Diese darf von rund 200 ausgewählten Personen getestet werden. Wer sich für den Beta-Test noch bewerben möchte, sollte das also zeitnah tun. Ian D. Mead, der Präsident von IDM Computer Solutions, schreibt, dass mit fortschreitender Testphase die Anzahl der Tester ungefähr im Wochentakt erhöht wird, bis sie schließlich um die 1000 Leute erreicht.

Momentan wird an Kleinigkeiten gefeilt, darunter die andockbaren Fenster, Fenstergrößen, Funktionslisten, Scroll-Balken und natürlich an der Performance, denn UltraEdit soll auch auf dem Mac der schnellste verfügbare Editor werden, der er auf der Windows-Plattform bereits ist.

Funktionen, mit denen sich die erste Beta-Version präsentieren wird, hat IDM auf einer Webseite zusammengetragen. Der eingebaute FTP-Client wird im Release enthalten sein, aber noch nicht in der ersten Beta. Dafür wird die Rechtschreibprüfung bereits auf ihren Einsatz warten. Während der ersten Beta sollen Tester vorschlagen, wie die Symbolleiste in der Standard-Konfiguration aussehen soll. Dies läuft auf eine ähnliche Funktionalität wie in der Windows-Version hinaus: Beim ersten Start fragt UltraEdit, für was man es einsetzen will (beispielsweise Notepad-Ersatz oder Programmierer-Editor) und dementsprechend wird die Icon-Leiste voreingestellt. Die Ergebnisse aus den Vorschlägen sollen in der zweiten Beta-Version implementiert sein.

Am Ende seines Weblog-Eintrags rang Mead sich dazu durch, folgenden Satz zu schreiben:

Goodbye XP and hello Snow Leopard!

Ihm als Hardcore-Windows-Benutzer ist dies zwar nicht leicht über die Tastatur gekommen, aber es soll die Anwender wissen lassen, wie sich die Entwickler beim Gedanken an die Mac-Version fühlen: Offensichtlich sehr gut.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de