MACNOTES

Veröffentlicht am  13.09.10, 13:46 Uhr von  

Windows Phone 7: Microsoft beerdigt iPhone und BlackBerry und feiert sich selbst

MicrosoftMicrosoft feiert die Fertigstellung von Windows Phone 7 selbstbewusst: Mit einem Straßenumzug inklusive einer Trauerfeier für iPhone und BlackBerry. Understatement war noch nie eine Fähigkeit, die die Herren und Damen aus Redmond auszeichnete – und so verkommt das interne Event als Trauerspiel, das wohl viel mehr das Ende der Microsoft-Mobilära einläutet.

“It’s all just a little bit of history repeating”- diese Zeile kommt direkt in den Kopf, wenn man sich die aktuellsten Bilder vom Microsoft-Campus anschaut. Die letzten großen Neuigkeiten aus Redmond markierten den Tod von Microsofts hauseigenen Handys, dem Kin One und dem Kin Two. Man wolle sich ganz auf Windows Phone 7 konzentrieren, so hieß es. Es war wohl eher eine Reaktion auf die desaströsen Verkaufszahlen: Angeblich wurden nur wenige hundert Geräte verkauft.

[singlepic id=9724 w=200 float=left] [singlepic id=9721 w=200 float=right]  

Nun will Windows die Konkurrenz in Form von Apple und RIM beerdigen, mit Windows Phone 7. Zu sehen war der Trauermarsch in einem Straßenfest zum Ende der Entwicklungsphase von Windows Phone 7 – in dem man sich anständig selbst beweihräuchterte und die Sexiness des eigenen Systems zur Schau stellte. Selbstbewusst ist man also schon mal, aber vielleicht auch etwas größenwahnsinnig? Nicht nur ein bisschen, wenn man sich das folgende Video anschaut. Man tanzt den Thriller-Tanz – ob das Prädikat “Auferstanden von den Toten” in Form von Zombies auf Windows und konkreter auf Windows Phone 7 zutrifft, darf jeder für sich selbst entscheiden:

Interessantes noch am Rande: Android wurde bei Microsoft nicht so extrem mit in die Pfanne gehauen bzw. zu Grabe getragen, es wurde nur recht beiläufig mit “Andr*** Falling” auf einem Schild bedacht. Vielleicht auch besser so, wenn die Mitarbeiter selbst mit Android-Smartphones unterwegs sind wie u.A. der fotografierende Mitarbeiter, von dem auch alle hier abgebildeten Fotos stammen – er war mit einem HTC EVO 3G unterwegs…

[singlepic id=9723 w=200 float=left] [singlepic id=9722 w=200 float=right]  

[Fotos via flickr, Video via neowin]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  @TomDoOoley sagte am 13. September 2010:

    RT @Macnotes: Windows Phone 7: Microsoft beerdigt iPhone und BlackBerry und feiert sich selbst http://macnot.es/48751

    Antworten 
  •  Knuspy sagte am 13. September 2010:

    süß

    Antworten 
  •  Christian1974 sagte am 14. September 2010:

    davon träumt ihr Apple-Yuppies das die Aera Microsoft zu Ende geht. Fakt ist das Windows Mobile mehr beherrscht als iOS 4.1 und viel mehr Schnittstellen unterstützt. Bevor Microsoft stirbt, geht Apple vorher zu Grunde. Denn das was Microsoft verstanden hat, geht Apple vollkommen am Allerwertesten vorbei. Warum das so ist? Ganz einfach weil Apple sich selber aussperrt. Man brauche sich nur die Anschlüsse an der Apple Hardware anschauen und man finde gerade mal drei Anschlüsse die usus sind, Network, USB und Card-Reader. Das war es. Der Rest ist von Adaptern abhängig.

    Windows 7 war stabiler und besser als Mac OS X 10.6 wobei beides Upgrades waren. Das Upgrade bei Microsoft hat funktioniert, bei Apple fing es wie bei jedem OS X an, der Betaphase in den Versionen 0 bis 4.

    Antworten 
  •  informi sagte am 15. September 2010:

    oh gott ihr apple fanboys und hier das fan girly werdet noch augen machen
    solcher schwachsinn wie in dem artikel kann ja nur von einer frau stammen
    wie frauen ahnung von technik hätten

    Antworten 
  •  kg sagte am 15. September 2010:

    @Christia1974 Apple-Yuppie? Den Begriff verbiete ich mir, ich hab mit den Dingern noch gearbeitet, als die beige und alles andere als sexy waren. Und ich habe Microsoft lange verfolgt, denen traue ich es extrem zu, dass sie Windows Mobile 7 an die Wand fahren – auch und gerade weil sie einen Scheißdreck drauf hören, was ihr ehemaliger Chef Mitte der 90er schon orakelt hat.

    Mal ab davon: Der einzige Adapter an meinem MacBook ist der für das Display, die sind aber der Tatsache geschuldet, dass es mittlerweile drei verschiedene “Standard”-Displayvarianten gibt, die man an den Rechner anschließen will: VGA, DVI, und HDMI. Ich wüsste grad echt nicht, welchen Anschluss man reintun sollte, mit dem alle gleichermaßen zufrieden sind. Mal ab davon, dass normale Ausgänge um einiges größer sind als der Mini-DisplayPort. Der ist das einzige, was man Apple vorwerfen könnte, ich hätte es eher befürwortet, dass man mit einem normalen DisplayPort arbeitet.

    Antworten 
  •  XPert sagte am 15. September 2010:

    Naja, Microsoft wird es leicht fallen “größenwahnsinnig” zu sein, denn: Sie sind groß. WinMobile 6.x ist hoffnungslos veraltet und hält trotzdem noch Marktanteile. Um iPhone/iPad/iOS wird gehyped, die Marktanteile sprechen aber eine andere Sprache.
    Immer diese Schwarzweiß-Seherei.. Jeder MS-Fanboy soll sich mal ein WinMobile 6-Gerät ansehen und jeder Apple Fanboy ein iPhone 3G.. Dann wären beide schnell ruhig… ö_Ö

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         2  Trackbacks/Pingbacks
        1. Windows 7 Mobile heute: Erster Stress schon vor dem Launch am 11. Oktober 2010
        2. Windows Phone 7, powered by Qualcomm am 12. Oktober 2010
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de