MACNOTES

Veröffentlicht am  22.11.10, 14:42 Uhr von  

iPad-Killer-Killer: Wenig Chancen für die Apple-Konkurrenz

iPadGutes Timing bei Apple: die Gerüchte ums iPad 2 scheinen die Konkurrenz zu schmerzen, ob das Gerät nun zum Weihnachtsgeschäft erscheint oder erst danach. Aus Kreisen von Notebook-Herstellern wird berichtet, dass zwar ein harter Konkurrenzkampf erwartet wird, Apple jedoch auf Kosten von Android- und anderen Tablets die Nase vorn behalten wird.

Eine Prognose, zu der man wenig Mut braucht, hat sich doch die iPad-Konkurrenz bisher kaum am Markt etablieren können. Das trotz der vieldiskutierten Mängel des iPad – fehlender Wechselspeicher, abgeschottetes OS und Gerät sowie vergleichsweise niedrige Auflösung. Die Konkurrenz gebe sich “überoptimistisch”, im Verlauf des nächsten Jahres werde das iPad 2 den Tablet-Markt dominieren,. Die Folge seien analog zur Netbook-Schwemme volle Lager bei der Konkurrenz, die über ihre Absatzmengen hinaus produzieren würden.

Betroffen von der Entwicklung werden den Quellen der Digitimes zufolge unter anderem Samsung, Acer, Hewlett-Packard und Dell. Spätestens im dritten Quartal werde der Tabletmarkt nach einer Boomzeit einbrechen, was insbesondere die Apple-Konkurrenz schwer treffen könnte. Interessantes Detail am Rande: Generell werde den Quellen zufolge die Größe des Tablet-Markts überschätzt.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  iPhoneman sagte am 22. November 2010:

    Ich denke nicht, dass der Markt des iPads überschätzt wird. Nur der Zeitraum in dem das Gerät populär wird. Ich denke in 5 Jahren wird der Anteil schon sehr groß sein. Dann wahrscheinlich 50% (oder sogar mehr) des Notebookmarkts.

    only my 2 cents

    Antworten 
  •  Warte auf iPad2 sagte am 22. November 2010:

    Habe noch kein iPad. Warte aber auf das iPad2.
    Freue mich schon darauf.
    Also Apple – let´s go!

    Antworten 
  •  rj sagte am 22. November 2010:

    iPhoneman – spontan hätt ichs ähnlich gesehen, aber was die nächsten 5 Jahre angeht und die Entwicklung der Input-Devices… alleine, wenn ich an flexible Displays denke… :)

    Was ich mir auch vorstellen kann, ist eine “Verramschung” der Technik – dass es eben ne Tablet-Vermehrung gibt wie die bei den Fernbedienungen. Das auch mittelfristig, vergleiche aber eben die Entwicklung bei den Handys (nicht Smartphones). Gibts dann zum Spiegel-Abo gratis (usw.)

    Die “Attraktivität” jenseits des Hipness-Faktors und der neuen Eingabemöglichkeiten vermag ich ganz schlecht einzuschätzen, weil ich ein Tastaturfetischist bin. Egal, ob zum Tippen oder in Sachen Gaming/Unterhaltung :) Mir *kommts* gehyped vor zu weiten Teilen, aber das ist so ne Sache, da trau ich meinem eigenen Bauchgefühl nicht ganz über den Weg.

    Antworten 
  •  Sasha sagte am 22. November 2010:

    Einfach zu einer normalen Zeit zu Saturn/Media Markt gehen und die Leute hinter den iPads anschauen. Das ist kein Hype. Das ist Realität.

    Antworten 
  •  syronth sagte am 22. November 2010:

    Wer das iPhone schon mag, bekommt durch das iPad eine verstärkte iOS-Dröhnung. Ich war zu Anfang recht angetan, weil ich mit so etwas auch gern rumspiele, inzwischen ist die Begeisterung zwar abgekühlt, aber es bleibt ein nettes Spielzeug mit gewissen Nutzwerten, dass User wie Entwickler gleichermaßen begeistert. Es ist einfach ein spannendes Gerät – und solange die Konkurrenz bloss Hardware-Features mit einem unzulänglichen OS verquickt und jede Company ein eigenes Süppchen kocht, wird sie nicht wirklich auf einen grünen Zweig kommen. Am Ende brauchts dann wohl wieder Microsoft …

    Andererseits – besäße ich statt des stationären iMac ein MacBook (Pro/Air), würde ich mich auch schwer tun, dem iPad etwas abzugewinnen, bei aller Liebe. Da würde ich die volle Mac OS Dröhnung fast immer vorziehen.

    [BTW: Facebook Connect ist defekt ... erst taucht ein FB Fenster mit kryptischer Fehlermeldung auf, danach Fatal Error von macnotes.de - Email-Adresse wurde nicht angegeben.]

    Antworten 
  •  Tobias sagte am 23. November 2010:

    at syronth.

    Sehe ich nicht so, das MBP bleibt dank dem iPad öfters aus und es einfach schön auf dem Sofa oder wo auch immer mal schnell etwas nachzuschauen oder zu surfen. Je länger ich es habe desto ötfter nutze ich es.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de