MACNOTES

Veröffentlicht am  15.11.10, 12:00 Uhr von  kg

Ping-Account deaktivieren und Dropdowns in iTunes via Terminal entfernen: So geht’s

iTunes 10Erst vor kurzem hat Apple seine allgemeinen Geschäftsbedingungen geändert: Wer Ping aktiviert hat, der stimmt automatisch zu, dass personenbezogene Daten im Zusammenhang mit der iTunes-Bibliothek erhoben, verarbeitet und genutzt werden dürfen. Wer das nicht will, sollte sein Ping-Konto deaktivieren.

Wie man Ping abschalten kann, dazu gibt Apple selbst Hinweise:

[singlepic id=10523 w=435]

Wenn sie nicht wollen, dass Apple ihre personbezogenen Daten im Zusammenhang mit ihrer iTunes Bibliothek für Ping erhebt, verarbeitet und nutzt, können sie Ping deaktivieren, sich von ihrem iTunes Store Konto abmelden oder die Ping Sidebar ausblenden.

Letztere beide Schritte sind recht leicht zu bewerkstelligen, gerade das Abmelden des iTunes-Store-Kontos dürfte aber für die meisten nicht in Frage kommen: Wer Musik von iTunes gekauft hat, die mit DRM versehen ist, der muss eingeloggt sein, um sie zu hören. Ping deaktivieren dürfte da die bessere Lösung sein, man muss allerdings wissen, wo man dies tun kann. Wir zeigen euch, wo man Ping abschalten kann.

Schritt 1: iTunes öffnen, sofern es nicht bereits gestartet ist.
Schritt 2: Menü “Store” anwählen. Dort “Meinen Account (xy@z.com) anzeigen” auswählen.

[singlepic id=10526 w=0]

Schritt 3: Nach Eingabe der Logininformationen bekommt man seine Accountinformationen, direkt unter der Anzeige der Einkaufsstatistik findet sich die Deaktivierungsfunktion für Ping.

[singlepic id=10522 w=435]

Ein Nachteil bleibt: In der Originalversion von iTunes 10 bleibt das Ping-Dropdown auch bei nicht vorhandenem Ping-Account erhalten (dies wurde bei 10.1 mittels der Einstellungen behoben und lässt sich per Häkchen deaktivieren).

[singlepic id=10524 w=0]

Wer Ping (und das dazugehörige Ping-Dropdown) komplett aus iTunes verbannen möchte, der kann via Terminal nachhelfen. Einfach

defaults write com.apple.iTunes hide-ping-dropdown 1

eingeben und die Ping-Buttons verschwinden aus der Ansicht.

(Hinweis: defaults write com.apple.iTunes hide-ping-dropdown 0 reaktiviert die Buttons, wenn man sie zurückhaben will.)

Mit diesem Befehl schalten sich wohlgemerkt auch die Links in den iTunes Store ab. Wer diese zurück haben will, der kann dies mit folgendem Terminal-Befehl erreichen:

defaults write com.apple.iTunes show-store-link-arrows 1

[singlepic id=10525 w=0]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  @Drake_Nathan sagte am 15. November 2010:

    RT @Macnotes: Ping-Account deaktivieren und Dropdowns in iTunes via Terminal entfernen: So geht’s http://macnot.es/52537

    Antworten 
  •  Frank sagte am 15. November 2010:

    Ihr mnit eurem Terminal.
    Seit iTunes 10.1 geht dies in den Einstellungen

    Antworten 
  •  kg sagte am 15. November 2010:

    @Frank aber in älteren Versionen nicht. Und nicht jeder will immer die aktuellste Version haben ;)

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 15. November 2010:

    RT @Macnotes: Ping-Account deaktivieren und Dropdowns in iTunes via Terminal entfernen: So geht’s http://macnot.es/52537

    Antworten 
  •  lawyn sagte am 15. November 2010:

    Der Terminal rockt! … Aber Einstellungen sind bequemer. ;-)
    Danke für beide Hinweise! Habe mich schon gefragt, ob man die nervigen Ping-DropDowns irgendwie deaktivieren kann.
    Die Frage hat sich für mich heute mit dem iTunes 10.1-Update geklärt.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de