MACNOTES

Veröffentlicht am  23.11.10, 2:58 Uhr von  Alexander Trust

Double für iPad – ein Memory-Klon

DoubleAus Österreich stammt Double für iPad. Es handelt sich dabei um eine Variation des bekannten Memory-Spielprinzips, bei dem der Spieler zwei Karten mit dem gleichen Symbol aufdecken muss, um sie im Anschluss aus dem Spiel nehmen zu können.

Gespielt wird auch in Double solange bis das letzte passende Kartenpaar aufgedeckt ist. Für einen ausführlichen Testbericht reichen die Augenblicke des Probespielens nicht aus, aber einen kleinen Überblick geben möchten wir trotzdem.

Das österreichische Entwicklerteam von selfcoded hat versucht das traditionelle Spielprinzip ein wenig zu variieren und zudem Gebrauch zu machen von den Möglichkeiten, die das iPad bietet. Während der “allererste” Einstieg in das Spiel ein bisschen schwerer gemacht wird als nötig, weil man nicht mit einer bekannten Benutzeroberfläche begrüßt wird, sondern mit der Abbildung eines Spieltisches mit bunten Spielsteinen, muss man einen kurzen Augenblick probieren, ehe es losgehen kann. Die Benutzerführung ist jedenfalls überarbeitungsfähig.
[singlepic id=10650 w=200 float=left] [singlepic id=10649 w=200 float=left]


Doch grundsätzlich können die Entwickler Wort halten, wenn sie behaupten, dass man dem Spielprinzip neue Möglichkeiten angedeihen hat lassen. Der Spieler entscheidet, welches Kartenset er spielen möchte und wie viele Verschiebungen in einem Level möglich sind. Zunächst steigt man einfach ein und kann erst später komplexere Spielfelder bearbeiten. Dabei steigt nicht nur die bloße Anzahl an Memory-Kärtchen, sondern auch die Anzahl an potenziellen Verschiebungen. Während in manchen Stufen nur je zwei Karten verschoben werden, gibt es manchmal auch den Umbruch des gesamten Spielfeldes. Dann werden alle Karten um einen oder mehrere Plätze verschoben. Aufgabe des Spielers ist es natürlich, zusätzlich zu den Kartenbildern, sich auch noch deren Verschiebungen einzuprägen.
[singlepic id=10648 w=200 float=left] [singlepic id=10647 w=200 float=left]


Darüber hinaus kann man das Spiel im Einzelspieler-Modus angehen oder jederzeit einen KI-Spieler integrieren – auch in Mehrspielerpartien. Solche sind es auch, die das iPad am besten als Spieleplattform ausnutzen. Bis zu vier menschliche Spieler können um das iPad herumsitzen und dann gemeinsam Karten umdrehen. Sicherlich muss man sich erst an diese Art des gemeinsamen Spiels erinnern, doch ich begrüße derlei Unterfangen. Das iPad ist nämlich prädestiniert für derlei Mehrspieleroptionen und es gibt derzeit leider noch viel zu wenige. Aus diesem Grund ist Double (Affiliate) von selfcode eine willkommene Abwechslung.

Bislang gibt es nur hauseigene “Errungenschaften” und keine Achievements über Game Center, aber vielleicht wird derlei Funktionalität ja noch nachgeliefert. Double kostet 1,59 Euro.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  tom sagte am 23. November 2010:

    habs mir gecheckt, ich finds super lustig im multiplayer. und die kartendecks sind knuffig.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de