MACNOTES

Veröffentlicht am  4.10.10, 12:58 Uhr von  

X-Windows auf dem iPad: iLiveX serviert Linux-Desktop auf dem Tablet

iPadTeamview machts kostenlos, das X-Windows-System von iLiveX wird 15 Dollar kosten – dafür soll ein echter Linux-Desktop auf das iPad kommen. Noch ist die Software nicht im App Store, Sound werde noch nicht unterstützt, aber mit echtem Multitasking und Flash via Firefox versucht man zu punkten.

Mehr Workarounds für die doch gelegentlich begrenzten Möglichkeuiten des iPad: nun soll mit einem echten X-Windows-Terminal die Leistungsfähigkeit eines grafischen Linux-Systems auf das iPad kommen. Ein “völlig neues Mobilitätslevel” wird versprochen, keine andere Remote-Desktoplösung käme auch nur nah an die kommenden Features des iLiveX-Remotedienstes heran.
[singlepic id=9995 w=425]
Bislang sind die Versprechungen nicht mehr als das: bestehende Lösungen wie VNC oder TeamViewer kranken insbesondere an den Grenzen, die das iPad in Sachen Eingabegeräte setzt. Wie die Tastatur- und Mauskontrolle umgesetzt wird, dürfte für die kommende Lösung von iLiveX damit eher eine Rolle spielen wie die Details in Sachen Verbindungsweise – wobei der sichere SSH-Tunnel selbstredend den Businesseinsatz nahelegt.

Mit knapp 15 Dollar wäre man imerhin deutlich billiger als die Pro-Varianten von Teamviewer – bislang noch eine der einfachsten Möglichkeiten, einen Remotedesktop aufs iPad zu bringen.
[singlepic id=9994 w=200 float=left] [singlepic id=9993 w=200 float=right]
TeamViewer ist als App für den privaten Bereich kostenlos, im Unternehmenseinsatz kostet die Software immerhin 79,99 bzw. 99,99 Euro. iLiveX bringt zum niedrigeren Preis noch einen eigenen Linux-Desktop mit. Ein Angebot – für User jedenfalls, die mit einem Linux-Desktop gut bedient sind.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  @hofstatt sagte am 4. Oktober 2010:

    RT @Macnotes: X-Windows auf dem iPad: iLiveX serviert Linux-Desktop auf dem Tablet http://macnot.es/49875

    Antworten 
  •  fellowweb sagte am 5. Oktober 2010:

    @Richard:
    Zeigst Du absichtlich die E-Mail-Adresse Deines Apple ID-Accounts in dem App Store-Screenshot?

    Antworten 
  •  Richie sagte am 5. Oktober 2010:

    Nu ja, die Adresse ist nicht grade geheim. Ich wollte aber in erster Linie, dass man sieht, dass man halt ne Latte Fenster und Applikationen auf dem iPad hat :o)

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de