: 8. November 2010,

Toshiba Blade X-gale: SSD-Module, MacBook Air-kompatibel

MacBook AirNach PhotoFast hat nun auch Toshiba SSD-Module angekündigt, die mit dem MacBook Air kompatibel sein werden. Angeboten werden Kapazitäten von 64GB, 128GB und 256GB, angeschlossen werden sie via SATA-2.6.

Wer beim MacBook Air RAM oder die SSD tauschen will, der muss sich bekanntlich auf Schwierigkeiten gefasst machen: Während der Arbeitsspeicher komplett fest verlötet ist und damit nicht austauschbar ist, besitzt die interne Festplatte ein bisher nicht verfügbares Format. Zumindest in Sachen Festplattenupgrades im MacBook Air sieht es so aus, als könnte es in zukünftig möglich werden, diese selbst zu tauschen: Nach PhotoFast hat nun Toshiba die Blade X-gale SSD-Serie vorgestellt, die allerdings vermutlich nicht durchweg für das MacBook Air nutzbar sein wird.

64GB- und 128GB-Variante sind 2,2 Millimeter hoch, das 256GB-Modul ist mit 3,7 Millimeter etwas höher – und dürfte damit nicht für das Air taugen. Die Module bieten eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 220BM/s sowie eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 180MB/s. Damit sind sie etwas schneller als die von Apple verwendeten, hierzu sei gesagt, dass Toshiba die SSD-Festplatten für Apples Notebooks liefert.

Einen Preis hat Toshiba in der PR-Mitteilung noch nicht bekannt gegeben, denkbar wäre, dass es die Module nur für Großabnehmer bzw. den Handel gibt, der Endverbraucherpreise selbst festlegt.



Toshiba Blade X-gale: SSD-Module, MacBook Air-kompatibel
4,15 (83,08%) 13 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Oukitel U13 kaufen: Phablet für den Android-Anfäng... Smartphones aus China gibt es wie Sterne am Himmel. Viele gleichen sich auch bis aufs Haar und so ist es schwer, ein brauchbares Gerät zu finden. Wer ...
Galaxy Note 7-Debakel: Samsung kündigt offiziellen... Nachdem Scheitern des Galaxy Note 7 gab es verschiedenste mehr oder weniger fundierte Spekulationen über die Hintergründe der Brandserie. Ein offiziel...
Ted Kremenek künftig verantwortlich für Swift und ... Nachdem Apples Programmiersprache Swift und die Arbeitsumgebung Xcode ihren Chef an Tesla verloren, bringt sich der Nachfolger erstmals ins Gespräch. ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>