MACNOTES

Veröffentlicht am  9.12.10, 10:54 Uhr von  

App Store: Promocodes weltweit gültig, neue Namensrichtlinien und Push-Sicherheitsupdate

App StoreDie bisher auf den US-App Store beschränkten Promocodes lassen sich ab sofort weltweit einlösen. Für den Mac App Store wird es diese Funktion allerdings nicht geben. Zudem wurde an Benamung in den App Stores gefeilt. Push-Benachrichtigungen werden zudem bald sicherer.

Die Freigabe von Promocodefunktionalität in allen weltweiten iOS-App Stores freut sicher nicht nur uns, sondern auch die Entwickler: Bisher konnten diese nur für den US-Store Gutscheincodes für ihre Apps bekommen, die ebenfalls nur im US-Store eingelöst werden können. Relevant ist diese Änderung vor allem hinsichtlich dessen, dass Entwicklern damit mehr Möglichkeiten offenstehen, ihre Apps kostenlos an Redaktionen oder an Nutzer weiterzugeben. An der maximalen Anzahl der Promocodes ändert sich nichts: Für jede App können 50 Codes erstellt werden.

Wie MacStories berichtet, wird es die Promo Codes nicht im Mac App Store geben. Hinsichtlich der unkomplizierten Verteilung über andere Wege wie z.B. manuelle Downloads, ist dies ohnehin nicht unbedingt nötig. Grundsätzlich wird der Mac App Store etwas anders als der iOS-Store: Demos, Testversionen und Betas werden nicht zugelassen. Öffnen soll der Store voraussichtlich doch erst im Januar, bisher wurde von einem Start am 13.12. ausgegangen. Ein Grund für die lange Wartezeit könnte im Systemupdate auf Mac OS X 10.6.6 liegen: Dieses wird den Mac App Store beinhalten.

Auch bei der Namensgebung der Apps im Mac App Store wurde etwas gedreht: Bisher war vorgesehen, dass die quasi gleichen Anwendungen in App Store und Mac App Store anders benannt werden müssen, diese Regelung wurde nun aufgehoben – ein sinnvoller Schritt, vor allem für Entwickler renommierter Anwendungen.

Einen Termin müssen sich iOS-Entwickler übrigen vormerken: Ab 22. Dezember werden 2048-bit-Zertifikate eingeführt, die die Sicherheit zwischen den Apps und den Apple-Servern verbessern soll. An den Apps muss dafür nichts geändert werden, allerdings müssen die Benachrichtigungsserver der Entwickler entsprechend mit dem neuen Zertifikat ausgestattet werden.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Marcus sagte am 9. Dezember 2010:

    Ich vermute mal es heißt Apps und nicht Aoos in Absatz 5 Zeile 3 :) Interessanter Artikel!

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de