MACNOTES

Veröffentlicht am  15.11.10, 15:27 Uhr von  kg

Ping: iPad- und iPhone-Nutzung ab sofort möglich, t.co verkürzt Store-URLs in Twitter

PingPing ist ab sofort auch via iPad nutzbar. In der unteren Menüleiste kann man das soziale Netzwerk aufrufen, die Empfehlungen der Kontakte durchstöbern und direkt aus dem Store einzelne Tracks oder ganze Alben ins Profil posten.

Voraussetzung für die Nutzung von Ping auf iPad (und auch auf iPhone) ist, dass man den Account einmalig auf dem Rechner via iTunes einrichtet, erst dann ist er mobil nutzbar.

 

iPad-Interface:

[singlepic id=10538 w=200 float=left] [singlepic id=10536 w=200 float=right]  
[singlepic id=10537 w=200 float=left] [singlepic id=10541 w=200 float=right]  

 

iPhone-Interface:

[singlepic id=10540 w=200 float=left] [singlepic id=10539 w=200 float=right]  

Wer seinen Account mit Twitter koppelt, der kann diese direkt dorthin posten lassen. Eine kleinere Änderung wurde während des Wochenendes bei der Integration vorgenommen: Die bisher ungekürzten iTunes-Links werden ab sofort mit t.co, Twitters hauseigenem URL-Verkürzer gepostet. Mittelfristig wäre dies wohlgemerkt ohnehin geschehen: Zukünftig sollen alle bei Twitter geposteten Links im t.co-Format erscheinen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Marcel sagte am 15. November 2010:

    Also bei mir war Ping ab Release auf den iPhone verfügbar.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de