MACNOTES

Veröffentlicht am  21.09.10, 11:08 Uhr von  

VLC für iPad: AVI, MKV und andere Mediaformate auf dem iPad nutzen

VLCVLC steht ab sofort auf dem iPad zur Verfügung. Mit der App lassen sich Multimediadateien in nahezu allen Formaten und Streaming-Protokollen anzeigen, die Übertragung auf das iPad ist einfach und geht schnell.

Lange mussten die Nutzer hoffen, dass sie das iPad auch abseits von iTunes-kompatiblen Formaten als Videoplayer nutzen können, dank dem gestern abend erschienenen VLC Video Player ist dies nun möglich. Wie die Desktopvariante spielt VLC auf dem iPad Videos und Audiofiles der unterschiedlichen Formate und Codecs ab.

[singlepic id=9794 w=435]

Auf das iPad kommen die Dateien mittels iTunes: Über die Gerätesynchronisation (iPad anschließen, Auf den Apps-Reiter wechseln, zur Dateifreigabe herunterscrollen) lassen sich Video und weitere Mediafiles zur Bibliothek hinzufügen, angenommen werden so gut wie alle Media-Dateiformate, auch solche, die iTunes nicht akzeptiert. Bei jedem Video wird automatisch der aktuelle Abspielstatus vermerkt, so dass man auch bei zwischenzeitigen Pausen an der gleichen Stelle weiterschauen kann.

[singlepic id=9797 w=200 float=left] [singlepic id=9796 w=200 float=right]

Nicht alle funktionieren am Ende aber auch: Probleme bereiteten unter anderem MPG-Files, auch die hinzugefügten Audiodateien (MP3-Format) wurden von VLC nicht erkannt. Hochauflösende Inhalte sorgen außerdem für Schwierigkeiten: Das iPad kann die Datenmengen offenbar nicht händeln, das Bild kommt regelmäßig ins Stocken – unabhängig von Filmlänge und dem verbrauchten Speicherplatz. Welche Streamingformate unterstützt werden, konnten wir bei unserem Test nicht herausfinden.

[singlepic id=9798 w=0]

Entsprechend muss man auf gut Glück ausprobieren, welche Files sich auf dem iPad tatsächlich nutzen lassen. Unser Tipp: Mit klassischen AVIs in nicht allzu hochauflösender Version hatten wir keinerlei Probleme.

VLC für iPad ist kostenlos im App Store erhältlich.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 14 Kommentar(e) bisher

  •  @svenhess sagte am 21. September 2010:

    RT @Macnotes: VLC für iPad: AVI, MKV und andere Mediaformate auf dem iPad nutzen http://macnot.es/49242

    Antworten 
  •  @stephanortwein sagte am 21. September 2010:

    RT @Macnotes: VLC für iPad: AVI, MKV und andere Mediaformate auf dem iPad nutzen http://macnot.es/49242

    Antworten 
  •  pascal sagte am 21. September 2010:

    konnte kein einziges Videoformat abspielen. Manche werden gar nicht erst angezeigt, andere kann man anklicken und er spielt sie auch angeblich ab, jedoch nur schwarzes bild und keinen Ton.

    Antworten 
  •  kg sagte am 21. September 2010:

    @pascal was hast du denn alles ausprobiert?

    Antworten 
  •  klaus sagte am 21. September 2010:

    Und wie sieht es auf dem iPodTouch der neuesten Generation aus?

    Antworten 
  •  Andi sagte am 21. September 2010:

    @ Pascal: Hast Du iOS 4.2 ?
    Damit geht’s bei mir leider auch nicht.
    Ton, aber kein Bild.

    Auf dem iPad meiner Freundin mit “altem” iOS funktionieren die Formate…

    Antworten 
  •  pascal sagte am 21. September 2010:

    @kg: avi, mpg, wmv, mp4, mov,…also fast alles *g*

    @Andi: Gut, dann hast du so eben mein Problem gelöst, naja nicht gelöst aber ich weiß wodran es liegen könnte

    Antworten 
  •  kg sagte am 21. September 2010:

    @pascal gut, wenn du nicht das aktuellste iOS drauf hast, sondern die neuere Beta, dann wäre es nachvollziehbar, dass es nicht tut.

    Antworten 
  •  brian sagte am 21. September 2010:

    eeeeeeeendlich :))))
    so eine wettbewerbsbehörde im nacken tut apple echt gut!
    manchmal muss man eben zu seinem “glück” gezwungen werden!
    solche lockerungen und mehr freiheiten für entwickler und kunden hasst zwar jobs wie die pest aber am ende wird man auf einmal da stehen und merken, dass die lieben kunden drauf stehen und auf einmal der eindruck etwas verblasst, dass man als benutzer so eingeengt wird!
    dann werden noch mehr leute ipads kaufen, weil es die beste qualität zum vergleichenbaren konkurenzpreis bietet und auf einmal auch wieder alle freiheiten bietet! apple hat so viel glück, und die wissen noch nicht mal was davon ;)

    Antworten 
  •  brian sagte am 21. September 2010:

    ach und scheiß auf itunes, das macht wieviel prozent am umsatz aus?? 3,4 oder 5%???

    Antworten 
  •  Tenzing sagte am 21. September 2010:

    Sehr guter Bericht!
    Weiter so!

    Antworten 
  •  Marv08 sagte am 22. September 2010:

    @Brian: Dein Kommentar ist leider völliger Quatsch. Die Zulassung von VLC hat mit den geänderten Regeln absolut gar nichts zu tun. Videoplayer die weit mehr können als VLC (bspw. OPlayer HD, der sogar .flv und .wmv abspielt und VLC in absolut jedem Punkt schlägt) sind seit dem Verkaufsstart des iPad im AppStore. Apple hat diese Programme nie blockiert. VLC hat lediglich bis vor zwei Wochen niemals einen Port für ein iOS Device eingereicht. Aber manche Verschwörungstheoretiker machen halt aus Allem etwas…

    Antworten 
  •  Sascha sagte am 22. September 2010:

    Ich mag VLC nicht sonderlich. Klar ist es bequemer einen Allrounder zu nehmen der viel aber nichts richtig gut kann. Ich bevorzuge da Handbrake, um die Dateien ins richtige Format und Auflösung zu bringen. Dann bleibt mir der Ärger mit Rucklern und Pixelfehlern erspart.

    Antworten 
  •  Ceece sagte am 22. Oktober 2013:

    [singlepic id=9794 w=435]

    Auf das iPad kommen die Dateien mittels iTunes: Über die Gerätesynchronisation (iPad anschließen, Auf den Apps-Reiter wechseln, zur Dateifreigabe herunterscrollen) lassen sich Video und weitere Mediafiles zur Bibliothek hinzufügen, angenommen werden so gut wie alle Media-Dateiformate, auch solche, die iTunes nicht akzeptiert. Bei jedem Video wird automatisch der aktuelle Abspielstatus vermerkt, so dass man auch bei zwischenzeitigen Pausen an der gleichen Stelle weiterschauen kann.

    [singlepic id=9797 w=200 float=left] [singlepic id=9796 w=200 float=right]

    Nicht alle funktionieren am Ende aber auch: Probleme bereiteten unter anderem MPG-Files, auch die hinzugefügten Audiodateien (MP3-Format) wurden von VLC nicht erkannt. Hochauflösende Inhalte sorgen außerdem für Schwierigkeiten: Das iPad kann die Datenmengen offenbar nicht händeln, das Bild kommt regelmäßig ins Stocken – unabhängig von Filmlänge und dem verbrauchten Speicherplatz. Welche Streamingformate unterstützt werden, konnten wir bei unserem Test nicht herausfinden.

    [singlepic id=9798 w=0]
    Entsprechend muss man auf gut Glück ausprobieren, welche Files sich auf dem iPad tatsächlich nutzen lassen. Unser Tipp: Mit klassischen AVIs in nicht allzu hochauflösender Version hatten wir keinerlei Probleme.

    VLC für iPad ist kostenlos im App Store erhältlich.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de