News & Rumors: 29. Oktober 2010,

Apple Online Store China: iPhone 4 ausverkauft – nach 2 Tagen

Volksrepublik ChinaErst vorgestern hatte der Apple Online Store in der VR China seine Pforten geöffnet, sodass nun auch die chinesischen Apple-Kunden ihre Produkte über das Internet direkt vom Hersteller beziehen können. Das iPhone 4 indes ist bereits jetzt vergriffen.

Knapp zehn Stunden hatte es gedauert, bis die Anzeige zur Lieferbarkeit im Online Store auf „Nicht vorrätig“ wechselte. Während das iPhone 3GS mit 8GB noch innerhalb von zwei Wochen versendet wird, ist das neueste Modell damit nun auch online sofort vergriffen. Gleichzeitig bedeutet das, dass es zurzeit in ganz China keine offizielle Möglichkeit zum Erwerb des iPhone 4 gibt.
[singlepic id=10338 w=435]

Nichtsdestotrotz kann man es noch immer kaufen – sofern die Schwarzmarkthändler noch Geräte übrig haben. Diese hatten zuletzt die Bestände eines der Apple Stores in Beijing aufgekauft und damit für eine polizeiliche Schließung des Geschäfts gesorgt. Der Ansturm auf das iPhone 4 war auch vor diesem Zwischenfall extrem groß. Dies hatte die Dealer erst auf die neue Gechäftsidee gebracht: Sie kauften so viele iPhones, wie sie tragen konnten, und boten sie den enttäuschten Kunden nach Verlassen des Stores in einem Nebengang des Einkaufszentrums zu höheren Preisen wieder an.

Der Apple Online Store China hatte erst am Mittwoch gemeinsam mit dem chinesischen App Store eröffnet und bietet nun chinesischen Kunden den gleichen Service und die gleichen Produkte an wie seine Pendants in allen anderen Ländern.



Apple Online Store China: iPhone 4 ausverkauft – nach 2 Tagen
3,5 (70%) 4 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Swift-basierte Malware erpresst MacOS-Nutzer Eine neue Malware grassiert und verschlüsselt Daten auf dem Mac. Um sie zurückzubekommen, sollen die Nutzer zahlen. Doch die Software ist fehlerhaft u...
Märkte am Mittag: Verbreitung von iOS 10 bei knapp... Der Marktanteil von iOS 10 auf kompatiblen iOS-Geräten stieg zuletzt auf 79%. Das zeigten aktuelle statistische Daten von Apple. Google kann von solch...
US-Medien ärgern Trump: Wie teuer war der San Bern... Wie viel Geld hat Apple ausgegeben, um das iPhone des San Bernardino-Schützen zu knacken? Das soll die Bundesbehörde nun offenlegen, fordert ein Zusam...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>