: 8. September 2010,

iFixit zerlegt iPod shuffle der vierten Generation

iPod shuffle neuiFixit hat den ersten iPod shuffle der vierten Generation auseinander genommen: Das Teardown des kleinsten iPods ist das erste in der Reihe, die anderen überarbeiteten iPods werden bald folgen. Zum shuffle ist schon einmal zu sagen, dass er durch das Auseinandernehmen komplett zerstört wurde. Der shuffle eignet sich nicht für Reparaturen und dürfte daher bei Defekten von seitens Apple wieder komplett ausgetauscht werden.

Werbung

[singlepic id=9637 w=435 float=right]
 

iFixit hat sich den kleinsten, günstigsten Vertreter der iPod-Familie geschnappt und in bekannter Manier zerlegt. Dazu gibt es dieses Mal nicht nur Bilder von der Sezierung, sondern auch ein Übersichtsfoto aller Generationen und eine Prise Humor. Viel zu sagen ist zur Technik diesmal nicht. Gut aber, dass Apple wieder auf das Bedienrad setzt – der dritte iPod shuffle sieht in der Reihe doch aus wie ein Alien. Die Modellnummer für den iPod shuffle der vierten Generation ist A1373, der Vorgänger lief bei Apple unter A1271.

 

Der Blick auf die Komponenten:

[singlepic id=9636 w=200 float=left] [singlepic id=9640 w=200 float=right]
[singlepic id=9639 w=200 float=right] Mit dem richtigen Werkzeug lässt sich der shuffle 4 zwar öffnen, allerdings ist es mehr wie das Öffnen einer Dose – auf geht´s, zu dann nicht mehr. Beim Öffnen geht so einiges kaputt, man sollte es daher lassen. Die Spezialisten von iFixit benötigten übrigens über eine halbe Stunde, um den shuffle zu knacken, noch ein Hinweis darauf, dass es nicht angedacht sein wird, bei ihm Reparaturen durchzuführen.

Auch nicht viel interessanter ist ein Blick in das Innenlebens des Kleinen, wenn er es denn erst einmal preisgibt. Eine Mini-Batterie, ein Mini-Logicboard, keine Überraschungen.

[singlepic id=9638 w=435 float=right]

[Bilder: iFixit]

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  Hmw (8. September 2010)

    Die Bilder werden nicht angezeigt. Bitte fixen.

  •  Basti (9. September 2010)

    Für jemanden, der täglich dutzende Platinen sieht und repariert sind die oben gezeigten Bilder wirklich eine Qual.
    Erstens hat iFixit den iPod mit brachialer Gewalt geöffnet, was man an der ausgefransten Alu-Kante des Gehäuses sehen kann.
    Und dann noch die Platine. Anscheinend sind die wirklich zehn Mal mit dem Schraubenzieher drauf ausgerutscht, ansonsten schafft man es eigentlich nicht Kondensatoren abzureißen und ICs zu demolieren, wie auf den Bildern gezeigt.

    Ansonsten: Mal wieder Respekt Apple dass ihr so wenig Elektronik für so viel Geld raushaut.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>