MACNOTES

Veröffentlicht am  11.11.10, 15:07 Uhr von  

Skyfire: 1 Million Dollar Umsatz, iPad-Version in Arbeit

FlashDie iPhone-App Skyfire macht sich bezahlt, nicht nur für die Nutzer, die Flashvideos in HTML5 konvertieren können, sondern auch für die Entwickler selbst: Innerhalb des ersten Wochenendes wurde rund $1 Million mit der App umgesetzt.

Einige unserer Leser fragten sich, ob man bei einem mittlerweile reichhaltigen Angebot an iOS-fähigem Video eine App wie Skyfire überhaupt braucht. Über 300.000 Käufer der App schienen sich diese Frage nicht zu stellen: Insgesamt rund $700.000 konnte Skyfire auch nach Abzug der 30% Abgaben an Apple einfahren. Und das, obwohl die App zwischenzeitlich “ausverkauft” war, da die Serverkapazitäten bei Skyfire nicht ausreichten.

Skyfire-CEO Jeffrey Glueck, wurde von CNN zur App und dem Krieg zwischen Apple und Adobe bezüglich Flash befragt. Er sieht Skyfire in einer Rolle vergleichbar der Schweiz: Als neutraler Mittelsmann ohne Fokus auf bestimmte Devices.

Mit Skyfire können Flash-Videoinhalte iOS-fähig gemacht werden. Externe Server konvertieren die Inhalte und schicken gerätetaugliches Video zurück. Skyfire gibt es auch für Android, dafür ist es allerdings kostenlos erhältlich. Skyfire arbeitet bereits an einer iPad-optimierten Variante, bisher muss man sich mit der hochskalierten Version zufriedengeben.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  brian sagte am 11. November 2010:

    man könnte sagen, das sollte apple zu denken geben, tut es aber wahrscheinlich trotzdem nicht ;)

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de