MACNOTES

Veröffentlicht am  15.11.10, 12:58 Uhr von  

Das Örtliche: iPad-Gewinnspiel zur neuen Version

Das ÖrtlicheTelefon-, Karten- und Standortauskunft, dazu Routenplaner und Adressbuch: Das Örtliche paart erfolgreich den eigenen Dienst mit Funktionalitäten wie Google Maps und AroundMe in einer einzigen App und zeigt, dass die Rufnummernauskunft erfolgreich im digitalen Zeitalter angekommen ist. Den Ort entdecken kann man mit der App wunderbar – bis zum 28.11. kann man dabei sogar eines von zehn iPads gewinnen.

Vor einem knappen Jahr schauten wir uns die App des “Örtlichen” bereits an, das Fazit war überwiegend positiv mit Anklängen einer gewissen “Biederkeit” die Nutzer bei der iPhone- und iPad-Auskunftapp bemerken dürften. Nach wie vor versteckt “Das Örtliche” eine kluge Kombination nützlicher Infodienste unter einer undramatischen Haube, von der aus seit einiger Zeit Kartenmaterial von Bing abgerufen wird.
[singlepic id=10530 w=200 float=left] [singlepic id=10527 w=200 float=right]
In der Version 2.2. hat man hauptsächlich die Funktion bestehender Dienste verbessert – die Ortung und die Free Call-Funktion wurde optimiert, bereits in vorherigen Versionen switchte man zum Kartenmaterial von Microsoft und passte die App selbstredend ans iPad-Format an. Ansonsten sind es die kleinen Details, die dem altbekannten Telefonbuch eine gute Ankunft im digitalen Zeitalter ermöglichen.

Telefonnummern- und Rückwärtssuche sind Standards, diese beherrscht die App selbstredend. Eine Merkliste ermöglicht das Abspeichern von Informationen, die man nicht direkt ins Adressbuch übernehmen möchte, letzteres ist ebenso problemlos möglich wie das versenden von Adressdaten als .vcf-Export via Mail. Zur Kür zählen die Umkreissuche bzw. das “Ort entdecken”, welches das Aufrufen von AroundMe oder ähnlicher Dienste zuverlässig erspart. Die 21 Themenfelder, die zur Location-Findung angeboten werden, sind gut ausgewählt und gegliedert, die Treffer passend und nützlich – von vereinzelten Ausreißern abgesehen.
[singlepic id=10531 w=200 float=left] [singlepic id=10529 w=200 float=right]
Ebenso den “einen App-Wechsel weniger” ermöglicht die Karten- und Routenfunktion, die auf Bing setzt und neben den Google Maps-Standards “Karte” und “Luftbild” auch eine Schrägansicht bietet. Die ist insbesondere zur schnellen Standorterkundung a la Street View nicht unpraktisch, als Hilfsmittel bei der Routenplanung jedoch von wenig Nutzen. Ansonsten ermöglicht auch sie das schnelle Routenfinden für Fußgänger wie auch Autofahrer.

[singlepic id=10528 w=200 float=left] Herausstechendes Merkmal ist indessen die “Entdecke Deinen Ort”-Funktion, die man beim Herausgeber auch zum Kernpunkt eines Gewinnspiels gemacht hat, in dem insgesamt 10 iPads verlost werden. Den siebten Punkt der persönlichen “Themen-Favoriten” muss man mitteilen, um am Gewinnspiel teilzunehmen. Die Favoriten lassen sich selbstredend arrangieren – wer häufiger nach Büchern als nach Geldautomaten sucht, wird sich so seine Prioritäten leicht einstellen können.

Fazit: funktional, undramatisch, nützlich und kostenlos. Seit der letzten Version wurden insbesondere Details verbessert, die aber ordentlich und durchdacht. Vernünftig ausgewählte, funktionale Features, die andere Apps und den App-Switch aus dem “Örtlichen” heraus überflüssig machen – falsch macht man mit dem neuen “Örtlichen” nichts.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Simon Cremer sagte am 20. November 2010:

    Das Örtliche ist einfach nur der Hammer. Diese Details und alle Merkmale machen diesen iPhone app zum Hit. Bald wird dieser app bestimmt in den top 10 sein und wird vielen helfen. Ich bin extrem glücklich, dass es das Örtliche gibt!

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de