MACNOTES

Veröffentlicht am  13.09.10, 10:47 Uhr von  kg

iPad mit FaceTime: Kompatibles Gerät bereits in der Testphase?

iPadBereits vor rund einer Woche tauchten in iPad-Field Tests Hinweis auf einen Debugger für Videoanrufe auf, laut AppleInsider soll ein FaceTime-fähiges iPad bereits in der Testphase sein.

Nicht nur die Software, auch die Hardware des iPad wird an Videotelefonate angepasst: Letzte Woche tauchte ein Bild eines Einstellungsmenüs eines Debuggers auf, der auf dem iPad getestet wurde. Dieser wurden auch mit dem iPhone 4 gesichtet, noch bevor das Gerät auf den Markt kam.

Denkbar wäre, dass das iPad 2 die Hardwarespezifikationen des iPhone 4 übernimmt. Dazu gehört ein Apple A4-Prozessor mit 512MB RAM (bisher verfügt das iPad nur über 256MB RAM), Retina-Display (wobei dies angesichts der Größe des Displays stark angezweifelt werden darf), Front- und Rückseitenkamera, sowie FaceTime. Als Rückseitenkamera käme das Modell in Frage, das im aktuellsten iPod touch zum Einsatz kommt: Eine 720p-Version mit einer Maximalauflösung von 960 x 720 Pixeln. Als Releasedatum steht das erste Quartal 2011 im Raum, am wahrscheinlichsten wäre eine Präsentation im Januar. Die ersten Prototypen werden laut AppleInsider bereits getestet und befinden sich in einem späten Teststadium – und nicht mehr weit entfernt vom Produktionsstart.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 14 Kommentar(e) bisher

  •  @viruz666 sagte am 13. September 2010:

    RT @Macnotes: iPad mit FaceTime: Kompatibles Gerät bereits in der Testphase? http://macnot.es/48743

    Antworten 
  •  BlueFalcon sagte am 13. September 2010:

    Also eine Rückseiten-Kamera dürfte unwahrscheinlich sein. Wer will schon das iPad zum fotografieren oder gar filmen hochhalten? Nur die Frontkamera macht für Face-Time sinn. Vielleicht baut Apple ja die mit der hohen Auflösung dort ein.

    Antworten 
  •  mrrioes sagte am 13. September 2010:

    meine fresse, soll ich mir jetz alle 3 monate n neues gerät kaufen?
    also aktualisieren schön und gut, aber erst n gerät rauswerfen, das mit so wenig ram bestückt is und dann n paar tage später dann das ganze upgraden, damit man gleich 2mal absahnen kann?

    Antworten 
  •  Lurker sagte am 13. September 2010:

    Wie funktioniert eigentlich FaceTime mit dem iPod Touch (und somit in Zukunft auch mit dem iPad)? Über die E-Mail Adresse bzw. iTunes Account konnte ich auf der Apple Seite lesen, aber wie ist das im täglichen Handling:
    - Sehe ich im Adressbuch automatisch welcher meiner Kontakte FaceTime verwenden kann, sobald ich dem Kontakt eine e-mail Adresse zuordne die registriert ist?
    - Sehe ich ob der Kontakt gerade “online” ist, sich also in einem Wifi-Netzwerk befindet, oder muss ich mich vorher telefonisch absprechen?
    - Wie wird der Kontakt auf meinen Versuch aufmerksam gemacht, hat der iPhone Touch jetzt auch Klingeltöne?

    Antworten 
  •  Pounty sagte am 13. September 2010:

    @mrrioes du musst nichts neues kaufen, ich hab mir extra nicht das iPad 1 gekauft, Apple hebt sich immer noch ein paar Knüller auf die dann erst in den späteren Generationen verwirklicht werden!

    Ich hoffe das kommt bald raus, denn auf dieses iPad bin ich richtig scharf drauf!

    Und wegen dem “absahnen”, Apple macht das genau richtig so, Leute kaufen weil’s neu ist, Leute kaufen wieder weil es etwas besser ist, das ist simple Verkaufsstrategie meiner Meinung nach…

    Antworten 
  •  Lurker sagte am 13. September 2010:

    @mrrioes: Mich würde nicht wundern wenn Apple den Updaterhythmus von iPhone und iPad auf 6 Monate reduzieren würde, schon alleine um den jährlichen Run auf die Geräte und die damit verbundene Lieferknappheit zu entzerren. Jede Firma ist dankbar wenn die Auslastung der Produktion über das Jahr verteilt halbwegs ausgeglichen ist.

    Und ansonsten war es schon immer so – ein Produkt das ich heute kaufe ist morgen veraltet, da muss man mit leben können. Keiner zwingt dich ein neues Gerät zu kaufen …

    Antworten 
  •  kg sagte am 13. September 2010:

    @Lurker man sieht es leider nicht automatisch, kann muss schon wissen, ob derjenige überhaupt Facetime nutzen kann. Haben wir hier mit dem iPod touch ausprobiert: Nicht-FaceTime-Mailadresse einem Kontakt zugewiesen, FaceTime-Button geklickt, Information bekommen, dass derjenige Kontakt kein FaceTime hat.

    Ob jemand online ist, sieht man ebenso wenig, man muss quasi auf Verdacht anrufen.

    Und: Ja, wenn man einen Facetime-Anruf auf dem iPod touch empfängt, klingelt das Gerät genauso wie das iPhone auch, gerade eben nochmal mit einem Kollegen getestet.

    Eins noch am Rande: Wer mit dem iPhone 4 mit iPod touch-Nutzern FaceTime nutzen will, muss iOS 4.1 drauf haben.

    Antworten 
  •  kg sagte am 13. September 2010:

    @mrrioes die meisten Apple-Geräte haben einen Produktzyklus von 9 Monaten – da könntest du das gleiche über MacBook, iMac und Co auch sagen. So ist das leider im Technikbereich, wie Lurker schon ganz richtig sagt: Was du heute kaufst, ist morgen schon veraltet.

    Antworten 
  •  Fussal93 sagte am 13. September 2010:

    Eine Kamera auf der Rückseite waer schon till, nicht um Fotos und Videos zu machen, sondern könnte das eine ganz neue Welt der Spiele eröffnen-> augumented reality ( so wie bei der AR Drone) o_o

    Antworten 
  •  mrrioes sagte am 13. September 2010:

    naja, evtl hab ich mich auch etwas krass aufgeregt, nur ein solches update hätte man auch schon zu verkaufsstart des ersten ipads machen können, bzw die möglichkeit diverse “neuerungen” gegen aufpreis zu erhalten.
    finde nur, dass ja abzusehen war, dass die anfangs verbauten 256mb ram n bischen wenig sind. sowas wie die cam kann ja gerne mit nem refresh nachgeliefert werden, aber von vornherein die hardware so gering anzusetzen, dass man da locker nochmal 3-4 geräteupdates fahren kann is ein wenig dreist, zumal das iphone 4 nur ein paar tage später kam und schon perfomanter war als das ipad.
    wenn im november das ios update fürs ipad auf v4 kommt, wird sich der rammangel sicherlich bemerkbar machen. und das schon nach dem ersten update n neues gerät fällig ist, ist mir etwas zu früh.

    Antworten 
  •  kg sagte am 13. September 2010:

    @mrrioes Verbauter Speicher ist teilweise auch eine Frage des Preises: Der ist innerhalb der letzten Monate wieder günstiger geworden. Das iPhone 4 kam abgesehen davon immerhin 3 Monate nach dem iPad, von wegen “ein paar Tage später”.

    Antworten 
  •  @chwebopt sagte am 13. September 2010:

    RT @Macnotes: iPad mit FaceTime: Kompatibles Gerät bereits in der Testphase? http://macnot.es/48743

    Antworten 
  •  @ApfelAktuell sagte am 13. September 2010:

    #iPad mit #FaceTime: Kompatibles #Gerät bereits in der #Testphase? http://macnot.es/48743

    Antworten 
  •  sirdir sagte am 14. September 2010:

    Ein neues Gerät pro Jahr ist ja wohl nicht sonderlich viel. Und klar hätte man alles auch schon letztes Jahr rausbringen können, aber wenn ich mir anschaue, dass das iPad heut noch auf iOS 3 läuft… Die Software war ganz sicher nicht soweit. Hardware kann ich nicht beurteilen. Aber einfach RAM einbauen, das zur Zeit gar nicht genutzt werden kann macht bei so nem Consumergerät auch nicht wirklich Sinn, zumal es das Gerät sicher verteuert hätte.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de