MACNOTES

Veröffentlicht am  29.11.10, 14:21 Uhr von  

MacBook Pro: Light Peak, Verzicht auf SuperDrive, SSD only möglich

MacBook ProÜbernimmt Apple Teile des MacBook Air-Hardwaredesigns für die MacBook Pro-Reihe? Im April soll eine neue Generation des Alu-Notebooks erscheinen, inklusive einem kompletten Wechsel auf SSD-Festplatten sowie der Light Peak-Schnittstelle – so zumindest die Gerüchteküche.

Zwei Special Events im ersten Quartal werfen ihre Gerüchteschatten voraus: Zum einen wird das iPad 2 aller Voraussicht nach im Januar vorgestellt, ebenso soll es aber ein Rundum-Update für das MacBook Pro geben. Es soll einige Features des aktuellen MacBook Air übernehmen, außerdem soll im Inneren einiges geändert werden. So wird bei Three Guys and a Podcast über einen kompletten Wechsel auf SSD-Speicher bis zu 512GB, den Verzicht auf ein SuperDrive-Laufwerk sowie die Integration von Intels Light Peak-Schnittstelle berichtet. Ein klassisches “altes” Design des 15″-Modell soll es weiterhin geben, um allen entgegenzukommen, die noch nicht auf komplett neue Technologien umsteigen möchten.

Zugegeben ist fraglich, wie viel Wahrheit in diesen Gerüchten steckt, alldieweil keine konkrete Quelle genannt wurde. Entsprechend sind diese Berichte mit extremer Vorsicht zu genießen. Klar ist allerdings, dass ein Upgrade des MacBook Pro nicht unwahrscheinlich wäre, zuletzt wurde im April 2010 an den Prozessoren nachgebessert. Apple selbst wirbt beim MacBook Air derzeit damit, dass es “die nächste Generation MacBook” sei, was durchaus darauf schließen lässt, dass auch die aktuelle Pro-Reihe entsprechend angepasst wird. Dazu zählt unter anderem das kompakte Hardwaredesign des SSD-Laufwerks im MacBook Air.

Auch Light Peak war bereits für Apples Rechner im Gespräch: USB 3.0 wird vorerst nicht in die Geräte eingebaut, wie Steve Jobs bekannt gegeben hat. Für Intels Light Peak soll Apple einer der Pioniere sein. Zudem hat Intel angekündigt, dass die ersten Hersteller Anfang 2011 mit der Integration der Schnittstelle beginnen wollen.

Ob und inwiefern auf ein SuperDrive künftig verzichtet wird, ist allerdings fraglich: Beim Air war das fehlende CD/DVD-Laufwerk verständlich, für viele Pro-Nutzer ist das Laufwerk allerdings nach wie vor unverzichtbar. Ein kompletter Wechsel auf SSD-Speicher und den Verzicht von normalen Festplatten dürfte gerade die mit der Pro-Reihe angesprochenen Pro-Nutzer begeistern, da dieser um Längen schneller ist als reguläre HDDs.

Offen bleibt, was mit dem Basismodell, dem 13″ MacBook Pro, geschieht. Dies ist auf Grund des Preis-Leistungs-Verhältnisses auch für Einsteiger und Privatnutzer interessant, SSD und Light Peak würden es allerdings um einiges teurer machen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 8 Kommentar(e) bisher

  •  Lurker sagte am 29. November 2010:

    Kein Superdrive mehr – ich wollte auch schon aufschreien, bis ich mir überlegt habe wie oft ich im letzten Jahr tatsächlich noch eine Silberscheibe in die Hand genommen habe. Es ist schon jetzt sehr, sehr selten geworden.

    Am Mini oder iMac würde ich noch nicht darauf verzichten wollen, selbst wenn die Momente selten geworden sind, ist es doch genau dann ärgerlich wenn man ein Laufwerk braucht aber keines hat. Aber unterwegs könnte zumindest ich wohl gut darauf verzichten, wenn das MacBook dafür noch leichter, dünner und sparsamer wird.

    Antworten 
  •  Horst sagte am 29. November 2010:

    “Offen bleibt, was mit dem Basismodell, dem 13″ MacBook Pro, geschieht. Dies ist auf Grund des Preis-Leistungs-Verhältnisses auch für Einsteiger und Privatnutzer interessant, SSD und Light Peak würden es allerdings um einiges teurer machen.”
    Das normale MacBook wird abgeschafft, es gibt quasi 2 mbp reihen (name fällt apple schon ein). Problem gelöst.

    Antworten 
  •  brian sagte am 29. November 2010:

    ich würde eher auf eine ssd-option wie es schon jetzt der fall ist auf noch mindestens ein jahr tippen! weil sonst die basismodelle einfach zu teuer für die breite masse werden!
    lightpeak wäre sehr begrüßenswert und ein echtes kaufargument. die kosten dafür sollten auc nicht so schrecklich hoch liegen!
    ich denke auch, dass die neuen modelle dann mit intels neuen sandybridge prozessoren kommen werden!
    wenn die ersten benchmarks stimmen können diese dann auch mit ihrer integrierten grafik dieses komische core2duo-nvidea dilemma ablösen!
    des weiteren denke ich, dass vllt das 13″pro das höher auflösende display des macbookair bekommt.
    ein streichen des 13″macpro zugunsten des macbook air kann ich mir momentan noch nicht vorstellen!
    ich denke eher das erstmal die neuen und wirklich sehr bedeutenden feutures wie lightpeak und sandybridge als kaufargument ausgeschöpft werden. danach wird ende nächsten jahrens macos lion veröffentlich! was bis zum weihnachtsgeschäft die alten modelle wie heiße semmeln verkaufen lässt. also 2012 kommen dann die radikaleren macbook pro modelle ala air!
    in dieser zeit schafft man es dann hoffentlich auch ein macbookair mit touchscreen ala dell oder ähnlich als highlight herauszubringen…
    das wäre mein tip für nächstes jahr ;)

    Antworten 
  •  rbq sagte am 29. November 2010:

    Tjoa, der Artikel fasst ja so ungefähr zusammen, was jeder hofft und niemand weiß.

    Noch weniger ist mir im Moment klar, ob Light Peak überhaupt Spaß machen wird. IMHO wandert die Schnittstelle im besten Fall in einen neuen MagSafe-Stecker und man hängt ganz lässig mit einem einzigen Kabel die Docking-Station mit Strom, Laufwerken und einer Handvoll Monitoren an ein MacBook Air. Im schlimmsten Fall haben wir bloß ein neues Firewire, bzw. eine Schnittstelle für überteuerte “for-Mac”-Festplatten, während der Rest der Welt sich auf USB 3 plus irgendwelches UWB/NFC/Wireless HDMI/Bluetooth 4 einschießt.

    Antworten 
  •  rbq sagte am 29. November 2010:

    P. S.: Wenn SSD-only bedeutet, dass der Massenspeicher fest verlötet wird, glaube ich nicht daran. Apple hat gerade erst den Laufwerken in den MBP 12,5 mm Deckenhöhe gegönnt und den Zugriff vereinfacht. Und soviel dünner, dass man keine 9,5-mm-HD mehr hinein bekäme, kann man im Moment mit flotten CPUs nicht werden, denke ich.

    Antworten 
  •  brian sagte am 29. November 2010:

    ich denke nicht, dass lightpeak apple only wird. dazu hat apple zurzeit zuviel zusagen. wie es aussieht, unterstützt ja eben gerade intel lightpeak mit allen mitteln und hält usb3 künstlich zurück. d.h. wenn diese beiden schwergewichte dahinterstehen, wird das definitiv standard werden!

    Antworten 
  •  @ApfelAktuell sagte am 29. November 2010:

    RT @Macnotes: MacBook Pro: Light Peak, Verzicht auf SuperDrive, SSD only http://macnot.es/53477

    Antworten 
  •  Peter sagte am 1. Dezember 2010:

    mich würde eher interessieren wann apple für das 13″ Pro Book die i5 Prozessoren verbaut. denn die sind ja nur dem 15″ bzw. 17″ vorenthalten.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de