MACNOTES

Veröffentlicht am  14.10.10, 15:55 Uhr von  

Foxconn erhöht Produktionskosten wegen gestiegener Betriebs- und Lohnkosten

FoxconnNach den Lohnerhöhungen bei Foxconn folgen nun steigende Kosten für alle, die ihre Geräte bei Foxconn zusammenbauen lassen. Die meisten der Foxconn-Kunden sollen den Preiserhöhrungen laut einem Sprecher bereits zugestimmt haben, manche sind allerdings noch in Verhandlungen.

Anfang der Woche machten bereits Gerüchte die Runde, Foxconn wolle die Produktionskosten für Geräte wegen gestiegener Lohn- und Zulieferkosten nach oben korrigieren. Nun wurde dies von Foxconn offiziell bestätigt. Nicht alle Foxconn-Kunden haben bis jetzt den neuen Preisbedingungen zugestimmt, allerdings befindet man sich mit diesen bereits in Gesprächen. Neben Apple lassen auch Nokia, Sony Ericsson, Motorola und andere Hersteller ihre Geräte bei Foxconn fertigen. Mit steigenden Preisen wird man bei den Geräten allerdings wohl nicht rechnen müssen – die aktuellen Margen dürften zumindest die gestiegenen Kosten auffangen.

Für Foxconns Konkurrenz, unter anderem BYD sowie Compal Communications, stellen die gestiegenen Preise und ausstehenden Verhandlungen ein gefundenes Fressen dar: Laut Industriequellen sollen sie an allen Kunden interessiert sein, die mit den neuen Produktionskosten bei Foxconn nicht einverstanden seien.

[via DigiTimes]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de