MACNOTES

Veröffentlicht am  10.12.10, 13:18 Uhr von  rj

MyAppKit: Online-Baukasten für iPhone-Apps

MyappkitDirekt im Browser zusammenstellen kann man sich die eigene iPhone App mit dem neuen Dienst MyAppKit der dresdner Haase und Martin GmbH. Registrierung und App-Erstellung ist kostenfrei, will man die ohne notwendige Coding-Kenntnisse zusammengeklickte App in den App Stiore bringen, kostet das hingegen Geld.

480 Euro verlangt MyAppKit für die Submission im App Store, bei Ablehnung ist ein zweiter Versuch inclusive. Zusammenstellen kann der Anwender Icon, Hintergründe sowie eine frei wählbare Anzahl weiterer Dienste wie Links, Galerien, Feeds, eigener Textinhalte und weiteren Elementen.
[singlepic id=10978 w=425]
Für die “Profis” wird Eigenentwicklung und Submit Mittel der Wahl bleiben, eine Alternative für die “Kleinanbieter” kann MyAppKit indessen durchaus werden – schließlich spart man sich die jährlichen Entwicklergebühren an Apple.

(via)

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  Andre sagte am 10. Dezember 2010:

    http://isites.us/ ist nicht ganz so teuer.

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 11. Dezember 2010:

    RT @Macnotes: MyAppKit: Online-Baukasten für iPhone-Apps http://macnot.es/54406

    Antworten 
  •  Thomas sagte am 21. November 2011:

    Zur Vollständigkeit sollte man auch Mobile Roadie und AppYourselferwähnen.
    MobileRoadie ist wohl der bekannteste Baukasten aus Amerika. Allerdings sehr teuer und nur native, also nur über AppStore. AppYourself kommt aus Deutschland und bietet auch eine webbasierte Variante der Apps an (sogar kostenlos). In den AppStore kommt man aber dennoch wenn man möchte.

    Grüße
    Thomas..

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de