MACNOTES

Veröffentlicht am  8.12.10, 18:29 Uhr von  

Europäische Provider wollen Apple und Google für Datenverbrauch zur Kasse bitten

iPhone 4Einige europäische Provider wollen sich offenbar zusammenschließen, um Firmen wie Apple und Google dazu zu verpflichten, einen Teil der Kosten der Netzinfrastruktur zu übernehmen. Grund hierfür sind die stetig steigenden Kosten, die für die Erweiterung der Netze von Nöten sind.

Zahlreiche Provider ächzen gerade unter der Belastung ihrer Netze, die durch moderne Smartphones wie das iPhone hervorgerufen wird. Vor allem die Datenhungrigkeit der Geräte ist ein Problem – diese wollen sich die Anbieter nun von den Herstellern bezahlen lassen. Die französische Telekom, Telecom Italia sowie die Vodafone Group wollen laut Bloomberg nun eine Abmachung treffen, die Content-Provider wie Apple und Google dazu zwingen soll, auf Basis des Verbrauchs Gebühren zu zahlen. “Serviceanbieter fluten die Netzwerke ohne Zuzahlung”, so Stephane Richard, CEO von France Telecom. Dabei ist die Datennutzung an sich eine gute Sache für Anbieter, allerdings eben auch ein täglicher Kampf um die dafür benötigten Bandbreiten.

Das Hauptproblem liegt für die Provider in den Kosten für die nötigen Infrastrukturen. Mehrere Milliarden Euro müssen für die entsprechenden Veränderungen aufgebracht werden, um mit der aktuellen Entwicklung der Geräte mitzukommen. Eine Folge der Datenhungrigkeit der Geräte sind bestimmte Datenlimits, die Provider ihren Kunden aufdrücken: Nach einem bestimmten Datendurchsatz werden Flatrates mittlerweile gedrosselt.

Eine Zahlungsforderung seitens der Provider wurde zuletzt in den USA gewünscht: Google und Verizon wollten erreichen, dass es möglich wird, Kunden bzw. die Contentanbieter dazu zu verpflichten, für die verbrauchten Daten zu zahlen. Die Federal Communications Commission hatte dem Wunsch allerdings nicht stattgegeben.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  paxos sagte am 8. Dezember 2010:

    Die spinnen doch…

    Als Kunde bekommen sie doch ihren Traffic schon bezahlt!!

    DIe Bundesrepublik bekommt ja auch kein Geld von VW weil ihre Autos auf Straßen fahren, oder?

    Antworten 
  •  Rigoo sagte am 8. Dezember 2010:

    Ich frage mich, was das nun wieder soll…

    Aber OK, DEAL: Apple zahlt Geld an die Provider und die Provider lassen Apple an deren Gewinnen mitverdienen. Prima! :-)

    Antworten 
  •  @maurice_grimm sagte am 8. Dezember 2010:

    RT @Macnotes: Europäische Provider wollen Apple und Google für Datenverbrauch zur Kasse bitten http://macnot.es/54271

    Antworten 
  •  Zaratustra sagte am 8. Dezember 2010:

    Absurd! Die Kosten werden doch schon dem Kunden berechnet. Falls die Einnahmen durch den Kunden nicht reichen, müssen die Preise entsprechend korrigiert werden.
    Die Provider könnten aber Apple und Google eine Investitionsbeteiligung anbieten. So könnten sie das erforderliche Kapital schnell und günstig bekommen und müssten dann eben im Gegenzug die Investoren an den Gewinnen beteiligen. Das wäre ein ganz normaler Vorgang, bei dem Alle gewinnen.

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 8. Dezember 2010:

    RT @Macnotes: Europäische Provider wollen Apple und Google für Datenverbrauch zur Kasse bitten http://macnot.es/54271

    Antworten 
  •  XPert sagte am 8. Dezember 2010:

    Wie lächerlich ist das denn bitte.. Die Kunden zahlen ja gerade genug..

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de