MACNOTES

Veröffentlicht am  6.12.10, 15:35 Uhr von  

iPhone Batterietausch: iOS erschwert den Akkuwechsel

iPhone Akkutausch“Das Recht zu reparieren” fordert beispielsweise iFixit ein, und was wie eine Selbstverständlichkeit klingt, wird mit Hard- und Softwarerestriktionen vermehrt erschwert. Ohne Not macht Apple den Akkutausch am iPhone zu einem Glücksspiel, denn aktuelle iOS-Varianten weigern sich, in bestimmten iPhones mit bestimmten Akkus zusammenzuarbeiten. Mit Original Apple-Akkus, wohlgemerkt.

Gefürchtet sind die iTunes-Fehlermeldungen beim Einspielen einer iOS-Firmware hauptsächlich im Jailbreak-Lager. Jenseits davon wird nun vom iTunes-Error 29 berichtet, der die Akkutauscher heimsucht. Betroffen sind insbesondere Nutzer des iPhone 3GS, bei dem zwei Faktoren zusammentreffen – das Gerät ist ausreichend lang am Markt, dass Akkus angesichts des normalen Akkuverschleißes getauscht werden müssen, weiter ist das 3GS leistungsfähig genug, um mit vernünftiger Performance unter iOS 4.x betrieben zu werden. Nur: Firmware ab iOS 4.0 aufwärts wirft offenbar einen genaueren Blick auf den verbauten Akku.

“Kompatibel” zum iOS 4 auf dem iPhone 3GS seien laut iFixIt die Akkus mit den Kennziffern (Apple Part Numbers, APN) 616-0433, 616-0434 und 616-0435. “Untereinander” austauschbar seien diese Akkus indessen nicht unbedingt, man dürfe sie nur durch einem Akku mit derselben Kennziffer ersetzen. Einen “Error 29″ erhalte man bei einem neueren iPhone 3GS und verbauten Akkus mit den APN 616-0428 oder 616-0431, sobald man versucht, ein Update auf iOS 4.x durchzuführen. Insbesondere der …431 sei als Tauschakku bei den entsprechenden Dienstleistern recht verbreitet. Aber auch beim eigentlich “sicheren” …435-Akku in einem neueren iPhone 3GS wurde bereits ein Fall von “Error 29″ in iTunes berichtet.

[singlepic id=10885 w=225 float=right] Beim Macnotes-Partner 3Gstore.de führt Damian die Akkuwechsel durch und kann die bei iFixIt beschriebenen Probleme bestätigen. Tatsächlich prüfe Apple beim iOS-Update die verbaute Batterie, im Unterschied zu den US-Kollegen konnte er die genannten “Error 29″-Fehler jedoch bisher nur beim Update auf iOS 4.2.1 beobachten – die Vorgänger-iOS-Versionen scheinen seinem Eindruck nach noch nicht vergleichbar wählerisch sein, was die “zulässigen” Kombinationen von iPhone3GS/Logicboard und verbautem Akku angeht. Sehr viel konkreter kann er auch noch nicht benennen, was die jeweils “möglichen” Akkuversionen sind, Zitat: “Es gibt einfach zu viele Modelle und zu wenig Erfahrungen.”

Ein Schelm, der böses dabei denkt – technisch sollte es eine der leichteren Übungen für Apple sein, die Kompatibilität zumindest zwischen konkretem iPhone-Modell und allen darin ab Werk verbauten Akkuvarianten zu wahren. Wir reden an dieser Stelle ja von original Apple-Akkus für iPhone 3GS – und nicht von explodierenden Nachbauten aus dubioser Quelle. Dass der Akkutausch im gelegentlichen Error 29 resultiert, dürfte insbesondere aus dem Grund passieren, dass es Apple so will – und nicht, um etwaige Geräte- oder gar Personenschäden zu vermeiden. Es gibt gute Gründe gegen eine solche Praxis.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 8 Kommentar(e) bisher

  •  Aquila sagte am 6. Dezember 2010:

    Finde ich schon ziemlich dreist.

    Das Poster von ifixit hätte es auch auf deutsch gegeben:
    http://static.ifixit.net/static/images/manifesto/ifixit_manifesto_de.pdf

    Antworten 
  •  Ken sagte am 6. Dezember 2010:

    Ich finde das auch ziemlich blöd, aber könnte es nicht auch die technische Erklärung geben, dass vielleicht unterschiedliche Ladeelektroniken benötigt werden, um die unterschiedlichen Akkukennziffern zu laden? Oder wurde festgestellt, dass bei der Elektronik definitiv keinerlei Unterschiede sind?

    Antworten 
  •  Gordy sagte am 7. Dezember 2010:

    @Ken :

    Das wäre die lächerlichste Erklärung die Apple jemals abgelassen hätte ^^
    Andere Handys kann man jeder Zeit mit nem anderen Akku bestücken.
    Das ist wieder einmal mehr ein Grund Apple den Laufpass zu geben…wenn mir Ihre Produkte nicht so gut gefallen würden :-)

    Antworten 
  •  iPhone 4 sagte am 9. Dezember 2010:

    Vielleicht möchte Apple einfach nicht, das jeder an ihren Geräten herumfummelt.

    Antworten 
  •  rj sagte am 9. Dezember 2010:

    Dann sollten sie keine verkaufen.

    Sorry, möchten tu ich auch viel nicht :)

    Antworten 
  •  umut sagte am 2. März 2011:

    Hallo habe das Problem, das mein Iphone 3GS 32GB anscheinend ein Akku austausch hatte. Der verkäufer hatte mir dies verschwiegen.
    Fehler 29. Habe lediglich ein Bild “Anschluss an itunes” auf dem iphone zu sehen.

    Ich habe deshalb mal mein Akku ausgebaut. APN: 616-0431
    Testweise habe ich ein Akku von einem Iphone 3GS 16GB ausgebaut
    APN: 616-0434 IOS 4.2.1 gejailbreak und unlocked.

    Nach dem ich den Akku APN: 616-0434 eingebaut habe ist der Fehler 29 verschwunden. Es taucht der Fehler 1015 auf.
    Habe mehrmals mit itunes es versucht wieder herzustellen. Leider vergeblich.
    Habe es auch mit Redsnow versucht. Funktioniert nicht.
    Welchen Akku muss ich da jetzt kaufen und einbauen?
    Was ich noch dazu sagen muss ist mit dem APN: 616-0431 Akku, dass ich auch testweise bei dem iphone 3GS 16GB eingebaut habe funktionierte das iphone nicht mehr. Ich hatte ein Low Battery Bild obwohl ich es ans Netz angeschlossen hatte für mehr als 10 min.

    So Meine Frage: Muss ich jetzt ein neues Akku mit der Nr. APN: 616-0431 holen oder doch lieber eines der drei APN Nr. 616-0433, 616-0434, 616-0435?????????

    Vielen Dank im voraus.

    Antworten 
  •  Andy sagte am 23. März 2011:

    Hi umut hast du das Akku Problem jetzt lösen können? Hab das gleiche mit meinem 3GS Gruß Andy

    Antworten 
  •  Stev sagte am 21. April 2013:

    Hab den Akku gewechselt, Handy geht auch an aber kommt Meldung Handy gesperrt

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de