: 16. Dezember 2010,

BloodyXmas 2010 für iPhone und iPod touch erschienen

BloodyXmas 2010Madfinger Games sind bekannt für ihre gewalthaltigen Spiele. BloodyXmas 2010 macht hier keine Ausnahme. Allerdings hätte der Entwickler sich auch eine andere Strategie für den App Store zurecht legen dürfen.

BloodyXmas 2010 (Affiliate) ist streng genommen kein echter Nachfolger von BloodyXmas, sondern einfach ein Update, das in vielen Fällen kostenlos angeboten wird. In 2009 erschien das Spiel zum ersten Mal. Die Version dieser Comic-Metzel-Orgie ist auch immer noch im App Store verfügbar. 24 Level bietet das Spiel und als Spieler kann man fünf unterschiedliche Waffen einsetzen.

Die 2010er-Version bietet lediglich Game Center und Retina-Support, ist aber inhaltlich identisch. Trotzdem kündigt der tschechische Entwickler Madfinger Games das Spiel in seiner Pressemitteilung als „new 3D survival hack and slash game“ an. Da die Anzahl der eigenen Spiele im App Store überschaubar ist, sehen Käufer aber bei einem Klick auf den Firmennamen sofort, dass es im Vorjahr bereits BloodyXmas (Affiliate) zu kaufen gab. Käufer der Version aus dem letzten Jahr dürfen enttäuscht sein über die Geschäftsstrategie des Entwicklers. Denn derlei Funktionen (Game Center, Retina) werden in der Regel mit einem kostenlosen Update nachgeliefert. Wenn die Retina-Version wie z. B. beim Rail-Shooter Rage grafisch eine ordentliche Schippe drauflegt und Features anbietet, die auf älterer Hardware nicht mehr laufen, könnte man über eine separate Veröffentlichung nachdenken.
 

 
Besitzer der Vorversion werden also stark überlegen, ob sich ein Kauf, trotz des Preise von nur 79 Cent, lohnt. Diejenigen, die das Spiel noch nicht kennen, können dennoch über einen Kauf nachdenken.



BloodyXmas 2010 für iPhone und iPod touch erschienen
4,1 (82%) 20 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Chuwi LapBook kaufen – Daten und Preise Chuwi LapBook ist derzeit schon für weniger als 200 Euro in Online-Shops wie GearBest erhältlich. Für diesen Preis bekommen Kunden ein gut ausgestatte...
iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>