MACNOTES

Veröffentlicht am  9.12.10, 13:22 Uhr von  rj

iPad 2: Quanta kein zweiter Hersteller neben Foxconn

ipadDer taiwanesische Hersteller Quanta will von Gerüchten nichts wissen, dass Apple Quanta als zweiten iPad-Hersteller neben Foxconn auserkoren hat. Folgern kann man, dass Apple offenbar Zuversicht in die Foxconn-Bemühungen zur schnellen Erhöhung der Apple-Tabletproduktion hat. Andererseits fertigt Quanta bereits jetzt Tablets für den Konkurrenten Toshiba.

Die Gerüchte besagtem, dass Apple einen zweiten Hersteller bei der Produktion des iPad 2 ins Boot holen wollte, Quanta dementierte einerseits deutlich, andererseits doppelbödig: man wisse nicht, was es mit den Gerüchten auf sich habe, darüber hinaus geben man keinen Kommentar ab. Genaugenommen lässt Quanta damit erst einmal den eigentlichen Inhalt offen.

Heikel sind die Spekulationen für eine Reihe von Beteiligten – Apple, die bislang die iPad 2-Produktion von Foxconn erledigen lassen, die ihrerseits wiederum neue Produktionskapazitäten geschaffen haben, um den erwarteten Run auf die Geräte befriedigen zu können.

Quanta selbst arbeitet mit der Apple-Konkurrenz gleich mehrgleisig zusammen: fürs erste Quartal 2011 ist das Erscheinen gleich dreier Toshiba-Tablets geplant, die von Quanta gebaut werden. Diese werden einmal mit Android, einmal unter ChromeOS und einmal unter Windows 7 laufen. Mit allen drei OS-Konkurrenten im Mobilsektor sitzt man damit bereits im Boot – ein zukunftssicherer Ort vielleicht, aber einer, auf dem man wenig Interesse an der Diskussion von iPad-Fertigungsgerüchten haben dürfte.

Von Foxconn wurde kürzlich berichtet, dass einerseits die Vorbereitungen für den Start der iPad 2-Produktion im Februar 2011 im Gang sind, zum anderen, dass für das kommende Jahr eine Gesamtkapazität von 40 Millionen hergestellter Apple-Tablets angepeilt wird.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de