: 16. Dezember 2010,

MobileNavigator nun iPad-optimiert, plus aktiver Fahrspurassistent und Datensync

NavigonDer Navigon MobileNavigator ist auf dem iPad ab sofort nativ verfügbar. Als Universal-App kann man die Navigationssoftware nun sowohl auf iPhone und iPod touch als auch auf dem iPad nutzen, jeweils in angepasster Form.

Navigation ist auch mit dem iPad nun kein Problem mehr: Navigon hat alle Versionen des MobileNavigator als Universal-App veröffentlicht, die sowohl alle iPhone-Auflösungen als auch das iPad unterstützen. Damit kann man nun auch unterwegs von der Displaygröße des Apple-Tablets Gebrauch machen.

[singlepic id=11056 w=0]

Neben dem Größenupdate werden mit Version 1.7.0 weitere Funktionen in die Navigations-App integriert. Der Active Line Assistant hilft dabei, die richtige Spur zu finden, indem er frühzeitig Fahrspurwechsel vermerkt. Außerdem können Favoriten künftig via Mail von einem Gerät auf das andere übertragen werden – praktisch, wenn man mit mehreren iDevices unterwegs ist. MyReport erlaubt es, Änderungen im Straßenverkehr zu vermerken. Diese Eingaben werden geprüft und dann in kommenden Updates korrigiert.

Als zusätzliche In-App-Käufe stehen nun zusätzliche Reise-, Restaurant- und Campingführer bereit, die einem helfen, Sehenwürdigkeiten und Dienstleistungen zu finden.

Das Update steht für alle Versionen des MobileNavigator* (außer der Telekom select edition) bereit und ist kostenlos zu haben.

*=Affiliate

MobileNavigator nun iPad-optimiert, plus aktiver Fahrspurassistent und Datensync
5 (100%) 2 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Xiaomi Redmi Pro kaufen: Zehnkerner in gewohnter X... Xiaomi hat Smartphones für alle Fälle in ihrer Produktpalette. Das Redmi Pro zum Beispiel hat ein fantastisches Verhältnis aus Preis und Leistung, wob...
Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  icorn (16. Dezember 2010)

    Ein überfälliger Bugfix wurde auch gemacht: Bisher konnte man Favoriten zwar speichern, aber nach dem Restart des iPhones oder dem händischen Entfernen des Programmes aus dem Speicher waren die neuen Favoriten weg. Jetzt klappt es endlich.

  •  Tutnixzursache (16. Dezember 2010)

    Sehr geehrte Macnotes Redaktion,
    Ich habe das Update geladen und konnte mich soeben davon überzeugen: Es gibt keine Synchronisation. Lediglich ein Export und Import per Email ist vorgesehen.

    Ich bitte um Korrektur. Es wäre schön, wenn Sie derartige Fehlangaben in Zukunft nicht wwweltweit verbreiten würden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>