MACNOTES

Veröffentlicht am  23.10.10, 8:27 Uhr von  

Kolumne: Löwenknuddeln

KolumneDer Löwe ist eine große Miezekatze mit einem sehr trägen Lebensstil. Aber wenn sie dann mal hungrig wird, kann es sein, dass sogar viel größere Tiere dran glauben müssen, wie zum Beispiel Elefanten oder ganze Herden von Büffeln. Eine sehr interessante Raubkatze also. Wohl auch die majestätischste, daher wohl König der Tiere genannt. Wie sieht es aber mit Mac OS X 10.7 Lion aus? Wird es auch so majestätisch werden?

Nun, ich hätte mir beim vergangenen Special Event eine weniger umfangreiche Präsentation von iLife 11 gewünscht und dafür noch mehr von Lion gesehen, aber wahrscheinlich lag es einfach an dem Fortschritt des Builds, dass Apple nicht alles zeigen konnte und wollte. Um mal die neuen Features in Schutz zu nehmen: die Annäherung zwischen OS X und iOS ist sehr behutsam und, wie ich finde, auch sehr gelungen in Lion umgesetzt. Eventuelle Probleme in der Multitouch-Bedienung seien auf die vor Nervosität schwitzig-zittrigen Hände des vorführenden Craig Federighi zurückzuführen und nicht etwa auf die Magic Mouse oder eine schlechte Umsetzung des Konzepts in 10.7. Hätte Steve doch Kevin Richardson den Vortritt gegeben – der kennt sich aus mit dem Streicheln von Löwen…

Natürlich gehen jetzt wieder viele auf die Barrikaden und stören sich am neuen Mac App Store. Um ehrlich zu sein, verstehe ich das Problem beim Mac nicht, da es bereits mit Bodega ähnliche Produkte gab und Steve extra sagte, dass der App Store nicht der einzige Weg sein wird, als “mere mortal” und Consumer Mac-Software zu kaufen. Daher sehe ich das ganze sehr entspannt und positiv. Mit einem Klick bringe ich alle Programme auf den neusten Stand und kann schnell neue Anwendungen kaufen. Jetzt wird auch klarer, weshalb Apple in den kommenden Tagen eine so große Serverfarm fertigstellen wird. Eines ist aber bei den strengen Zulassungsregeln klar: der Mac App Store wird nicht nur von professionellen Applikationen gefüllt werden.

FaceTime

Eine kleine, aber doch sehr interessante Anwendung ist die Face Time Anwendung für den Mac, die sofort nach dem Event als Beta zum Download gestellte wurde. Sie tut, was man von ihr erwartet, und das erstaunlich einfach. Wie es sich aber für eine Beta gehört, gibt es auch Probleme. Die Apple ID kann (solange man mit Face Time angemeldet ist) ohne Kennwort schnell von Unbefugten verändert werden, vorausgesetzt, diese haben physikalischen Zugriff auf den Mac. Daher sollte man sich nach der Nutzung von Face Time immer abmelden. Hoffentlich wird das Problem mit der nächsten Beta schnell behoben.

iMovie Trailers

Noch ein Nachtrag zum iLife-Paket. Was kaum jemanden aufgefallen sein mag, ist die Tatsache, dass Apple das Paket zwar verändert und auch einige neue Funktionen in iMovie und Garageband eingebaut hat – aus iPhoto jedoch ist die Kalender-Funktion verbannt worden. Schade, denn das war eine der praktischeren Optionen, um sich ein Album als Kalender für das kommende Jahr drucken zu lassen. Eigentlich unverständlich, weshalb man diesen Schritt bei Apple gegangen ist. Eine weitere interessante Beobachtung kann man im Trailer-Bereich von iMovie machen. Man kann bei den Vorspann-Vorlagen, die jenen von existierenden Filmstudios zum Verwechseln ähnlich sehen, keine existenten Studionamen vergeben. Möchte man beim Vorspann mit der Weltkugel “Universal Studios” eintragen, wird dies durch einen intelligenten Filter von iMovie unterbunden. Damit schützt sich Apple vor Rechtsansprüchen seitens der Filmstudios. Und natürlich möchte man auch bei Apple vermeiden, seinen Geschäftspartnern im iTunes Store auf die Füße oder die Schlipse zu treten.

macbook-air-thin-fat-confessions-ecards-someecards

Das neue MacBook Air: Egal, ob man es braucht oder nicht, es ist ein klares Vorzeichen für den Tod vieler Technologien, darunter die mechanische Festplatte (ich hasse die Dinger!) und die optischen Laufwerke (CDs, DVDs und BluRays) sowie Adobe Flash (nicht zu verwechseln mit dem Flash-Speicher, der in der Zukunft eine übergeordnete Rolle spielen wird). Außerdem hat Apple beim MacBook Air zwei weitere Neuerungen vorgestellt. Eine ist die Mac OS X-Installation auf einem USB-Stick:
MBA USB-Stick
Die zweite besteht in den neuen, nicht standardisierten Schrauben im Gehäuse – hoffentlich wird Wiha einen entsprechenden Schraubendreher auf den Markt bringen.
MBA Schraube
Der Rausschmeißer für heute ist das schöne Bild des Löwen, welches Apple auch für seine Webseite und das kommende Betriebssystem verwendet.

[singlepic id=10271 w=225 float=left] Die zuvor verwendeten Fotos von Apple für Snow Leopard waren Aufnahmen eines preisgekrönten Fotografen, dieses Mal hat Apple eine Fotodatenbank verwendet. Leider haben sich bereits andere schon vor Apple für das gleiche Foto entschieden. In diesem Fall war es die extrem rechte Partei in Belgien. So berichten es die Kollegen von MacLife und haben in der Sache zwar recht, aber diese Werbekampagne lief nach meiner Recherche bereits im Mai 2007.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 7 Kommentar(e) bisher

  •  DRAGONFLY sagte am 23. Oktober 2010:

    >> …kann es sein, dass sogar viel größere Tiere dran glauben müssen, wie zum Beispiel Elefanten oder ganze Herden von Büffeln.<<

    schmunzel… So stellt sich Lieschen Müller die Savanna vor, Büffelherden, die wie Plankton im Maul eines Räubers landen. Und Elefanten, die sich vor Löwen fürchten müssen ,-)

    Tatsächlich sind Löwen recht träge Genossen und dösen schon mal 20 Stunden vor sich hin im hohen Gras. Alleine schaffen sie meist nichts und brauchen den Rudel. Ob das das rechte Symbol für ein Betriebssystem ist, kann vermutlich nur das PR-Talent Phil Schiller aufklären:
    Es ist kein Denkfehler, es ist ein Feature!

    Antworten 
  •  Frank sagte am 23. Oktober 2010:

    Das die Kalenderbestellung in iPhoto 11 verschwunden ist, ist wohl nur ein temporäres Problem:

    http://support.apple.com/kb/HT4258?viewlocale=de_DE

    Werde ich in Zukunft die Möglichkeit haben, Kalender in iPhoto ’11 zu erstellen und zu bestellen?

    Ja. Wir werden die Möglichkeiten zum Erstellen und Bestellen von Kalendern in iPhoto ’11 hinzufügen, und diese Funktionen werden sehr bald verfügbar sein.

    Antworten 
  •  ac sagte am 23. Oktober 2010:

    @DRAGONFLY: Wenn du es aus dem Kontext herausreisst, dann könnte es eine Sicht der SavannE(!) von Lieschen Müller sein. Aber ich habe folgendes geschrieben: “Der Löwe ist eine große Miezekatze mit einem sehr trägen Lebensstil…” Und was die Büffelherden und Elefanten angeht, gibt es genügend Beobachtungen die eine hungrige Meute von Löwen (meistens Löwinnen) in der Regel Nachts zeigt, die auch die erwähnten großen Tiere angreifen. Zwar nicht immer mit Erfolg aber sie tun es. (Jeweils etwas vorspulen) Hier: http://www.youtube.com/watch?v=SeIrkBZlRUY und hier :
    http://www.youtube.com/watch?v=q2ZW0EvMzSM

    Ich gebe dir Recht, PR-Technisch ist es schon etwas, was man in die negative Richtung drehen kann. Besonders wie von mir erwähnte Verwendung des Löwen auch von einer rassistischen Partei aus Belgien. Stellt sich nur die Frage was ist besser? Ein Löwe oder ein Longhorn?!

    @Frank: Danke für den Link, das ist natürlich eine erfreuliche Nachricht!

    Antworten 
  •  f2b sagte am 23. Oktober 2010:

    ziemlich einseitige betrachtungsweise hinsichtlich des mac app stores. aber jeder wie er mag.
    das angesprochene problem der apple id existiert im moment nicht mehr. (recherche bitte bevor sowas in die welt geblasen wird – auch wenns eine kolumne ist)

    Antworten 
  •  ac sagte am 23. Oktober 2010:

    @f2b: Hättest du den Link in dem entsprechenden Abschnitt zum ID-Problem gelesen, hättest du gesehen, dass wir sehr wohl recherchieren.
    Meine Kolumne ist ein Rückblick auf die Geschehnisse der jeweils vergangenen Woche und keine aktuelle News-Meldung. Was die Sichtweise angeht, es handelt sich um meine persönliche Meinung, die mag unter Umständen eine einseitige Betrachtungsweise darstellen, aber wie du es schon richtig bemerkt hast, jeder wie er es mag.

    Antworten 
  •  Alisson sagte am 23. Oktober 2010:

    Da ist J.K.Rowling’s Schreibstil noch um längen besser. Traurig.

    Antworten 
  •  Jim Panse sagte am 24. Oktober 2010:

    Alisson, kann es sein, dass du ziemlich masochistisch veranlagt bist? Wenn die Kolumne nicht gefällt, wieso liest du sie dann? Kein Mensch zwingt dich dazu. Deine Postings sind traurig und nicht der Schreibstil der Kolumne.

    Zur Kolumne: Ich frage mich, wie das kommenden BS Lion auf das MacBook Air aufgespielt wird, über den Mac App Store oder wird es auf einem USB-Stick ausgeliefert?

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de