News & Rumors: 18. Oktober 2010,

iAd: Integration in Videoplattformen ab 2011 möglich?

iAdVideoportale könnten bald echte Anreize dafür bekommen, iPad-, iPhone- und Aple TV-kompatible Videos anzubieten: iAds wird laut Insidern in naher Zukunft bald für Videoinhalte verfügbar.

Immer mehr Videoplattformen optimieren ihre Inhalte auf die Nutzung mit iOS-Geräten. Dennoch zögern einige Anbieter, unter anderem wegen der Entwicklungskosten, aber auch wegen fehlender Werbeeinahmen: In Flash lässt sich Werbung einfacher integrieren, da auch die Werbesysteme erst auf HTML5 umgestellt werden müssen. Sollte Apple iAds tatsächlich so einrichten, dass Videocontent-Anbieter wie Fernsehsender oder Videoportale davon Gebrauch machen können, ließen sich diese Inhalte einfacher monetarisieren.

Werbung

iAds soll laut einer Quelle sowohl mit QuickTime- als auch mit HTML5-Video funktionieren, und damit Werbung vor, während und nach einem Video ermöglichen, unabhängig davon, ob dieses in Apps oder Webanwendungen auf den iOS-Geräten abgespielt wird. Denkbar wäre auch eine gezielte Werbeeinblendung auf Basis von Locationdaten.

Bereits im ersten oder zweiten Quartal 2011 könnte die neue Werbeform verfügbar sein. Bisher lassen sich iAds lediglich innerhalb von Apps schalten, in Form von Einblendungen innerhalb des jeweiligen Programmfensters. Vorgestellt wurde Apples Werbedienst im April dieses Jahres.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>