News & Rumors: 1. Dezember 2010,

Binary Domain für XBox 360 und PlayStation 3 angekündigt

Binary Domain
Binary Domain - Logo

SEGA hat heute über Binary Domain informiert. Gemeinsam mit Toshihiro Nagoshi, dem Produzenten von Spielen wie der Yakuza-Reihe, entwickle man einen teambasierten Shooter für XBox 360 und PS3.

Unklar ist, wann der Shooter auf den Markt kommen wird. Bislang hat SEGA lediglich grundlegende Informationen zum Spiel bekannt gegeben. SEGA Japan entwickelt Binary Domain unter der Leitung von Toshihiro Nagoshi. Szenario des Shooters ist ein von Robotern überlaufenes Tokio des Jahres 2080. Die Menschheit kämpft, wie sollte es anders sein, ums Überleben. Spieler kontrollieren eine internationale Friedenstruppe, die sich durch die unteren, verlassenen Ebenen der Stadt kämpft.

Besonderes Augenmerk gilt in Binary Domain offenbar der KI. Im Verlauf der Handlung drückt sich das derart aus, dass Roboter immer menschlicher agieren und die Menschen aber immer maschinenähnlicher. SEGA verspricht uns ein sehr fortschrittliches KI-System. Laut Toshihiro Nagoshi wollte er gerne ein Spiel kreieren, das sowohl vom westlichen Markt als auch von japanischen Spielern angenommen wird. Anstatt auf kalte und sterile Umgebungen zurückzugreifen, die in einer Sci-Fi-Dystopie oft vorkommen, lag sein Augenmerk auf dem komplexen Thema des Lebens. Wie genau das Thema im Spiel verarbeitet wurde, das hat SEGA zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht verraten.

Im Anhang findet ihr ein paar Screenshots und einen Debut Trailer zu Binary Domain.

[is-gallery ids=“74318,74319,74320,74321,74322″]



Binary Domain für XBox 360 und PlayStation 3 angekündigt
3,75 (75%) 4 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>