News & Rumors: 9. Dezember 2010,

Dev Team: Drei untethered Jailbreaks in Arbeit, Restore-Anleitung mit 6.15-Baseband

PwnageComex irritiert: Dass eine weitere „Untether“-Lösung für den aktuellen Jailbreak in Arbeit ist, war wohl bekannt, dass sich eine dritte Möglichkeit – ebenfalls auf dem gleichen Exploit basierend – aktuell vom Chronic Dev Team basierend auf ihrer Greenpois0n-Arbeit – in der Mache befindet, gerät hart an die Grenze zur Ineffizienz. Währenddessen leitet Sherif Hashim zum Restore bei Geräten mit 6.15.00-Baseband an.

Der Greenpois0n-Support für 4.2.1 verzögere sich aktuell, da das Chronic Dev Team an einer Untethered-jailbreak-Lösung arbeite – so das twitter-Statement von P0sixninja von Chronic Dev. Bereits gestern stellte Musclenerd vom Dev Team wiederum seine Untethered-Lösung per Video vor, die er jedoch eher als Proof of Concept verstanden wissen will, da sie von nicht immer angelegten SHSH-Backups der neuen iOS-Devices abhängt. Der „bessere“ Jailbreak werde von Comex gebaut.
[singlepic id=10942 w=425] Der wiederum zeigte sich nun irritiert ob der Aktivitäten von Chronic Dev – offenbar seien nun drei unterschiedliche Jailbreaks in Arbeit, die alle auf dieselbe Lücke in dert Apple-Firmware zielen. „Paranoia“, wie sie Comex bemerkte, ist an der Stelle eher unangebracht, aber effizientere Arbeit würde tatsächlich anders aussehen – vor allem angesichts kommender neuer iOS-Versionen.
[singlepic id=10943 w=425] Nun mag das Dev Team ein Not-for-Profit-Projekt sein, das unentgeltlich Tools für eine immer größer werdende Jailbreak-Gemeinde zur Verfügung stellt – nur hatte man sich in der Vergangenheit gerne mit dem eigenen, überlegteren Vorgehen gegen Einzelkämpfer wie Geohot positioniert, deren spontan-hitzköpfiges Vorgehen nicht immer nur von Vorteil sei – insbesondere, wenn es um das Öffentlichmachen von iOS-Exploits und dem anschließenden Fix durch Apple ging. Insofern irritiert die aktuelle Verwirrung durchaus.

Produktiv ist immerhin Sherif Hashim, der eine Kurzanleitung beim Auftreten von Problemen beim iPhone-Restore mit installiertem 6.15.00-(iPad-)Baseband gibt:

A) wenn Pwnagetool eingesetzt wurde, muss ein neues Custom ISPW auf Basis von iOS 4.1 oder 4.2.1 gebaut und „Nein“ angewählt werden, wenn das Baseband-update auf 6.15.00 angeboten wird (da es schon vorhanden ist). Dann wird die Custom Firmware gebaut, mit dieser wird restored.
B) Wenn Redsn0w eingesetzt wurde, dann:
B-1) Unter iOS 4.1: Restore mit einem „offiziellen“ iOS 4.1-ISPW, und bei Error 1015 das iPhone mit Umbrella aus dem Recovery Mode kicken. Anschließend mit Redsn0w jailbreaken und „Nein“ anwählen, wenn das Baseband-Update auf 6.15.00 angeboten wird (da es schon vorhanden ist).
B-2) Unter iOS:4.2.1 Restore auf 4.1, weil iOS 4.2.1 das Kicken aus dem Recovery Mode durch den Abgleich von iOS- und Baseband-Version verhindert), dann nach Methode B-12 vorgehen, wenn 4.1 wiederhergestellt werden soll. Alternativ mit Pwnagetool die Schritte in A befolgen, wenn unbedingt 4.2.1 installiert werden soll.

Für die Wiederherstellung einer 4.1-Version auf dem iPhone 3GS sind gesicherte SHSH-Files vom 4.1-ISPW notwendig.

Das englische Original von Hashims Anleitung findet sich hier. Wie mehrfach bemerkt: die Jailbreak/Unlock/Wiederherstellungsproblematik mit 6.15.00-Baseband können wir mangels gelockter Geräte hier vor Ort nicht selber live testen.



Dev Team: Drei untethered Jailbreaks in Arbeit, Restore-Anleitung mit 6.15-Baseband
4,2 (84%) 15 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Galaxy Note 7-Debakel: Samsung kündigt offiziellen... Nachdem Scheitern des Galaxy Note 7 gab es verschiedenste mehr oder weniger fundierte Spekulationen über die Hintergründe der Brandserie. Ein offiziel...
Ted Kremenek künftig verantwortlich für Swift und ... Nachdem Apples Programmiersprache Swift und die Arbeitsumgebung Xcode ihren Chef an Tesla verloren, bringt sich der Nachfolger erstmals ins Gespräch. ...
Märkte am Mittag: PC-Markt schrumpft weiter, stark... Am 31. Januar legt Apple seinen Quartalsbericht vor. Bis dahin spekulieren Analysten und Marktforscher über den Erfolg von iPhone und MacBook. Gartner...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>